Diese App verrät, ob das iPhone gehackt wurde

3 Minuten
Das Smartphone speichert heute viele der persönlichsten Daten und ist deshalb ein beliebtes Ziel für Spionageangriffe. Das iPhone ist vor solchen durch die rigiden Vorschriften von Apple vermeintlich sicher und doch: Ist das Gerät erstmal mittels eines Jailbreaks gehackt worden, steht Schnüffelsoftware Tür und Tor offen. Eine App soll nun unbefugtes Eindringen in das iPhone von Apple erkennen.
Sicherheit und Datenschutz (Symbolbild)
Bildquelle: Pixabay

Wenn das eigene iPhone unwissentlich plötzlich gejailbreakt ist, verheißt dies meist nichts Gutes und liefert Grund zu Misstrauen. Die Frage, die man sich als Nutzer bloß stellt, ist: Wie erkenne ich, ob mein iPhone gejailbreakt wurde?

Mit diesem Problem hat sich die Kölner Firma SektionEins auseinander gesetzt und liefert mit „System and Security Info“ nun eine App, die anzeigen kann, ob sich auf dem eigenen iPhone verdächtige Vorfälle ereignet haben – wie zum Beispiel ein Jailbreak. Denn diesen benötigt Spionagesoftware von Anbietern wie HackingTeam, die ihre Produkte auch an Regierungsorganisationen und Strafverfolgungsbehörden verkaufen. Während das Ausspionieren eines offenen Systems wie Android verhältnismäßig einfach ist, sind Apples Sicherheitsvorkehrungen ohne Jailbreak praktisch nicht zu überwinden. Ist ein Jailbreak jedoch erstmal auf dem Gerät, ist dieser sehr leicht zu verbergen.

Damit der Jailbreak auf das Gerät angewendet werden kann, muss jemand persönlich Zugang zu dem Gerät gehabt haben. Ein Jailbreak aus der Ferne ist nicht möglich, da Apples Sicherheitsmaßnahmen dies wirkungsvoll verhindern würden. Um den Jailbreak anzuwenden muss das Gerät per Kabel mit einem Rechner verbunden sein.

Die App testet das Gerät auf Überreste bekannter Jailbreaks und führt weitere allgemeine Tests durch, beispielsweise ob die Code-Signing-Funktionalität noch ordnungsgemäß arbeitet. Auch auf andere Anomalien überprüft die App das System, beispielsweise ob unsignierte Apps laufen oder ob potenziell gefährliche Apps noch vom System erkannt werden. Neben diesen sicherheitsrelevanten Informationen stellt die App außerdem eine Reihe von Informationen über das System bereit, dazu gehören CPU- und Speichernutzung und eine Liste der laufenden Prozesse.

Screenshot der App System and Security Info
Bildquelle: SektionEins GmbH

Die praktische App hat im Sturm die Spitze der iTunes-Charts erobert und sich auf Platz 1 der meistverkauften Apps platziert. Aktuell wird sie im Rahmen eines Einführungsangebots für 99 Cent verkauft, später soll sie dann das Doppelte kosten.

  • System and Security Info im App Store

Ein Jailbreak wurde erkannt – was nun?

Was „System and Security Info“ nicht leistet sind Sofortmaßnahmen, wenn ein ungewollter Jailbreak festgestellt wird. Hier ist dann Eigeninitiative erforderlich. Der sicherste Weg zurück hinter Apples Schutzwall ist das Wiederherstellen des iPhones via iTunes. Doch Vorsicht: Alle Daten, die sich auf dem iPhone befinden, werden durch diesen Vorgang gelöscht und es wird die neuste Version von iOS installiert. Deshalb sollte man vorher alle benötigten Daten sichern, zum Beispiel auf dem eigenen PC/Mac oder in einem Cloud-Speicher. Das „Rückgängigmachen“ eines Jailbreaks ohne die auf dem Telefon gespeicherten Daten zu verlieren ist nicht möglich.

Noch kein iOS-9-Jailbreak für aktuelle Versionen

Während ein iOS-Jailbreak eben auch ein potenzielles Sicherheitsrisiko darstellt, schätzen viele Nutzer die sich dadurch erschließende Freiheit und Flexibilität. Einen Jailbreak gibt es mittlerweile für iOS 9.1, für die neueren Versionen iOS 9.2 und iOS 9.3 ist hingegen noch kein Jailbreak bekannt. Die Redaktion hat in einem separaten Magazin-Artikel alle Infos rund um das Thema iOS-Jailbreak zusammengestellt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen