Die Dual-SIM-Variante in Deutschland kaufen

3 Minuten
Im Februar hat Samsung sein 2016er-Flaggschiff S7 (edge) präsentiert. Seit Anfang März ist es erhältlich. In die EU liefert Samsung allerdings nur die Single-SIM-Version des Gerätes. Manche Händler importieren die Dual-SIM-Version allerdings und bieten sie auch hierzulande an.
Samsung Galaxy S7 edge
Bildquelle: evleaks

Dabei geben die Händler in der Regel an, dass es sich um ein Non-EU-Gerät handelt, dennoch sollen die Geräte in Deutschland funktionieren. Die Smartphones sind nicht mit einem sogenannten Regio-Lock versehen.

So vertreibt beispielsweise der Online-Shop Ultimate Mobile das Galaxy S7 in der Dual-SIM-Variante für 739 Euro beziehungsweise 809 Euro beim S7 edge. In den Bestimmungen steht, dass der Shop die Geräte importiert und dann an Kunden weiterverschickt. Der Shop erhebt lediglich eine Inlands-Versandgebühr (7 Euro). Die Importkosten werden nicht in Form von zusätzlichen Kosten auf den Kunden umgelegt.

Im Vergleich zu EU-Ware ist allerdings kein EU-genormter Adapter im Lieferumfang. Im Fall von Ultimate Mobile wird dieser allerdings vom Shopbetreiber mit verschickt. Eine deutschsprachige Bedienungsanleitung gibt es ebenfalls nicht.

In der Nutzung soll es keinerlei Einschränkung geben. Obwohl es sich nicht um ein EU-Gerät hndelt, sind sämtliche europäische Sprachen mit vorinstalliert. Europäische SIM-Karten sind ebenfalls mit den Geräten kompatibel. Interessant ist zudem, dass es sich bei dem verkauften Galaxy S7 (Dual-SIM) bei dem aktuell bei Ultimate Mobile gelisteten Gerät anscheinend um die Variante ohne Samsung-Exynos-Prozessor handelt. Stattdessen kommt hier der Qualcomm-Chip Snapdragon 820 zum Einsatz, den Samsung regional teilweise verbaut.

Der Online-Shop notebooksbilliger.de vertreibt die Geräte ebenfalls als Dual-SIM-Smartphone, hier gibt es jedoch auch die Octa-Core-Variante des „normalen“ S7 mit Samsung-Exynos-Prozessor zu erwerben. Auch hier wird nur eine übliche Inlands-Versandpauschale von 8 Euro auf den Gerätepreis aufgeschlagen, der beim Galaxy S7 Dual-SIM ebenfalls bei 739 Euro liegt. Für das Galaxy S7 edge Dual-SIM verlangt der Shop 859 Euro.

Bei beiden Online-Shops ist zudem nur die 32GB-Version erhältlich.

Große Preisspanne

Die Preisspanne bei den Dual-SIM-Smartphones ist recht groß. So vertreibt der Online-Shop eglobal central das S7 Dual-SIM aktuell für knapp 620 Euro (S7 edge Dual SIM: 710 Euro). Man kann für die importierte Ware allerdings auch in den vierstelligen Bereich kommen.

Aufgepasst beim Online-Shopping

Insgesamt ist beim Kauf solcher Non-EU-Ware Vorsicht geboten. Zwar ist der Kauf nicht illegal und die Funktionalität des Endgerätes sollte im Regelfall nicht eingeschränkt sein. Allerdings sollte man sich die Shops, bei denen man das Produkt erwirbt, genau anschauen um nicht in Kostenfallen zu tappen. Außerdem bieten sich immer Vergleiche an, da sich in zwischen Produktvorschau und Produktseite gerne auch widersprüchliche Angaben verstecken.

In diesem speziellen Fall sind natürlich die Dateneinträge bei „Dual-SIM“, „Speicher“ und „Prozessor“ von größerer Relevanz.

Wer quasi die EU-Variante nur als Dual-SIM kaufen möchte, kann das Datenblatt des Samsung Galaxy S7 (edge) auf inside-digital.de als Vergleichsgrundlage bemühen.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen