Die wichtigsten Neuigkeiten der IFA im Überblick

6 Minuten
Die IFA 2015 beginnt offiziell zwar erst am Freitag, trotzdem haben schon einige Hersteller damit begonnen, ihre Neuheiten zu präsentieren. Auch Samsung, Sony, LG und Motorola werden wieder neue Smartphones, Tablets und Wearables zeigen. Was zu erwarten ist und was Asus, Acer, Hisense und Medion noch in petto haben, zeigt die Vorschau von inside-digital.de.
IFA Berlin 2015 Logo
Bildquelle: IFA

Offiziell startet die IFA in Berlin am Freitag, jedoch zeigen viele Aussteller schon vorher Flagge und geben einen Eindruck zu ihren brandneuen Geräten. Auch wenn bei einigen Herstellern wie Sony, Samsung und LG die Schotten noch dicht gehalten werden, kann schon einmal in die Glaskugel geschaut werden.

Sony Z-Reihe

Sony wird auf der IFA in Berlin seine neuen Flaggschiffe Xperia Z5, Xperia Z5 Compact und Xperia Z5+ vorstellen. Damit sind die Japaner Stand heute im Mobilfunk-Segment der Hersteller mit den umfangreichsten Spitzenmodell-Neuigkeiten auf der IFA. Die drei Geräte wurden in den vergangenen Tagen und Wochen von den Gerüchteköchen schon recht genau beschrieben, jedoch bleibt spannend, was sich Sony bei seiner neuen Flaggschiff-Reihe einfallen lassen hat, um mit iPhone 6s, Samsung Galaxy S6 edge und LG G4 mithalten zu können.

Samsung

Die Koreaner haben sich in diesem Jahr zwar schon ordentlich mit Neuvorstellungen hervorgetan, jedoch sollte man Samsung auf der IFA nicht abschreiben. Die Spitzenmodellreihe rund um das Galaxy S6 wird wohl keinen Zuwachs bekommen, jedoch sind mit der Gear S2 und der Gear S2 Neo schon neue Wearables angekündigt.

Noch nicht offiziell, aber wahrscheinlich, ist die NEO-Version des Galaxy S5. Sie könnte für all jene eine Alternative zum Galaxy S6 darstellen, die die IP-Zertifizierung und den erweiterbaren Speicher beim neuen Spitzenmodell vermissen.

LG

Der zweite koreanische Hersteller LG wird die IFA ebenfalls für die Präsentation neuer Wearables nutzen. Neben der Watch Urban LTE 2 wird die heute vorgestellte LG Watch Urban Luxe erwartet. Sie soll mit 23-karätigem Gold und edlem Design laut LG „Glanz in die Welt der Wearables“ bringen.

LG Watch Urbane Luxe: Limites Edition

Auf Smartphone-Seite wurde bisher wenig spekuliert, jedoch soll es wohl das LG G Note, beziehungsweise das LG G Pro 3 geben. Im etwas gemäßigtem Preisbereich dürften sich wieder einige Mittel- und Einsteiger-Smartphones ansiedeln, die LG wie auch schon im vergangenen Jahr auf der IFA möglicherweise vorstellen wird.

Motorola

Wie die anderen etablierten Hersteller hat sich Motorola bis zur IFA nicht zurückgehalten und seine Spitzenmodelle Moto X Play und Moto X Style schon vorher präsentiert. Trotzdem soll auch Neues von der Lenovo-Tochter aus den USA über den großen Teich schwappen: Ganz heiß sind gerade die Gerüchte um die neue Moto 360. Die Smartwatch mit dem runden Design und der edlen Optik ist bereits mehrfach auf Bildern aufgetaucht und sollte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zur IFA das Rampenlicht betreten.

Moto X Play im Test: Hands-On-Fotos

Gigaset

Ganz anders als die vier großen Vertreter Motorola, Samsung, LG und Sony, läuft die IFA bei Gigaset. Der Siemens-Nachkömmling soll mit edlen Smartphones in der Spitzenklasse angreifen und hat sich hohe Ziele gesteckt. Dabei nimmt man ordentlich Geld in die Hand und stattet beispielsweise den FC Bayern München mit einem Sponsorenvertrag und damit die Spieler mit neuen Smartphones aus. Die Gerüchte um ein Spitzenmodell sind bisher vielversprechend. Das Sloan L bewegt sich im Bereich eines HTC One M9 und eines Sony Xperia Z3+. Was allerdings noch bei Gigaset zu erwarten ist, muss sich auf der IFA noch herausstellen. Die IFA-Pressekonferenz ist bereits für Dienstag-Nachmittag angesetzt.

Alcatel, Acer und Asus

Die drei großen A´s der Mobilfunkbranche – Apple ist hier ausgenommen, da die Amerikaner nicht auf Messen vertreten sind – haben ganze Rucksäcke an neuen Geräte mit auf die Reise genommen. So kommt Acer mit gleich drei neuen Wearables und Alcatel mit mindestens zwei Smartphones in jeweils zwei Varianten.

Bei Asus hingegen ist noch nichts bestätigt, jedoch soll es gleich vier Smartphones und die Neuauflage der ZenWatch zu sehen geben. Dazu soll das neue Memo Pad 7 seinen Auftritt bekommen. Einziges sicheres Indiz für ein neues Smartphone bietet das ZenPhone Max, das schon in Indien vorgestellt wurde und wohl auch nach Deutschland kommen soll.

Hisense, HTC und Huawei

Dreimal H, zweimal ein großes Fragezeichen und einmal eine klare Aussage: Der einzige Hersteller unter den dreien, der eine klare Ansage macht, was wohl von ihm auf der IFA zu erwarten sein wird, ist der chinesische Hisense-Konzern. Mit dem L671 und dem L695 habend die Chinesen ambitionierte und vielversprechende Handys in petto, die, wenn der Preis stimmt, für Furore sorgen können.

Bei den großen Herstellern HTC und Huawei liegt sehr viel im Nebel, jedoch soll es bei HTC nichts anderes geben, als die Präsentation der HTC Vive. Die VR-Brille, die auf eigene Bildschirme baut, soll wohl der Anker für den kriselnden Hersteller werden.

Huawei hat erst über die Tochter Honor ein neues Flaggschiff vorgestellt. Mit dem Honor 7 will man die absolute Spitzenklasse angreifen. Ob man auch unter dem hauseigenen Label Huawei neue Smartphones vorstellt, ist jedoch nicht sicher. Im Gespräch sind allerdings das Mate S und das G8. Fester Bestandteil des Huawei-Messeauftritts soll auch die Huawei Watch sein.

Medion, ZTE und Phicomm

Aus der zweiten Reihe wollen sich auch einige Hersteller hervortun: Mit dem Clue M und dem Clue L erweitert man bei Phicomm die Einsteiger- und Mittelklasse und will mit dem Energy L auch weiter oben angreifen. Ebenso einen Regalboden höher als gewohnt greift Medion in die Kiste und bringt mit dem X5020 und X5004 zwei ambitionierte Smartphones mit dem Prozessor des Spitzenmodells Moto X Play von Motorola, dem Snapdragon 615.

Medion X5020/X5004: Pressebilder

ZTE, ehemals sehr aktiv auf dem deutschen Markt, will jetzt sein großes Comeback feiern. Die Chinesen haben erst vor Kurzem ihr Spitzenmodell Axon und die Nubia-Reihe in Deutschland vorgestellt, was man auf der IFA wohl nochmal feiern will. Dazu gab es ebenfalls schon im Vorfeld der IFA die neue Smartwatch ZTE Axon Watch, die allerdings noch nicht für Deutschland vorgestellt wurde – somit ist auch hier für Spannung gesorgt.

Die IFA auf inside-digital.de

Die Redaktion von inside-digital.de ist mit mehreren Redakteuren vor Ort und berichtet live von den Neuigkeiten, und dem aktuellen Geschehen aus der Hauptstadt. Immer auf dem Laufenden ist man allerdings nicht nur durch die News-Artikel, die Hands-On-Berichte und frische Bilder und Eindrücke: Ein Live-Ticker zeigt zeitgleich das aktuelle Geschehen vor Ort und über Whatsapp gibt es jeden Abend die volle News-Übersicht über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen