Alcatel 1V bei Aldi: Ein Schnäppchen für Ahnungslose

3 Minuten
Wenn du im aktuellen Wochenprospekt von Aldi Nord ein Smartphone-Angebot entdeckst, solltest du nicht automatisch mit der Zunge schnalzen und denken: "Wow, das ist aber günstig." Denn das Alcatel 1V (2019), das Aldi ab dem 13. Januar anbietet, ist nur auf den ersten Blick ein gutes Sonderangebot.
Alcatel 1V (2019)
Bildquelle: Aldi Nord

Mit dem Alcatel 1V (2019) bekommst du ein Smartphone, das – wenn überhaupt – nur für Einsteiger interessant ist. Schon das altbackene Design mit dicken Display-Rändern macht deutlich: Aldi bedient sich an der Resterampe Alcatels und verkauft ein Handy für knapp 80 Euro, das kaum ein Herz eines Smartphone-Fans höher schlagen lässt.

Alcatel 1V (2019): Das steckt drin

Nettes Schmankerl: Wenn du dir das Alcatel 1V (2019) bei Aldi Nord kaufst, erhältst du gleich eine SIM-Karte für den Prepaid-Tarif von Aldi Talk mit 10 Euro Startguthaben dazu. Du kannst das Handy aber auch mit jeder anderen SIM-Karte nutzen. Vorausgesetzt, die entsprechende SIM liegt dir im Nano-Format vor.

Aus technischer Perspektive betrachtet ist das LTE-fähige Alcatel-Smartphone auf Basis von Android 9 Pie mit einem 5,5 Zoll großen Display im 18:9-Format ausgestattet, das eine Auflösung von unterdurchschnittlichen 480 x 960 Pixeln liefert. Für den Antrieb sorgt ein Prozessor aus dem Hause Unisoc (Octa Core, max. 1,6 GHz), flankiert durch äußerst magere 1 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher. Letztgenannter ist immerhin per MicroSD-Karte um bis zu 128 GB erweiterbar.

Auf der Rückseite steht dir laut Angaben von der Aldi-Homepage eine Kamera mit einer Auflösung von 5 Megapixeln zur Verfügung, die Frontkamera löst ebenfalls mit 5 Megapixeln auf. Bluetooth ist nur in Version 4.2 an Bord, auf NFC musst du komplett verzichten. Der Akku hat eine Kapazität von 2.460 mAh. Aufgrund der geringen Display-Auflösung reicht das aber aus.

Neues Aldi-Handy: Diese Besonderheiten sind zu beachten

Die genannten Spezifikationen sind übrigens in mehrerlei Hinsicht ein Stück weit überraschend. Denn eigentlich ist das Alcatel 1V (2019) laut Angaben auf der Alcatel-Homepage mit einer 8-Megapixel-Hauptkamera ausgestattet und verfügt über 2 GB RAM. Zudem ist auf der Rückseite eigentlich ein Fingerabdrucksensor zu finden, der beim Alcatel 1V (2019) von Aldi jedoch laut Datenblatt und Produktbildern komplett fehlt.

Ebenfalls wichtig: Nicht zu verwechseln ist das bei Aldi erhältliche Alcatel 1V (2019) mit dem jüngst neu vorgestellten Alcatel 1V (2020). Es sieht mit Tropfen-Notch-Display nicht nur moderner aus, sondern bietet zum gleichen Preis wie das 2019er Modell auch mehr. Zum Beispiel eine höhere Auflösung bei einem sogar 6,22 Zoll großen Display, doppelt so viel Speicherplatz und fast doppelt so viel Akku-Kapazität.

Fazit: Lieber nicht kaufen

Das Alcatel 1V (2019) als Elktroschrott zu bezeichnen, wäre vielleicht etwas zu hoch gegriffen. Aber du solltest dir in jedem Fall bewusst sein, dass das von Aldi beworbene Handy nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist. Denn die technischen Spezifikationen entlarven das Smartphone als billigen Jakob, der schnell an die Belastungsgrenze stoßen wird. Hinzu kommt: Der Aldi-Preis ist nicht einmal ein Schnäppchen. Selbst bei Amazon gibt es das Smartphone für knapp 80 Euro – wenn auch ohne SIM-Karte.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Das Alcatel 1S 2019 ist die bessere Wahl. Gibt es auch schon für unter 100 Euro und hat ein HD Display mit knapp 300ppi. Dazu 3GB RAM und 32 GB Speicher. Hat auch eine leistungsfähigere CPU. Außerdem kriegt es auch Sicherheitspatches, aktueller installierter Patch ist November 2019.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL