Samsung biegt zurück

2 Minuten
Galaxy S6 im Bend-Test von Samsung
Bildquelle: Samsung
Das Apple iPhone 6 Plus sorgte im vergangenen Jahr im Bendgate-Skandal für Schlagzeilen. Das Smartphone soll sich bei einigen Nutzern beim Tragen in der Hosentasche verbogen haben. Diverse Biegetests zeigten, wie anfällig das iPhone 6 Plus auf solche Beanspruchung war. Nun wurde auch das Galaxy S6 edge von einem gebogen. Das Ergebnis: Das S6 edge biegt sich bei der gleichen Beanspruchung wie das iPhone 6 Plus. Nun reagiert Samsung auf die Vorwürfe.

Anfang März wurde das Galaxy S6 edge vom Versicherungsanbieter Squaretrade gebogen. Dabei stellten die Tester fest, dass sich das Smartphone der Koreaner bei der gleichen Beanspruchung biegt, wie eins das iPhone 6 Plus, das eine Bendgate-Diskussion heraufbeschwor. Den Verkaufszahlen tat das aber keinen Abbruch. Die aktuellen iPhone-Modelle stellen alles bisherige in den Schatten. Im folgenden Video ist der Test des Versicherungsanbieters zu sehen:

Samsung hat sich nun im eigenen Blog zu Wort gemeldet und bezieht Stellung. Dabei sind für die Koreaner zwei Punkte besonders wichtig: Einerseits wäre Samsung zufolge der Test aussagekräftiger gewesen, hätte der Versicherungsanbieter das Galaxy S6 edge auch einmal anders herum gebogen. Andererseits soll nach Angaben des Unternehmens eine solche Belastung nicht den gewöhnlichen Umständen entsprechen. Der erste Punkt lässt sich relativ schnell entkräften, tragen mit Sicherheit die wenigsten Nutzer ihr Smartphone mit dem Display nach außen in der Hosentasche.

Mit letztgenanntem Punkt dürfte Samsung aber sicherlich nicht ganz falsch liegen. Selbst wenn das Galaxy S6 edge – wie getestet – bei einem Gewicht von 50 Kilogramm zu Bruch geht, würde das eine sehr hohe Beanspruchung im alltäglichen Gebrauch erfordern. Die „normale“ Belastung liegt laut Samsung bei 30 Kilogramm. Das folgende Video zeigt den Bend-Test des koreanischen Unternehmens:

Quelle: Samsung

Bildquellen:

  • Galaxy S6 im Bend-Test von Samsung: Samsung
Neue Emojis in One UI 1.5
One UI 1.5 bringt neue Emojis auf Samsung-Smartphones
Mit dem jetzt anlaufenden Vermarktungsstart des Samsung Galaxy Note 10 und Galaxy Note 10+ geht auf den beiden ersten Samsung-Smartphones auch eine neue Nutzeroberfläche an den Start: One UI 1.5. Und mit der neuen Version von Samsungs angepasster Android-Oberfläche ergeben sich auch einige Änderungen bei den nutzbaren Emojis.
Avatar
Blasius liebt Technik, Musik und Fotografie. Während er sich bei technischen Themen für Innovationen begeistert, greift er beim Musizieren auf die Old-School-Akustikgitarre und für großartige Fotos auf die klassische Spiegelreflexkamera zurück. Er ist nicht nur im Privatleben ein Familienmensch, sondern als stellvertretender Chefredakteur auch eins der Oberhäupter der Redaktion. Blasius rechnet Handypreise zwar immer noch in D-Mark um, doch seine ruhige, ausgeglichene, kreative Art und sein Einsatz von immer treffenden und humorvollen GIFs, lassen darüber hinwegsehen.

Handy-Highlights

Samsung Galaxy S6 Edge Front
Apple iPhone 6 Plus Silber Front

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen