Audi: E-tron erhält Zugriff auf Smart Home

2 Minuten
Der deutsche Automobilhersteller Audi, gestattet seinen Kunden, künftig Zugriff auf das Eigenheim. Dafür vernetzt die Marke das Elektromodell e-tron mit der Infrastruktur der eigenen vier Wände. Zwei neue Partner hat sich das Unternehmen dafür herangeholt. SMA Solar Technology und die Hager Group sollen kostenoptimiertes Laden mit Heimenergie ermöglichen.
Audi e-tron
Bildquelle: Audi

Elektromobilität gewinnt immer mehr an Bedeutung. Mit dem e-tron Konzept stellt Audi seinen Kunden Fahrzeuge auf Basis von Hybrid-Lösungen zur Verfügung. Weg vom klassischen Autohersteller und hin zum Systemanbieter für Mobilität, lautet das Motto. Diese Idee wird nun weiter ausgebaut und mit dem Eigenheim verknüpft. Komfortables Laden ist das Stichwort.

In Zusammenarbeit mit dem sogenannten Heimenergie-Managementsystem von SMA Solar Technology und der Hager Group, wird dieses Vorhaben realisiert. Per serienmäßigem Ladesystem compact, dass im e-tron zur Verfügung steht, kann sich das Fahrzeug mit dem Haus-WLAN verbinden. So werden in Zusammenspiel mit einem Heimenergie-Managementsystem (HEMS), intelligente Ladefunktionen ermöglicht. „Damit wird das Laden maximal komfortabel“, sagt Fermin Soneira, Leiter des Produktmarketings von Audi. Auch die Konkurrenz von Opel erweitert ihr Angebot und bringt ab Herbst ein neues Infotainment-System in den Insignia. 

Intelligentes Aufladen

Kunden haben die Möglichkeit variable Stromtarife zu nutzen. Die Daten zu diesen Tarifen werden entweder vom HEMS oder von den im myAudi-Portal hinterlegten Kundenangaben bereitgestellt. Das Fahrzeug kann so zu besonders kostengünstigen Zeiten geladen werden. Dabei werden auch Variablen wie die Abfahrtszeit und das Lade-Level berücksichtigt.

Sofern das Zuhause über eine Photovoltaik-Anlage verfügt, ist es möglich den Ladevorgang dahingehend zu optimieren. Der e-tron wird dann bevorzugt mit eigenerzeugtem Strom geladen. Hierfür werden vom Wagen prognostizierte Sonnenscheinphasen berücksichtigt, die ebenfalls von HEMS zur Verfügung gestellt werden. Zusätzlich wird der aktuelle Stromfluss am Hausanschluss einbezogen. Geladen wird immer mit der maximal möglichen Leistung, die das Auto und das Haus ermöglichen. Unter Berücksichtigung anderer Stromverbraucher vermeidet das System eine Überlastung des Stromanschlusses.

Die Kosten im Blick

Über das myAudi-Portal kann der Kunde individuelle Ladestatistiken, sowie den Ladeverlauf einsehen. Dazu gehören detaillierte Angaben über Ladezeiten, geladene Strommenge und verursachte Kosten. Sämtliche Daten werden auf einem geschützten Server gespeichert, lassen sich über das Portal auswerten und exportieren.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL