AirPods 3: Von diesem Feature kann die Pro-Version nur träumen

2 Minuten
Apples neue AirPods 3 bieten ein Feature, auf das Besitzer der Pro-Kopfhörer verzichten müssen. Selbst das kleine und überraschende Update der AirPods Pro in der vergangenen Woche kann hier nicht mithalten. Insbesondere für Sportler dürfte die Funktion interessant sein.
Die neuen AirPods 3 in ihrem Case
Die neuen AirPods 3 in ihrem CaseBildquelle: Apple

In der vergangenen Woche präsentierte Apple nicht nur ein neues MacBook Pro, sondern auch Updates für die Kopfhörer. Dazu gehören die neuen AirPods 3 als auch eine kleine Frischzellenkur für die AirPods Pro.

Wie MacRumors berichtet, hat sich bei den AirPods 3 nun ein kleines Detail herausgestellt, welches bislang weitestgehend unbekannt war. Hier haben selbst die teureren AirPods Pro das Nachsehen – trotz des kleinen Updates am Ladecase.

AirPods 3: Nicht nur die Kopfhörer sind vor Schweiß und Wasser geschützt

Apples AirPods 3 und Pro kommen mit einem neuen Ladecase, das nun offiziell MagSafe unterstützt und somit am magnetischen Ladepuck festen Halt findet. Wie sich beim Blick ins Kleingedruckte zeigt, unterscheiden sich die beiden kleinen Ladehüllen jedoch.

So erwähnt Apple explizit auf der Store-Seite der AirPods Pro, dass das Ladecase nicht vor Schweiß und Wasser geschützt sind. Im Kleingedruckten der AirPods 3 fehlt dieser Hinweis. Auf der deutschen Webseite fehlen diese Details sowohl beiden Modellen. Es ist möglich, dass der Hinweis erst in den kommenden Tagen eingepflegt wird. Ein aktualisiertes Support-Dokument weist ebenfalls auf den Unterschied hin.

Bei den AirPods 3 sind also offenbar nicht nur Kopfhörer an sich, sondern auch das Case gegen eindringende Flüssigkeiten geschützt. Wer also befürchtet, dass Schweiß oder Wasser ein Problem für die Ohrhörer und das Case sein könnten, sollte derzeit besser zu den günstigeren AirPods greifen. Laut Apple sind die neuen Kopfhörer nach IPX4 geschützt.

Neben dem besseren Schutz gegen äußere Einwirkungen bieten die neuen Kopfhörer außerdem einen verbesserten Sensor zur Erkennung des Hautkontakts. Bei den AirPods Pro kommt ein optischer Sensor zum Einsatz, der die Wiedergabe stoppt, wenn die Kopfhörer aus dem Ohr genommen werden. Die optische Erkennung kann jedoch dafür sorgen, dass die Wiedergabe auch dann wieder beginnt, wenn die AirPods auf den Tisch oder in eine Tasche gelegt werden. Der neue Sensor der AirPods 3 soll dies verhindern und damit die Im-Ohr-Erkennung verbessern.

Apples AirPods 3 sind ab Dienstag, den 26. Oktober 2021 offiziell im Handel zum Preis von 199 Euro erhältlich. Vorbestellungen waren bereits seit der Vorstellung am 18. Oktober 2021 möglich.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

VERWANDTE ARTIKEL