Archos stellt neue Kodak-Tablets vor

2 Minuten
Die Lizenzrechte an der Marke Kodak wurden nach der Pleite des Kamera-Pioniers aufgeteilt und so schwirren schon einige Kodak-Produkte auf dem Markt herum, die nichts mehr mit der Grundmarke rund um die Fotografie zu tun haben. Jetzt kommen nach dem Smartphone Kodak Ektra auch die ersten Tablets auf den Markt. High-End darf man dabei jedoch nicht erwarten – spezielle Kamera-Features schon.
Archos Tablet
Bildquelle: Archos

Die Zusammenarbeit wurde schon vor Monaten verkündet und jetzt ist es soweit: Kodak und Archos haben sich auf den Tablet-Markt gewagt und jetzt ihre ersten Geräte vorgestellt. Die beiden vom französischen Hersteller Archos produzierten Tablets werden in zwei Größen ausgeliefert und besitzen Display-Größen von 7 und gut 10 Zoll. Dabei lösen sie mit 1.024 x 600 bzw. 1.280 x 800 Pixeln auf. Hier und bei der Speicherkapazität liegen die beiden großen Unterschiede der beiden Tablets: Das kleinere 7-Zoll-Gerät besitzt eine knappe Speicherkapazität von 16, das größere Modell von 32 GB. Der Rest der technischen Ausstattung liegt auf Einsteiger-Niveau und beinhaltet diese Eckpunkte:
Prozessor: Mediatek MTK8321; Quad-Core mit 1,3 GHz Cortex A53

  • Grafik-Chip: Mali 400MP
  • Arbeitsspeicher: 1 GB
  • Interner Speicher: 16 GB (7 Zoll) bzw. 32 GB (10,1 Zoll)
  • Speichererweiterung: microSD Karten, bis 64 GB
  • Abmessungen + Gewicht: 7 Zoll: 188,4 x 108,2 x 10,6 mm; 260 g / 10.1 Zoll: 261 x 161 x 10,1 mm; 500 g

Beide Tablets laufen mit Googles Betriebssystem Android in der Version 7.0 Nougat. Damit befindet sich Archos und Kodak nicht auf dem neusten Stand der Software. Sie soll jedoch die Kameras mit 8 und 2 Megapixel Auflösung aus der Masse herausstechen lassen: Mit mannigfaltigen Einstellungen und manuellen Beeinflussungsmöglichkeiten, sowie Filtern und Bearbeitungssoftware sollen die beiden Tablets dem Markennamen Ehre machen. Ob das klappt, wird erst ein Test zeigen, jedoch konnte das Kodak Ektra im Test von inside-digital.de bei der Kamera durch eben diese Möglichkeiten überzeugen.

Kodak Tablets in 7 und 10,1 Zoll

Preise und Verfügbarkeit

Die KODAK Tablets sind ab Juli verfügbar – die 7 Zoll-Variante mit 16 GB Speicher zu 99,00 Euro, während der Preis für den 10,1-Zöller mit 32 GB Speicherkapazität bei 169,00 Euro liegt.

Die Zusammenarbeit er beiden Marken wurde bereits im Frühjahr verkündet. Kodak-Manager Brian Cruz sagte laut Mitteilung: „Wir freuen uns, Archos als Marken-Lizenznehmer gewonnen zu haben. Das französische Unternehmen war das erste, das im Jahr 2009 ein Android-Tablet auf den Markt gebracht hat und ist als Schlüsselspieler auf dem europäischen Tablet-Markt bekannt.“ Lobende Worte, die zumindest mit Blick auf den zweiten Teil der Aussage nur bedingt der Wahrheit entsprechen. Apple, Samsung und Asus, aber auch Lenovo können auf deutlich höhere Marktanteile blicken.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen