Panne mit dem E-Bike: Dieser Service geht jetzt an den Start

2 Minuten
Wer mit dem Auto liegen bleibt, der ruft in den meisten Fällen den ADAC. Doch was ist, wenn das mit dem Fahrrad passiert? Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club fährt jetzt auch Abseits seiner gewohnten Gewässer und bietet einen neuen Service an: für Radfahrer.
Eine Person repariert ein Fahrrad
Der ADAC bietet nun auch eine Fahrrad-Pannenhilfe anBildquelle: Julia Schmidt/Pexels

Wer mitten auf der Strecke eine Panne mit seinem Fahrrad hat, aber abseits von Zivilisation fährt, der benötigt ebenso schnelle Hilfe wie jemand, der mit dem Auto liegen bleibt. Der ADAC kommt den meisten dabei sofort in den Kopf – doch hilft der Club auch Fahrradfahrern? Der Definition nach scheint sich das durch den Namen auszuschließen, doch der ADAC bietet ab sofort auch einen Pannenservice für E-Bikes und Co. an.

ADAC jetzt auch bei Fahrrad-Unfällen einsatzbereit

Ab sofort kannst du bei einer Fahrradpanne den ADAC anrufen und zu deiner Unfallstelle lotsen. Du und dein Rad werden dann im ärgsten Fall in die nächste, geeignetste Werkstatt gefahren – inklusive Gepäck und weiterer Ladung, die du dabei hast. Den Service bietet der ADAC jeden Tag rund um die Uhr an. Zudem kannst du die Hilfe für sämtliche privaten Räder in Anspruch nehmen, sprich für Fahrräder, E-Bikes und auch Anhänger. Die Hotline erreichst du unter folgender Nummer: 030 – 86 86 86 86.

Der Haken: Der Service wird aktuell nur im Rahmen eines Pilotprojekts angeboten. Und das auch nicht Deutschlandweit, sondern nur in Berlin und Brandenburg. Die Testphase soll mehrere Monate lang laufen. Für ADAC-Mitglieder ist der Service kostenlos.

Panne mit E-Bike – wen anrufen?

Abseits des neuen ADAC-Angebots gibt es auch andere Anlaufstellen für Fahrradfahrer, die einen Unfall oder Panne haben. Angebote gibt es beispielsweise vom Automobil-Club Verkehr (ACV), der sich per Telefon oder App erreichen lässt. Auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) bietet einen Pannenservice an; ebenso der ökologisch organisierte Verkehrsclub (VCD). Letzterer hat einen Schutzbrief für Mensch und Fahrrad in petto, der die Unfallhilfe inkludiert.

Alle Angebote ähneln dem Service, den der ADAC nun testweise anbietet.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL