ANZEIGE

Huawei P20 Pro: Willkommen in der Zukunft der Handyfotografie

3 Minuten
Die Smartphone-Kamera ist für Nutzer seit langer Zeit nicht mehr wegzudenken. Damit verschicken wir Selfies, halten zuhause oder auf Reisen besondere Momente fest und toben uns kreativ aus. Das alles wird ab jetzt schärfer und intelligenter: Mit dem P20 Pro bringt Huawei ein Kamera-Wunder auf den Markt, das aus jedem Schnappschuss das perfekte Foto macht.
Huawei P20 Pro
Bildquelle: Huawei

Ob am Freitagabend in der Disko oder nachts im Wald beim Zelten: So einige Fotos werden im Dunkeln geschossen. Oftmals sind schlechte Lichtverhältnisse ein Hindernis für die Smartphone-Kamera, die dann mit Bildrauschen zu kämpfen hat und so manches Bilddetail verschluckt. Damit ist jetzt Schluss.

Huawei P20 Pro: Das Beste an Kameratechnik, was ein Smartphone bieten kann

Beim Huawei P20 Pro bilden Hardware und Software eine harmonische Einheit. Was die drei Fotolinsen auf der Rückseite des Smartphones ablichten, wird von künstlicher Intelligenz interpretiert, um ein optimales Ergebnis abzuliefern. Das Handy erkennt dank K.I. das Motiv und stabilisiert das Bild. Möglich wird das dank dem verbauten Prozessor Kirin 970, den Huawei selbst entwickelt hat. Doch zurück zur Kamera-Hardware, die es beim Huawei P20 Pro in sich hat.

Huawei P20 Pro mit Leica-Objektiv
Bildquelle: Huawei

Huawei und Leica: Ein Dream-Team für exzellente Fotos

Beim P20 Pro hat sich Huawei mit den Foto-Experten von Leica zusammengetan und ein Smartphone erschaffen, das mit einem bislang einzigartigen Kamerasystem ausgestattet ist. Das 40-Megapixel-Objektiv mit Light-Fusion-Technologie liefert gestochen scharfe Bilder bei wenig Licht und ebnet den Weg zu rauscharmen, dafür aber detailreichen Fotos.

Die beiden Hersteller kooperieren bereits seit Anfang 2016. Gemeinsam haben sich Leica und Huawei zum Ziel gesetzt, die Smartphone-Fotografie auf die nächste Qualitätsstufe zu heben und die besten Bildergebnisse abzuliefern. Für Leica steht Fotoqualität seit jeher im Fokus. Das deutsche Traditionsunternehmen fertigt seit mehr als 100 Jahren Kameras und Objektive an, die selbst anspruchsvolle Nutzer mit Premium-Qualität überzeugen.

Low-Light-Fotografie: Drei Objektive sehen mehr

Ganze drei Objektive befinden sich auf der Rückseite des mobilen Begleiters, womit Huawei tatsächlich eine Neuzeit einleitet. Denn bisher hat kein anderes Smartphone ein vergleichbares Fotosystem. Eine Telefoto-Linse mit optischem Dreifach-Zoom, ein 40-Megapixel-Sensor und ein 20-Megapixel-Monochrom-Sensor bilden ein Team, das dem Handyfotografen in jeder Lage unter die Arme greift.

Für Situationen mit wenig Licht bedeutet das: Der große Sensor der Hauptkamera ermöglicht bei Nachtaufnahmen einen erstklassigen Dynamikbereich. Dieser ist bei einer ganzen Reihe von Situationen von Bedeutung. Möchte man etwa einen Sonnenuntergang ablichten, muss der Sensor dafür sorgen, dass der Vordergrund nicht zu dunkel wird und die Lichtstrahlen nicht verwaschen und überbelichtet wirken.

Mit Situationen, die normalerweise die Kamera überfordern, kommt das Huawei P20 Pro bestens zurecht. Sowohl dunkle als auch leuchtende Elemente werden naturgetreu wiedergegeben, und Hauttöne sehen natürlich aus. Den Eiffelturm bei Nacht ablichten ist mit dem P20 Pro damit ein Leichtes. Für den Notfall gibt es aber noch den LED-Blitz, der für zusätzliche Ausleuchtung sorgt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen