ZTE MF990: Neuer Gigabit-Hotspot mit LTE Cat.16

2 Minuten
Der Mobilfunk-Spezialist ZTE hat mit dem MF990 einen neuen mobilen Router vorgestellt, der vor allem mit seiner Geschwindigkeit punkten soll. So lädt der Nutzer bei Bedarf mit LTE Cat.16 Daten mit bis zu 1 Gbit/s herunter und kann selbst Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 Mbit/s in den Äther schicken.
ZTE MF990
Bildquelle: ZTE

Wer auch unterwegs auf ein stabiles WLAN-Netzwerk setzen will und wem die Hotspot-Möglichkeiten des eigenen Smartphones zu gering sind oder das Handy nicht dazu nutzen will, dem bleibt der Weg über mobile Router. Die kleinen Kästchen werden mit einer SIM-Karte bestückt und bauen nach der Aktivierung zumeist automatisch ein WLAN-Netz auf, das vom Mobilfunknetz gespeist wird. So können unterwegs Laptops, Smartphones oder Tablets surfen, ohne selbst ins LTE-Netz zu müssen.

Der neuste mobile Router von ZTE geht bei diesem Vorhaben einen Schritt weiter. Der ZTE MF990 vertraut auf das Modem Snapdragon X16 von Qualcomm. Damit ist es möglich mit Cat.16, also mit bis zu 1 Gbit/s zu surfen. Das ganze steckt in einem jackentaschenfreundlichen Gehäuse mit den Maßen 90 x 90 x 15 mm. Über ein 2,4 Zoll kleines Display kann der mobile Hotspot gesteuert werden. Gespeist wird der LCD, wie auch der Rest des kleinen Helfers, von einem Akku mit einer Kapazität von 3.000 mAh. Damit sollen laut ZTE 8 Stunden Nutzung drin sein.

Ob der MF990 auch in Deutschland in den Verkauf geht, wird aus den Informationen ZTEs nicht klar, jedoch hat der Hersteller mit dem MF710M einen solchen mobilen Router auch in Deutschland im Programm. Somit stehen die Chancen gut, dass es auch der MF990 in die Regale schafft. Wenn er es schafft, wird er nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen: Er soll laut ZTE im vierten Quartal dieses Jahres erscheinen.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen