Aldi bald ohne Kassierer? So radikal ist das neue Konzept

2 Minuten
Aldi wird 2022 eine neue Filiale eröffnen, die ganz ohne Kassen auskommt. Damit will der Discounter testen, ob das Konzept eine Zukunft hat. Dabei kommen nicht nur Kameras, sondern auch Sensoren in den Regalen und eine App zum Zuge.
Aldi South Side Festival
Bildquelle: Aldi Süd


Mittels künstlicher Intelligenz will Aldi das Einkaufen einfacher machen. Denn lange Schlangen an der Kasse der Filialen von Aldi sollen bald wegfallen. Wie das geht? Indem man die Kassen komplett weglässt. So wird es bald in einer Filiale des Unternehmens Realität. 

Aldi lässt Kassen weg

Wie Aldi Nord nun angekündigt hat, eröffnet der Lebensmittelhändler 2022 seine erste Filiale ganz ohne Kasse. In Utrecht wird der Laden stehen, in dem die Sensorik der Regale, Kameras und deine Smartphone-App die Abrechnung des Einkaufs übernehmen. Dabei musst du als Kunde beim Betreten des Marktes und beim Verlassen einen QR-Code scannen. Den Rest übernimmt die künstliche Intelligenz. „Digitalisierung muss unsere Kernstrategie  unterstützen und den Einkauf für unsere Kunden noch einfacher machen“, sagt  Kashif Ansari, Chief Strategy Officer bei ALDI Einkauf SE & Co. oHG. Doch wird der Einkauf einfacher? 

Es gibt einige Hürden bei einem kassenlosen System. Denn nicht nur der Datenschutz ist hier ein heikles Thema. Immerhin muss in der App zumindest ein Bezahlsystem hinterlegt sein, das mit den Kunden- und den Bankdaten verknüpft ist. Des Weiteren wird jeder Einkauf dokumentiert und muss zwangsläufig personalisiert abgespeichert werden. Das birgt den Vorteil, dass Kunden beispielsweise einfach Waren zurückgeben können und Aldi seine Warenbestände besser im Blick hat. Als Kunde wird man jedoch gläsern.

Eine weitere Hürde ist die Verfügbarkeit des Smartphones. Hast du keines, hast du es vergessen oder unterstützt das System aus App und QR-Code dein Handy nicht, hast du in einem solchen System Pech gehabt. Gleiches gilt für Menschen, die keine Bankdaten auf ihrem Handy ablegen möchten.

Projekt läuft vorerst 12 Monate

Der Test mit dem neuen System soll 12 Monate lang Erkenntnisse über die Einsatzmöglichkeiten liefern. Zusätzlich will Aldi damit herausfinden, ob es wirklich eine Vereinfachung der Prozesse darstellt. Am Personal wird es zumindest in der Testfiliale nicht mangeln. Es werden laut Aldi mehr Mitarbeiter beschäftigt als in Filialen in denen noch Kassen stehen. 

Deine Technik. Deine Meinung.

56 KOMMENTARE

  1. Dagmar

    Es wird momentan für die älteren Menschen immer schwieriger mit der Technik klar zu kommen.Fängt beim Telefon an,nun noch einkaufen mit Handyapp.Ich werde demnächst nur noch in Läden gehen wo dieses System nicht installiert wird.Bei 20 Millionen Rentnern die damit konfrontiert werden dürften sehr Viele ebenso handeln.Ob da noch der Umsatz passt?

    Antwort
    • Chris

      Das war schon immer so. Ich kenne keine Generation bei denen irgendwann immer mehr Personen mit der neuen Technik nicht mehr schritt halten wollten oder konnten. Da kannst du aber keine Rücksicht drauf nehmen. Sonst bleiben wir alle stehen und kommen nicht weiter.

      Antwort
  2. Ingo Schmidt

    Muss man in der Überschrift/Titel immer so dermaßen übertreiben? Das grenzt schon arg ans lügen
    Aldi ändert nichts 0 Nada am Kassensystem.
    Es wird lediglich etwas getestet
    Steht ja auch so im Artikel

    Antwort
    • Lothar Lohff

      Sehr vernünftige Antwort. Durch unsinnige Überschriften machen Journalisten sich selbst interessant aber schaffen letzten Endes Fakenews.

      Antwort
  3. Rico

    In ich wuerde es begruessen wenn Aldi damit voll auf die fresse fliegt, diese zwangsmassnahme alles auf einem Handy zu haben halte ich für falsch, egal ob Ausweis, fuehrerschein oder was auch immer, für mich ist es eine Ausgrenzung der älteren Bevölkerung, und mal ehrlich, die Technik entwickelt sich weiter, das Handy steht doch schon fast auf dem abstellgleis

    Antwort
    • Hans Beyhs

      Wieso regt ihr euch darüber so auf:
      Ganz einfach NICHT mehr bei Aldi einkaufen gehen.
      Das kann doch nicht so schwer sein, oder?

      Antwort
    • hr

      Abgesehen davon, dass ein Rentner heutzutage nicht mehr automatisch der ungebildete, vor-vorgestrige und desinteressierte Tante-Emma-Laden-Besucher von früher ist, kann man wegen ein paar Prozent der Bevölkerung nicht den technischen Fortschritt absagen.
      Ein ganz anderes Problem sehe ich dabei, dass die Filialen der Discounter (und früher oder später werden so ein System alle haben) auch dort stehen, wo es mit der Internet-Anbindung zum Teil nicht soo weit her ist 🙂

      Antwort
  4. ingo kahn

    das ist das letzte,konventionell einkaufen muss es daneben auch noch geben

    Antwort
  5. Fint

    Tja in dem Aldi werde ich mich dann wohl nicht blicken lassen
    Ich will weder das System des gläsernen Bürger unterstützen, noch meine Bankdaten auf dem Smartphone hinterlegen
    Nein danke

    Antwort
  6. Holger

    Ich sehe das kritisch, denn im Endeffekt werden Verkäuferinnen eingespart (wenn auch nicht in der Testphase) und es gehen Arbeitsplätze verloren. Das Problem gläserner Kunde ist ein echtes und läßt sich auch nicht einfach mit Äpfel- und Birnenvergleichen wegreden. – Ich persönlich hoffe deshalb, das sich das zumindest nicht flächendeckend durchsetzen wird, am besten überhaupt nicht.

    Antwort
  7. Klaus Schmidt

    Ohne mich, Aldi , nie wieder!!

    Antwort
  8. Alter63

    Was machen dann die ganz alten Käufer die ewig bei Aldi einkaufen und kein Handy haben die müssen dann wo anders einkaufen das ist alles Quatsch

    Antwort
  9. Andre

    Ein Unternehmen, welches ich dann meiden werde. Unpersönlich und für mich nicht tragbar, da Arbeitsplatzvernichtung

    Antwort
    • Hans Beyhs

      JEDER Selbstbedienungs-Laden (das sind inzwischen so ziemlich alle) hat Arbeitsplätze vernichtet (was über den Preis dem Kunden zugute kommt). Wo sind denn all die VerkäuferInnen, die hinter dem Tresen stehen: „Darf es sonst noch was sein?“

      Antwort
  10. Yambar

    Dieses System werde ich auch nicht unterstützen. Ich hoffe, es geht in die Hose.

    Antwort
  11. Dagmar

    Um ALDI mache ich dann einen großen Bogen.

    Antwort
  12. Peer

    BarbariAnarchEthi-Ki-Philosopher:
    Sollten Wir von diesem einseitigen bestreben, dass dazu führen würde Uns Teilnehmer am Einkaufsmarkt zu selektieren geleitet werden; wird ein Prozess fortgesetzt der die bewusste Entscheidung doch mit Bargeld und ohne übarbarwachung auszukommen segregiert und später zu bespitzelung führen. Diese Gesellschaft in ihrer Organisations-Kultur und der zu beobachtenden Obrigkeitsszene der BRD würde auch weiterhin zur Stiefmütterlicher betrachtung führen; die Bevölkerungen sollten Gesetzlich durch eine Majorität zum nachteil vieler Minoritäten „eingesegnet“ werden. Dies hätte und wird; sollte der jetzige Trend ungestoppt fortlaufen zur folge, dass Wir nahezu alle Menschen und Entitäten auch gegen diese Situation zwangsübarbarwacht würden, wie jetzt bereits sehr verstärkt zu beobachten ist.
    Ich empfehle(da Uns und Mir zwangsverpflichtungsmaßnahmen kriminell erscheinen) der Unternehmung Aldi und den Gesellschaften, Bevölkerungen, Behörden(allen&global) dringend gerade auch in den besagten Filialen alle beide Konzepte und auch ohne überwachung…
    Frei(Autonom)-Optional anzubieten und auf der selben „stärke bzw.Intensität“ ohne auf diskriminierenden arten und weisen konzeptionell anzubieten!
    Persönlich werde ich es enorm ablehnen zur datenabgabe gezwungen zu werden oder sogar zwangsverpflichtet zu werden Konto und identitätsspionage auch gegen sich selbst an die Obrigkeit oder andere durch kriminelle Justizorganisationen mit zu wenigen Gewaltenteilungsinteressen manipulativ ausgesetzt zu werden. In diesem Sinne hoffe ich, dass Sie(Aldi) nicht ………diese Wege gehen und Nugging betreiben und dadurch sogar gewisse Nationen oder möglicherweise Kotinental-Organisations und Machthaberszenen zur Kollaborationen und oder andersrum unterstützen!
    Mit freundlichen und interessierten grüßen….und entschuldigen Sie und die Mitleser bitte, falls etwas beleidigend oder empörend wirkt aber der Datenschutz ist in Unserer jetzigen entwicklung besonders im hinblick auf die gesamte Menschheit und insbesondere auf die weiteren Entwicklungsschritte unseres individuellen und gesamten Lebensraumes mehr als wichtig!!

    @Welt 🙂

    Antwort
  13. Nurk nuck

    Bluetooth und Wlan Tracking in nem Laden nennt man einfach mal „künstliche Intelligenz“ und erhofft sich damit Beispruch.

    Antwort
  14. TottiM

    „Dann geh doch zu netto…“

    Antwort
  15. #FragJoerk

    Super Beschäftigungsprogramm – das könnte von Christian (ich hab keine Eier 🥚 in der Hose#btw17 kommen) oder AndreasB. scheuert der das Aldibative Mautsxstem endwickelln hat lassen, 650Mrd. euro Födervolumen, Schwager und 14 fache Verwandte sind bestimmt NICHt beteiligt)….
    Wer denkt da an Geroge O‘well? 😉🙈

    Antwort
  16. Nanu

    Tja Aldi, ich kann auf euch verzichten, mir riecht da nichts gutes…Die Konkurrenz freut sich bestimmt!

    Antwort
  17. Klaus

    Dieser Meinung kann ich mich nur anschließen.
    Aldi wird mit Sicherheit die Gehälter des Kassenpersonals
    weiterbezahlen.

    Antwort
  18. Hans-juergen.Klein

    Die sogenannten „Kundenfreundlichen“ Kassen sind reine Jobvernichter.

    Antwort
  19. Wenn geht es an?

    Mit dem ersten Glied ist die Kette geschmiedet. Wenn die erste Rede zensiert, der erste Gedanke verboten, die erste Freiheit verweigert wird, dann sind wir alle unwiderruflich gefesselt. (Erik Satie)

    Antwort
  20. Mr. BlackSwan

    Der gläserner Bürger dessen Einkauf protokolliert, personalisiert analysiert und ausgewertet wird. Dann könnten von jeden die personenbezogenen Daten auch besser verkauft werden. Zum Beispiel an die Krankenkassen, die auf Grund deiner Einkaufslaster die Beiträge berechnen. Blade Runner 2.0

    Antwort
  21. Mr. BlackSwan

    Der gläserner Bürger dessen Einkauf protokolliert, personalisiert analysiert und ausgewertet wird. Dann könnten von jeden die personenbezogenen Daten auch besser verkauft werden. Zum Beispiel an die Krankenkassen, die auf Grund deiner Einkaufslaster die Beiträge berechnen. Willkommen bei Blade Runner 2.0

    Antwort
  22. Heidi Memmel

    Recht hat er. Good by Aldi.
    Gibt auch noch andere Geschäfte wo man normal einkaufen kann.

    Antwort
  23. MN

    Aldi wurde in den letzten Jahren verschlimmbessert. Um alles im Wagen zu haben, was man braucht, sucht man nur noch. Wenn jetzt auch noch die Zwangstechnisierung kommt, sieht mich Aldi nie wieder. Dann kaufe ich alles bei der Konkurrenz. Das Einzige, was vor diesem Wahnsinn schützt, Arbeitsplätze rettet und Ältere das Einkaufen auch ermöglicht, ist der Boykott solch eines Schwachsinns.

    Antwort
  24. Doro Hinze Meyer

    Was für eine schwachsinnige Idee!!! A werden damit viele Menschen wieder benachteiligt und/oder zu Sachen gezwungen….und/oder überfordert, denkt man dabei mal an die Menschen ü 70, die entweder kein Handy haben oder dies nur im Notfall benutzen…
    B werden wieder Arbeitsplätze gestrichen
    C wer braucht und will son Scheiß????
    D das Geld für so einen sinnfreien Versuch, kann man auch besser verschwenden

    Antwort
  25. Dennis

    Ich hoffe das aldi damit auf die Nase fliegt.
    Wie soll denn meine Oma einkaufen? Oder sagen wir mal allgemein ältere Menschen?
    Die müssten dann zur Konkurrenz?
    Auch nicht schlecht..
    Also auch wenn ich für digitalisierung bin,aber das geht derzeit noch zu weit.
    Dafür sind wir nicht bereit.
    Das heißt weniger Arbeitsplätze, mehr Profit für Aldi und und und… Dafür bin ich erst mal nicht.

    Antwort
  26. ENTS

    ich kann auch ohne Aldi leben und ich will auch in Zukunft keiner Grundeinkommen haben. ab morgen ich ich gehe nicht mehr Aldi😡😡😡eigentlich solche Systeme verboten werden😡😡😡

    Antwort
  27. Erlalaiam

    ich kann auch ohne Aldi leben und ich will auch in Zukunft keiner Grundeinkommen haben. ab morgen ich ich gehe nicht mehr Aldi😡😡😡eigentlich solche Systeme verboten werden😡😡😡

    Antwort
  28. Andreas Schneider

    Einer von euch bei Facebook, Twitter oder in sonst welchen Sozialen Medien?

    Fast alle, denk ich mal.

    Also was soll der Schwachsinn mit „gläsernen Kunden“.

    Das seid ihr doch sie längst!!

    Dann besser erst Mal überall abmelden und Löschung aller persönlichen Daten jeweils fordern.

    Und alle Google-Apps vom Handy/Tablet löschen.
    Das werdet ihr nämlich auch getracked.

    Und Hirn einschalten, bevor man sich zu was unqualifiziert äußert, woran man schon lange selbst teilnimmt.

    Antwort
  29. Dummes Zeug

    Es wird in Zukunft leider so sein! Sicherlich nicht zuerst in Deutschland. Der Widerstand gegen Innovationen ist hier zunächst noch zu groß. Aber das Anstehen an der Kasse macht eben doch keine Freude. Und gläsern sind wir alle zusammen schon lange. Der Winner wird Aldi sein. Wir können nämlich gar nicht so viel verbieten wie man es in Deutschland gerne umgesetzt sehen würde.

    Antwort
  30. Ela

    Als Alternative eine spannende Sache. Ich würde auch da einkaufen.

    Antwort
  31. Alex

    🤣🤣🤣🤣wenn ich mir die Kommentare ansehe, dann muss ich schon schmunzeln.
    Ihr denkt auch das die alten keine Ahnung von Technik haben…..
    Klar wird es ein oder anderen geben,wo es nicht funktioniert.
    Aber eure Kommentare sind lächerlich und zu gleich blödsinnig.
    Dieses System läuft schon sehr lange in denn Staaten,und es funktioniert wunderbar.
    Auch bei denn alten, das nennt man Anpassungsfähig….

    Wir werden jetzt, erstmal sehen was die test Phase bringt und was am Ende raus kommt….. danach kann man meckern, wenn es was zu meckern gibt….
    Und solange das nicht passiert ist werde ich ganz neutral bleiben….
    Und Datenschutz,papalapap…..ihr werdet zu garnichts gezwungen, aber babbelt nicht so blöd rum, wenn ihr damit ein Problem habt, dann kündigt bitte alle eure Verträge, denn da werden auch die Daten bearbeitet….
    Oder am besten garnicht mehr raus gehen…. denn auch durch corona müssen viele Daten abgegeben werden….. so und jetzt heult leise peace

    Antwort
  32. Chris

    Mein Gott was sich hier manche künstlich aufregen. Das ist ein Test, mehr nicht.
    Ich selber würde es ja auch nicht nutzen, ich nutze ja nicht mal diese Kassen zum selber abkassieren bei IKEA oder REAL oder wo es die sonst noch gibt.

    Antwort
  33. Nick

    Also ich finde es mega gut. Bin sowieso ein Freund davon alles zu digitalisieren. Egal ob Ausweis führersein oder was auch immer. Auch Bargeld darf gerne abgeschafft werden. Nutze ich schon seit gut 4 Jahren eigentlich garnicht mehr.

    Ich find Aldi macht da einen Schritt in die richtige Richtung.

    Antwort
  34. Karin

    Ich bin technisch sehr begabt und freue mich persönlich über sowas , aaaabbbbeeeerrrrr denkt mal bitte jemand an alte Menschen oder Menschen die krankheitsbedingt nicht damit umgehen können.
    Ihr habt echt nicht mehr alle Latten am Zaun

    Antwort
  35. Uwe

    Dies ewige Mimimi. Die Welt dreht sich weiter. Es gibt Länder, die sind uns wirtschaftlich nicht gewachsen, aber bei denen kommen auch die Älteren mit der modernen Technik zurecht. In Deutschland wird bei jedem bissel gleich ein Wehwehchen draus gemacht. Kein Wunder, dass wir bei Innovationen am falschen Ende vom Tunnel stehen. Keiner will unseren Rentnern die sozialen Kontakte rauben, aber etwas Entwicklung nach vorn würde uns gut tun.

    Antwort
  36. 1Saubaer

    Mag ja alles ganz toll sein, aber ihr seit euch schon im klaren, das es Arbeitsplätze kostet. Wenn alle Arbeitsplätze weg sind, wer verdient dann das Geld, um einkaufen zu gehen. Ich werde diesen Nichtkassendienst nicht nutzen.

    Antwort
  37. Cl. H.

    Alles Schwachsinn mit dieser Digitalisierung, erst China jetzt Aldi. Es gibt noch andere Discounter wo sich darüber freuen mehr Kunden zu gewinnen. Ich werde diesen Laden aus Protest nicht mehr betreten. Was kommt dann danach!? Überwachungssystem, Gesichtserkennung, Bargeldloses Grundeinkommen, keine Selbstbestimmung mehr….. Freiheit Ade 🤔🙈 alles schon in Planung. Korea 2.0

    Antwort
    • EinkommenInBar

      Die Idee vom BEDINGUNGSlosen Grundeinkommen find ich ja genial, aber bargeldlos – noch besser … endlich bekomm ich dann mein Einkommen bargeldlos und muss nicht erst noch mit meinem Einkommen, das ich bisher ja wie jeder Andere auch in bar ausgezahlt bekommt, erst noch zur Bank um das auf mein Konto einzuzahlen. Ach stimmt, n Konto brauch ich dann ja auch noch – brauchte ich ja bisher nicht. Kann mir jemand erklären wie man ein Konto eröffnet? Das ist für mich Neuland …

      Antwort
  38. Raoul

    Ich muss mir jetzt ein Smartphone kaufen und mobiles Netz? Nee danke, brauch ich nicht und Aldi will offensichtlich nicht dafür zahlen. Ich bin für Fortschritt und Digitalisierung, aber das idiotisch und keine Lösung.

    Antwort
  39. Horst Boguslawski

    Das wird das Ende von ALDI sein!

    Antwort
  40. Pumuckl

    Oma und der minderjährige Enkel (ab welchem Alter haben Kinder, die bei Aldi einkaufen ein Handy mit eingespeicherten Bankdaten?) werden dann Aldi nicht mehr nutzen? Auf manche Kundschaft kann Aldi halt verzichten?

    Antwort
  41. Michael

    Das Problem ist nicht was ALDI macht, sondern wie die ach so intelligenten Journalisten einen Sachverhalt schon in der Überschrift falsch darstellen, um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Dabei geht es nicht um die Sache, sondern nur um den eigenen Geldbeutel. Das ist schäbig. Und davon gibt es tausende Artikel. Solcherlei Journalismus gehört verboten. Uns allen wäre geholfen, wenn sich diese karrieregeilen Typen nicht mehr darstellen könnten. Und leider nehmen viele Leute nur die Überschrift wahr. Also schämt euch.

    Antwort
  42. MiesePedör

    Kommt Mal klar ihr lieben. Das errichten eines solchen Ladens ist ein Angebot, niemand muss es nutzen. Wenn es sich nicht rentiert, weil es ja eine so schlechte Idee ist, schafft sich der Laden wieder von ganz alleine ab. Ich würde ihn aus Datenschutzgründen meiden (würde, da ich zufällig nicht regelmaessig in Utrecht einkaufe..) und das Thema ist durch. Selbst wenn sich das Konzept umsetzt: Es wird weiterhin Bedarf im Markt für reguläres einkaufen gehen, ob in der Bevölkerung oder in Menschen, die diese Entwicklung einfach nicht gut heissen. So wird es auch weiterhin Läden geben, in denen man ohne App einkaufen kann.
    Ob das in 100 Jahren noch so ist, steht natürlich auf einem anderen Blatt… Ich weiss nur dass ich Dinge so weit bewegen kann, wie ich es eben kann, in diesem Fall durch meine Wahl des Einkaufsmarktes.

    Antwort
    • MiesePedör

      *in der älteren Bevölkerung ^^

      Antwort
  43. Michael

    Danke,das bestätigt mich,wenn Ohr Kommentare löscht!!!!

    Antwort
  44. Karl

    Eure Kommentare sind echt belustigend .
    Der Artikel hat genau das erreicht was er wollte 😂👍

    Antwort
  45. Hans W. Urst

    Entspannt Euch, die Methode „Versuçh und Irrtum“ ist doch gut. Oft genug ist Irrtum das Ergebnis, in diesem Fall wird es die Skeptiker bestätigen. Allerdings ist Vorsicht geboten. 2 Schritt vor, 1 zurück ergibt immer noch 1 Schritt vor! Ex-EU-Präsident Juncker sagte es so: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/134938-jean-claude-juncker-wir-beschliessen-etwas-stellen-das-dann-in-den-rau/

    Antwort
  46. Holger

    Der erste Schritt in die richtige Richtung, wenigstens kein Anstehen an der Kasse mehr und die Zeit für den Einkauf wird kurz halten.

    Ich will am liebsten nur auf dem Handy bestellen und alles in den Kühlschrank eingeräumt bekommen. Auf das Supermarkt – Einkaufserlebnis kann ich verzichten. Ist viel besser für die Umwelt. Keine blöden Läden, keine Fahrten zum Supermarkt. Keine Lebenszeitverschwendung für langweilige Einläufe. Die „Alten“ sind inzwischen fitter als die „Mittelalten“ und werden kaum ein Problem haben. Technikphobie wird es immer geben in jeder Altersklasse.

    Klicken und kaufen, da muss es zunächst hin. Lieber den Freitagabend mit einem Spaziergang in der Natur oder an der Promenade verbringen statt durch den Supermarkt zu hetzen. Wenn ich in 20-30 Jahren Rentner bin muss ich hoffentlich nicht mehr in der Supermarkt!

    Jobs werden durch Technik gekillt. Vielleicht wird es wirklich noch zu einem bedingungslosen Grundeinkommen kommen, was ich früher für undenkbar hielt…

    Antwort
  47. SoHalt

    Retner hier Rentner da
    Fahren die neusten Autos aber über Handy Technik beschweren bullshit
    Genau so wie die Aussage wir entwickeln uns weiter und die Handys sind schon fast auf dem abstellt Gleis er benutzt wohl noch heut ein Nokia 3310

    Antwort
  48. Mitdenker

    Wehret den Anfängen dieses „Fortschritts“ zur Abschaffung des Bargeldes, der totalen (Daten-)Kontrolle, der Jobvernichtung! Alles das geschieht NICHT zum Nutzen der Kunden, sondern NUR zur Renditesteigerung für einige Multi-Milliardäre und der Boni deren Handlanger. WIR gehen dann sicher nicht mehr bei Hofer einkaufen! Ich hoffe, auch viele andere …

    Antwort
  49. Wolfgang N.

    Das Problem ist doch nicht die Technik, sondern die Erkenntnis daß viele Menschen lieber stagnieren. Und ich blicke tagtäglich auf Menschen, die unmittelbar nach ihrem Arbeitsleben, also in der Rente rapide abbauen. Sie haben aber schon vor 15 Jahren den Anschluss verpasst und sowieso war früher alles besser….

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL