WhatsApp führt Live-Standort-Tracking ein

3 Minuten
Was bei Datenschützern früher für Entsetzen sorgte, ist heute gängige Praxis: Das Teilen des eigenen Standorts über das Mobiltelefon. Bisher handelte es sich dabei jedoch meist um einen Punkt auf der Karte, der sich bei einer Veränderung der Position nicht automatisch anpasste. Im Laufe des Jahres führte jedoch unter anderem Google Maps eine Live-Ortung ein. Nun ergänzt auch WhatsApp das eigene Feature-Angebot um die nicht unumstrittene Funktion.
WhatsApp Live-Standort
Bildquelle: WhatsApp

Selbst vor dem mobilen Internet hat das Handy die Verhaltensmuster von Personen revolutioniert. Schon seit Jahrzehnten braucht man keinen genauen Treffpunkt mehr zu bestimmen und sich im Nachhinein zu ärgern, falls sich der Gegenüber aus einem unerfindlichen Grund verspätet oder gar nicht erst auftaucht. Nach der Erfindung des Mobiltelefons reichte ein kurzes Telefonat aus, um alle Fragen in wenigen Sekunden zu klären und eine schnelle Lösung für die Situation zu finden. Mit Smartphones war es noch leichter, denn nun konnte man seinen genauen Standort beispielsweise über den verbreiteten Instant-Messaging-Dienst WhatsApp teilen. Was hingegen nicht ging, war eine Live-Ortung – zumindest bisher.

WhatsApp führt Live-Standort-Funktion ein

In einer knappen Pressemeldung verkündete das Facebook-Unternehmen WhatsApp am Dienstag, die Einführung des neuen Features in das eigene Portfolio. Zukünftig soll es demnach möglich sein, nicht nur die aktuelle Position auf der Karte zu markieren, sondern eine Live-Ortung zu veranlassen. Der Unterschied ist dabei, dass sich darüber die Markierung auf dem Empfänger-Smartphone entsprechend des Echtzeit-Standorts verändert, während früher lediglich ein bestimmter Ort markiert wurde. Somit müsste man nun beispielsweise keinen Treffpunkt mehr bestimmen, sondern könnte sich frei in der Stadt bewegen und würde trotzdem ohne zusätzlichen Aufwand von Freunden und Familie gefunden werden. Einige Einschränkungen, die vor allem dem Datenschutz dienen sollen, hat die neue Funktion allerdings. So kann die Live-Position nur für einen bestimmten Zeitraum freigeschaltet werden. Danach wird die Überwachung automatisch eingestellt.

WhatsApp Live-Standort
Bildquelle: WhatsApp

Um das neue Feature nutzen zu können, muss man zunächst in den Anhängen den Bereich „Standort“ und danach „Live-Standort“ anklicken. Danach wählt man lediglich die Dauer der Live-Verbindung aus – möglich sind 15 Minuten, eine Stunde sowie acht Stunden – und schon kann die Position geteilt werden. In Gruppen erscheinen die Live-Ortungen mehrerer Personen dabei alle auf einer Karte.

Obwohl die Verbindung zeitlich begrenzt ist, jederzeit manuell unterbrochen werden kann und Ende-zu-Ende verschlüsselt ist, kann es dennoch keine Garantie dafür geben, dass die Funktion nicht früher oder später gehackt und missbraucht wird. Wer sich darum auf der sicheren Seite wiegen will, verzichtet lieber auf das neue Feature. Für alle anderen Android- und iPhone-Nutzer wird die Live-Ortung in den kommenden Wochen nach und nach veröffentlicht werden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen