Underdog Amazon greift PlayStation 5 und Xbox an: Das ist der Plan

4 Minuten
Amazon hat mit Amazon Luna einen eigenen Cloud-Gaming-Dienst gestartet. Nutzer erhalten Zugriff auf zahlreiche Top-Spiele in hoher Auflösung, benötigen allerdings weder eine Spielekonsole noch einen Gaming-Computer. Doch die Sache hat einen Haken.
Amazons Cloud-Gaming-Dienst
Amazon Luna: Cloud GamingBildquelle: Amazon

Cloud Gaming könnte das Gaming an sich revolutionieren. Dabei benötigt man weder einen leistungsstarken PC noch eine Spielkonsole. Alles was erforderlich ist, ist eine (schnelle) Internetverbindung. Denn die benötigten Rechenprozesse werden ausgelagert und von großen Serverfarmen übernommen. Mit Stadia hat Google vor knapp einem Jahr einen eigenen Cloud-Gaming-Dienst gestartet, und nun steht auch Amazons Lösung, Amazon Luna, in den Startlöchern.

Amazon Luna: Der neue Cloud-Gaming-Dienst

Im Großen und Ganzen ähnelt Amazon Luna Google Stadia. Abonnenten erhalten Zugriff auf zahlreiche Spiele, wie unter anderem Assassin’s Creed Valhalla, Far Cry 6, Metro Exodus, Resident Evil 7 und GRID. Wie viele Spiele Nutzern genau zur Verfügung stehen, ist noch unbekannt. Allerdings soll ihre Zahl demnächst wachsen.

Eine Anmeldung, und schon erhält man unbegrenzten Zugriff? Ganz so einfach ist es dann doch nicht, denn genauso wie bei Amazon Prime Video, gibt es auch bei Amazon Luna unterschiedliche Channels. Zurzeit sind es exakt zwei: Luna+ und Ubisoft – wobei Letzterer noch nicht verfügbar ist. Ubisoft-Spiele werden im Luna+-Abo also nicht enthalten sein. Dafür bieten beide Channels eine unlimitierte Anzahl an Spielstunden.

Technische Besonderheiten vom Amazon Luna

Mit dem neuen Cloud-Gaming-Dienst können Computerspiele zurzeit mit einer Full-HD-Auflösung von 1080p gespielt werden. Allerdings betont Amazon, dass auch eine 4K-Auflösung schon Bald für bestimmte Spiele zur Verfügung stehen wird. Interessant ist auch, dass Nutzer von Luna+ Spiele zeitgleich auf zwei Endgeräten Streamen können. Im Ubisoft-Channel ist es dagegen nur ein Gerät. Apropos Gerät: Amazon Luna ist keineswegs nur auf dem PC verfügbar. Auch Mac-Nutzer können in den Genuss von Cloud Gaming kommen, genauso wie Besitzer eines Fire-TV-Sticks der zweiten Generation oder eines Fire TV 4K und iPhone- sowie iPad-Eigentümer (mittels einer Webbrowser-Lösung). Android-Nutzer gehen dagegen leer aus, wobei sich auch dies in naher Zukunft ändern soll.

Amazons Cloud-Gaming-Dienst
Amazon Luna: Cloud Gaming

Nun zu den Voraussetzungen: Abseits der oben genannten Geräte wird für Amazons Cloud Gaming nur eine stabile Internetverbindung mit mindestens 10 Mbit/s benötigt (35 Mbit/s bei einer 4K-Auflösung). Die Werte entsprechen also denen von Google Stadia. Allerdings liegt die Betonung hier auf dem Wort „mindestens“, denn für eine bessere Streaming-Qualität und eine bessere Auflösung bedarf es einer schnelleren Übertragungsrate.

Luna Controller

Amazon hat speziell für seinen neuen Cloud-Gaming-Dienst einen eigenen Controller entwickelt, den Luna Controller. Dieser soll sich direkt mit der Cloud verbinden und so für schnellere Latenzzeiten im Vergleich zu lokalen Bluetooth-Controllern sorgen. Konkret nennt Amazon hier eine Latenzzeit von 30 anstelle von 47 Millisekunden. Allerdings handelt es sich dabei natürlich um Laborwerte, die im reellen Einsatz nicht zwingend zutreffen müssen – und das ist auch gut so. Denn der (aktuell) rund 50 US-Dollar teure Luna Controller wird nicht zwangsläufig benötigt. Amazon Luna unterstützt auch den Xbox-One-Controller und den DualShock-4-Controller. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, einfach mit einer Maus und einer Tastatur zu spielen.

Amazon Luna
Luna Controller

Preis und Verfügbarkeit

Amazon Luna ist noch nicht in Deutschland verfügbar. Lediglich Nutzer in den USA können den Dienst aktuell in Anspruch nehmen, und auch da nur, wenn Amazon die eigene Anmeldung zur Testphase akzeptiert. Kostenpunkt: knapp 6 US-Dollar pro Monat. Wobei der Preis nach der Markteinführung angepasst werden soll. Wann es soweit ist, ist derzeit allerdings noch nicht bekannt. Amazon hüllt sich in Schweigen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Quellen:

Bildquellen

  • Amazon Luna: Cloud Gaming: Amazon
  • Luna Controller: Amazon
  • Amazon Luna: Cloud Gaming: Amazon
Amazon Päckchen im eigenen Locker
Amazon Retoure: Das musst du bei Prime Day-Schnäppchen beachten
Der Prime Day ist vorbei. Jetzt arbeitet bei Amazon die Logistik-Maschine und stellt dir deine vermutlich zahlreichen Bestellungen zu. Doch was, wenn du es dir anders überlegt hast und du die Ware nicht mehr willst? Wir zeigen dir, was du beachten musst.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL