Alcatel 1x (2019) und 1c (2019) neu vorgestellt - Einsteigerklasse pur

3 Minuten
Einst eine französische Smartphone-Marke, nun unter dem Dach des chinesischen Unternehmens TCL zu finden, bietet Alcatel in Kürze zwei neue Smartphones an. Das 1c (2019) und das 1x (2019) kosten zwar vergleichsweise wenig, doch das macht sich auch bei der überschaubaren Ausstattung bemerkbar.
Alcatel 1x (2019) und Alcatel 1c (2019) vorgestellt
Bildquelle: Alcatel / TCL

Der chinesische Elektronikkonzern TCL hat die CES in Las Vegas genutzt, um zwei neue Einsteiger-Smartphones vorzustellen. Unter der Marke Alcatel werden im Laufe des ersten Quartals dieses Jahres die Modelle 1x (2019) und 1c (2019) zu haben sein.

Alcatel 1x (2019)

Beim Alcatel 1x (2019) kommt ein 5,5 Zoll großes Display im 18:9-Format zum Einsatz. Die Auflösung liegt bei 720 x 1.440 Pixeln. Es wird in Schwarz und Blau zu haben sein. Alcatel verspricht neue organische, kratz- und rutschfeste Oberflächen mit einer griffigen Struktur. Neben einer Gesichtserkennung steht in ausgewählten Märkten auch ein Fingerabdrucksensor zur Nutzung bereit.

Zur weiteren Ausstattung gehören Android 8.1, ein Quadcore-Prozessor von MediaTek mit bis zu 1,5 GHz Taktrate und ein 3.000 mAh großer Akku. Zu 16 GB Speicherplatz gesellen sich 2 GB RAM. Eine Speichererweiterung per Micro-SD-Karte ist möglich.

Fotos, die mit der Dual-Kamera auf der Rückseite (13 + 2 Megapixel) aufgenommen werden, lassen sich über integrierte Foto-Bearbeitungssoftware nachträglich fokussieren. Die Frontkamera löst mit bis zu 8 Megapixeln auf.

In Deutschland und Österreich wird das Alcatel 1x (2019) im Laufe des ersten Quartals für 130 Euro zu haben sein. LTE-Verbindungen sind mit bis zu 150 Mbit/s im Down- und 50 Mbit/s im Upstream möglich (LTE Cat 4)

Alcatel 1c (2019)

Auf Basis von Android Oreo in der Go-Edition kommt das Alcatel 1c (2019) in den Handel. Es ist ebenfalls mit einem Display ausgestattet, das aber nur 5 Zoll groß ist – bei einer Auflösung von nur 480 x 960 Pixeln. Ein 18:9-Format ist auch hier Standard. Auf der Rückseite steht eine 8-Megapixel-Kamera zur Verfügung, die Frontkamera löst mit 5 Megapixeln auf.

Angeboten wird das Alcatel 1c (2019) nicht nur in Blau und Schwarz, sondern auch in Pink. Es ist primär für den Einsatz in Schwellenländern gedacht, kommt aber auch in Deutschland und Österreich in den Handel. Kostenpunkt: 80 Euro.

Nicht mehr zeitgemäß: Der Speicher bietet Platz für gerade einmal 8 GB Daten und auch der Arbeitsspeicher fällt mit 1 GB extrem knapp aus. Da kann auch die Möglichkeit, den internen Speicher per Micro-SD-Karte um bis zu 32 GB zu erweitern, nicht mehr viel retten. Fast schon ein K.O.-Kriterium: LTE wird nicht unterstützt, mobile Datenverbindungen sind nur in UMTS-Netzen möglich – mit bis zu 21 Mbit/s im Downstream. Das Alcatel 1c (2019) ist allenfalls als Stand-by-Handy oder für absolute Mobilfunk-Einsteiger zu empfehlen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL