Vodafone baut mehr LTE: Bessere Autobahn- sowie ICE-Versorgung

2 Minuten
Die Autobahnen und ICE-Strecken flächendeckend mit Mobilfunknetzen zu versorgen war eine der Lizenzauflagen für die Anbieter, die 700-MHz-Frequenzen ersteigert haben. Vodafone kündigt nun an, als erster Anbieter in Deutschland diese Frequenzen einzusetzen und auch den Ausbau an den Verkehrsachsen zu forcieren.
Vodafone
Bildquelle: Vodafone

Bis es soweit ist, wird es aber noch dauern. Bis zum Ende des kommenden Jahres soll LTE flächendeckend auf allen Autobahnen und entlang der ICE-Hauptstrecken funken. Das gab Vodafone im Vorfeld der in dieser Woche stattfindenden CEBIT statt. Insgesamt 13.000 Kilometer umfasst das Autobahnnetz in Deutschland. Vodafone forciert den Ausbau an den Autobahnen nach eigenen Angaben aber auch, weil sich Autos künftig gegenseitig warnen sollen, wenn Gefahren auftreten. So beispielsweise eine automatische Bremsung eingeleitet werden. Vodafone will 700 weitere Mobilfunkstationen errichten und so insgesamt 85 größere Lücken auf den Autobahnen schließen. Als Zeitangabe kommunizierte Vodafone auf der CEBIT das aktuelle Geschäftsjahr. Dieses endet bei Vodafone Ende März. Nach Unternehmensangaben kostet der Ausbau zusätzlich 55 Millionen Euro.

Bis zum Ende des Geschäftsjahres modernisiert Vodafone zudem weitere 1.500 Basisstationen. Damit soll die Gesprächsabbruchrate entlang der Autobahnen gesenkt werden. Die Zielrate liegt bei 0,4 Prozent. Der Modernisierungsausbau beginnt sofort, unter anderem auf der A9 auf dem Streckenabschnitt zwischen Bayreuth, Nürnberg und Ingolstadt. 

Verbesserungen bis Ende 2019 auch für Bahnfahrer und Fluggäste

Auch Bahnfahrer sollen Verbesserungen zu spüren bekommen. Die Arbeiten hier ziehen sich aber auch bis Ende des kommenden Jahres hin. Dann soll LTE flächendeckend an den ICE Hauptstrecken verfügbar sein. Nach Vodafone-Angaben erhielten dadurch etwa 98 Prozent der Reisenden Zugang zum schnellen Netz. Und wer lieber fliegt: An allen großen deutschen Flughäfen gibt es ebenfalls Modernisierungsarbeiten des Mobilfunknetzes. Bis Ende März sollen alle Fluggäste eine Netz-Geschwindigkeit von 500 MBit/s vorfinden.

Damit ist das Rennen um die besten Netze einmal mehr eröffnet. Die Telekom gewinnt seit geraumer Zeit jeden Netztest. Unterdessen hört man von Vodafone-Kunden vermehrt Beschwerden, die das Unternehmen nun offenbar ernst nimmt. Zuletzt hatte Vodafone zahlreiche Mobilfunkkunden verloren. Gleichzeitig steht auch Telefónica Deutschland mit dem O2-Netz in den Startlöchern. Bis Ende des Jahres will O2 das beste Netz in Deutschland haben.

Quellen:

  • Vodafone

Bildquellen:

  • Vodafone: Vodafone
Das iPhone 11 (Pro) verkauft sich besser als erwartet
Vergangene Woche stellte Apple eine neue iPhone-Generation vor. Mittlerweile sind die Smartphones in den Vorverkauf gestartet. Einer ersten Analyse zufolge sollen sich das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro besser verkaufen, als im Vorfeld erwartet wurde. In Deutschland scheinen die Kunden jedoch verhalten auf die neuen Handys zu reagieren.
Thorsten Neuhetzki
Thorsten liebt Technik und ist seit 2018 als Redakteur an Bord. Als "alter Hase" in der Branche schreibt Thorsten am liebsten über alles, was mit Breitband, Netzen und Tarifen zu tun hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Super Vectoring, DOCSIS 3.1 oder 5G geht - schnelles Internet ist für Thorsten und seine Berichterstattung das A und O. Abseits des Newsdesks ist Thorsten mit großer Begeisterung auf seinem Tourenrad unterwegs. Vor allem Schweden hat es dem in Berlin wohnhaften Ostwestfalen angetan.

Handy-Highlights

Samsung Galaxy A30
Bild des Samsung Galaxy A40

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL