Mehr Speicherplatz auf Samsung-Smartphones

2 Minuten
Während Oberklasse-Smartphones in der Regel keine Probleme mit zu kleinen, internen Speichern haben, sind die Datendepots der mittelkassigen Modelle meist abgespeckt. Samsung will Nutzern nun offenbar mit einer neuen Möglichkeit mehr Speicherplatz vermachen, ohne auf Micro-SD-Karten zurückgreifen zu müssen.
Samsung Galaxy A5 (2017)
Bildquelle: Michael Büttner / inside-digital.de

Während die Vorzeige-Smartphones dieser Welt in der Regel mindestens 64 GB internen Speicherplatz bieten, können Einsteiger- und Mittelklasse-Handys meist auf lediglich 16 oder 32 GB internen Speicherplatz zurückgreifen, sodass die Grenzen dessen schnell erreicht sind.

Einem Bericht der Webseite SamMobile zufolge, soll Samsung eine neue Funktion in der Pipeline haben. Diese soll auf Galaxy-Smartphones aus dem Mittelklasse-Segment mehr Speicherplatz verfügbar machen. Wie es heißt, wird das Feature einen detaillierten und einfachen Überblick über alle vorhandenen Daten bieten, sodass Nutzer auf Wunsch Verbesserungen vornehmen können. Denkbar ist beispielsweise, dass Bilder, Videos und andere Inhalte durch das Feature automatisch in die Samsung-Cloud übertragen werden. 

Im Dunkeln bleibt, wie Samsung die Speichererweiterung in die Smartphones integrieren wird. Sie könnte als Unterpunkt im Einstellungs-Bereich der Handys untergebracht oder als eigene App vorinstalliert werden. Außerdem ist ungewiss, ob die neue Funktion exklusiv der Einsteiger und Mittelklasse vorbehalten bleibt. Wie es heißt, wolle Samsung sich mit dem Feature primär an Nutzer richten, die unerfahren sind oder nur begrenztes Wissen zu Android haben.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen