WhatsApp-Trick: Alte Bilder und Videos schneller finden

3 Minuten
WhatsApp ist der beliebteste Messenger der Welt. Als die App im November 2009 an den Start ging, war der Funktionsumfang noch überschaubar. Mehr als Freunden einen selbstdefinierten Status anzuzeigen, war nicht möglich. In den vergangenen acht Jahren hat sich jedoch viel getan. Insbesondere Neueinsteiger haben Schwierigkeiten sich zurecht zu finden. Aber auch erfahrene Nutzer kennen nicht alle Funktionen. Die Redaktion zeigt, was WhatsApp kann.
WhatsApp Bilder und Videos schneller finden
Bildquelle: Blasius Kawalkowski / inside-digital.de

Als die beiden Gründer Jan Koum und Brian Acton den WhatsApp Messenger in die App-Stores brachten, hätten sie es sich wohl nicht vorstellen können, dass sie ihr Unternehmen einige Jahre später für knapp 14 Milliarden Euro an Facebook verkaufen werden. Mit über einer Milliarde Nutzer weltweit ist WhatsApp heute der meistgenutzte Messenger und hat die SMS unlängst abgelöst.

Ob Nachrichten an Kontakte verschicken, den eigenen Status ändern oder Fotos verschicken: die Grundfunktionen von WhatsApp für Android und iPhone beherrschen wohl die meisten. Es gibt allerdings Kniffe und versteckte Funktionen, die einem dabei helfen, Zeit zu sparen.

Gesendete und erhaltene Medien schneller finden

So etwa die Möglichkeit, einst versendete oder erhaltene Dateien wie Fotos oder Screenshots schneller zu finden. Viele Nutzer wissen zwar noch, dass sie von einem bestimmten Kontakt ein gewisses Foto erhalten haben und durchsuchen daraufhin den gesamten Chat-Verlauf. Es dauert oft ewig, bis man in dem Wust der vielen Dateien innerhalb eines Chats das gesuchte Bild wiederfindet. Das geht aber auch einfacher.

Anleitung für Android

  1. Befindet man sich in einem Chat eines Kontaktes und tippt auf den Namen des Chat-Partners oder der Gruppe, öffnet sich ein Menü.
  2. Unter dem Titelbild werden die letzten Medien angezeigt, die man mit der Gruppe oder dem Kontakt ausgetauscht hat.
  3. Tippt man nun auf Medien, gelangt man zu einer Ansicht, in der schnell und übersichtlich – chronologisch sortiert nach Monaten mit Jahreszahl – alle jemals versendeten und erhaltenen Bilder und Videos angezeigt.
  4. Mit einem Wisch von rechts nach links werden auch Dokumente sichtbar, die man mit dem Kontakt oder der Gruppe geteilt hat.
  5. Eine weitere Wischgeste öffnet eine Übersicht der jemals geteilten Links mit dem Kontakt oder der Gruppe.

Eine andere Variante um zu den geteilten Medien eines Chat-Partners zu gelangen, ist, auf die drei Punkte ganz oben rechts in der Ecke zu tippen. Es öffnet sich ein Menü mit WhatsApp-Einstellungen, das den Unterpunkt „Medien“ beziehungsweise „Gruppenmedien“ enthält. Dahinter verbergen sich alle Fotos und Videos, die man mit dem Kontakt oder der Gruppe geteilt hat.

Anleitung fürs iPhone

  1. Befindet man sich in einem Chat eines Kontaktes oder einer WhatsApp-Gruppe und tippt auf den Namen des Chat-Partners oder der Gruppe, öffnet sich ein Menü.
  2. Unterhalb des Gruppenbildes oder des Kontakte-Fotos sind nun diverse WhatsApp-Einstellungen zu sehen.
  3. Unter dem Menüpunkt „Medien, Links und Doks“ werden sämtliche jemals geteilten und versendeten Bilder und Videos angezeigt, die man mit dem Kontakt oder innerhalb der Gruppe geteilt hat.
  4. Wie bei Android gibt es auch unter iOS drei Registerkarten, die neben Medien wie Fotos und Videos auch geteilte Links und Dokumente anzeigen.

Weitere WhatsApp-Tricks

Für viele ist WhatsApp einfach und logisch aufgebaut, da sie mit dem Messenger aufgewachsen sind oder sich eingearbeitet haben. Für Neulinge kann die App aber unübersichtlich wirken. Zurecht fragen sie sich: Wie funktioniert WhatsApp? Zudem führt das Unternehmen immer wieder neue Funktionen ein, wie etwa die Möglichkeit Sprachnachrichten zu verschicken, Dateien in beliebigen Formaten zu versenden oder animierte GIFs mit den Kontakten zu teilen. Doch es ist nicht immer alles so offensichtlich. Es gibt auch versteckte Funktionen wie etwa WhatsApp Web. Die Redaktion von inside-digital.de wird die Serie mit Tipps und Tricks zu WhatsApp für Android und iOS kontinuierlich fortführen und weitere Einblicke in den beliebten Messenger geben.

Bildquellen:

  • WhatsApp Bilder und Videos schneller finden: Blasius Kawalkowski / inside-digital.de
video
Gratis-Lizenz nur noch für kurze Zeit: 4K-Videos verkleinern und sichern
WinXDVD ist keines der Tools, die du im Internet zu Hauf findest. Der Konverter ist ein Profi-Werkzeug, das im Normalfall fast 60 Euro kostet. Für kurze Zeit gibt's die WinXDVD-Lizenz sogar noch gratis. Mit dem Tool kannst du du deine Videos von 4K auf Full HD (1080p) verkleinern und sparst damit eine Menge Speicherplatz ein.
Avatar
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Handy-Highlights

Apple iPhone X Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen