Alleinreisende Kinder erhalten smartes Armband als Reisebegleiter

1 Minute
Air New Zealand Armband für Kinder
Bildquelle: airlinetrends.com
Die Fluggesellschaft Air New Zealand ist dafür bekannt, mit außergewöhnlichen Maßnahmen für Aufsehen zu sorgen. So startet auf Langstreckenverbindungen nicht nur eine pechschwarze Boeing 787 ("Dreamliner") für den Konzern, auch Sicherheits-Videos im Stile von "Herr der Ringe" oder "Men in Black" gehören seit Jahren fest zum Inventar der neuseeländischen Airline. Auch bei Wearables ist sie weit vorne mit dabei.

Kinder unter elf Jahren, die alleine an Bord einer Air-New-Zealand-Maschine reisen, werden zukünftig mit einem kleinen Armband ausgestattet, aus dem sich die wichtigsten Passagierdaten auslesen lassen. Schön für die Kids: Sie dürfen sich die Farbe ihres Armbands selbst aussuchen.

Auch für die Eltern hat das Armband Vorteile. Aktuelle Flugstatus-Informationen können von Mitarbeitern der Airline mit Hilfe der auf dem Armband gespeicherten Daten unkompliziert direkt an die Eltern verschickt werden; beispielsweise nach Betreten des Flugzeugs oder unmittelbar nach der Ankunft am Zielort.

Für Nutzer einer Apple Watch hat Air New Zealand eine eigene App entwickelt, die im App Store von Apple zum Download zur Verfügung steht. Die App sendet aktuelle Infos zum Flugstatus und nach dem Check-In auch die Bordkarte direkt auf die Uhr am Handgelenk.

Quelle: Air New Zealand, The New Zealand Herald

Bildquellen:

  • Air New Zealand Armband für Kinder: airlinetrends.com
video
Misfit Vapor X: Ein Fliegengewicht unter den Smartwatches
Misfit, eine Marke der Fossil Group, hat mit der Misfit Vapor X eine neue Smartwatch aus dem Hut gezaubert, de in fünf verschiedenen Farbvarianten in den Handel kommt. Wer schnell ist, kann sich die Uhr zum Sonderpreis sichern. 
Avatar
Hayo liebt Technik seit vielen Jahren. Bereits 2002, in der Pre-Smartphone-Ära, startete er im Technik-Journalismus durch. Heute ist Hayo nicht nur Feuer und Flamme für die besten Serien bei Prime Video und Sky - ein Netflix-Abo hat er nicht - sondern auch für alles, was mit elektrifiziertem Fahren zu tun hat. Und damit sind nicht nur die ICE- und IC-Züge der Deutschen Bahn gemeint, die er im Pendelverkehr zwischen seiner Heimat Münster und der Redaktion von inside digital vor den Türen Kölns mehrmals wöchentlich besteigt, sondern vor allem auch Elektroautos.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen