Interesse an der Apple-Smartwatch sinkt

2 Minuten
Normalerweise verkaufen sich die Produkte aus dem Hause Apple immer sehr gut. Doch noch immer stellen sich Fachleute die Frage, ob die Apple Watch der Hit oder der Flop des Jahres wird. Eher für Letzteres spricht sich nun der Analyst Andy Hargreaves von Pacific Crest aus. Er will durch eine Recherche via Google Trends herausgefunden haben, dass die Nachfrage nach der Apple Watch nach dem Start im April weiter abebbt. 
Apple Watch
Bildquelle: Apple

Laut Hargreaves sei das Interesse an der Apple Watch, das sich über die Suchanfragen bei Google bemerkbar mache, aktuell geringer als das des iPads. Selbst die Nachfrage nach dem mittlerweile in die Jahre gekommenen iPod sei größer. Keine gute Tendenz also für die Smartwatch aus dem Hause Apple. Auch die inside-digital.de-Redaktion kam zu einem ähnlichen Suchergebnis über Google Trends. Lediglich im April war das Interesse an der Apple Watch etwas höher als am iPod. Das Interesse nach einem iPad war im Mai jedoch fast fünfmal so hoch wie an der neuen smarten Uhr.

Das Zwischenfazit von Hargreaves lautet:“Nach einem starken Start sind die Anschlusskäufe mittelmäßig.“ Durch den starken Start geht der Analyst jedoch weiterhin von einem Verkauf von elf Millionen Uhren bis Ende des Fiskaljahres aus. Analyst Trip Chowdhry hingegen ist der Meinung, dass die Apple Watch zum Weihnachtsgeschäft nochmal einen richtigen Schub erhalten wird.

Schon im März kam der Social-Media-Marktforscher LikeFolio in einer Twitter-Analyse zu einem ähnlich enttäuschenden Ergebnis für die Apple Watch. Während der Keynote war das Echo nach der Apple Watch im sozialen Netzwerk verhältnismäßig gering. Normalerweise sorgen neue Apple Produkte immer für große Aufmerksamkeit.

Quelle: Meedia

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen