Apple stampft Verkaufspläne für iPad pro ein

1 Minute
Ende des vergangenen Jahres kamen Gerüchte auf, wonach Apple für das laufende Jahr neben iPad, iPad mini und iPad Air ein weiteres Tablet-Label namens iPad Pro etablieren wollte. Das iPad Pro sollte demnach ein Tablet mit einer Größe von 12,9 Zoll sein. Wie das Technikmagazin Digitimes berichtet, hat Apple diese Pläne jetzt jedoch verworfen.

Man sehe wenig Perspektive bei derart großen Tablets. Die Schwierigkeit liege vor allem im fehlenden Support von Seiten der Entwickler, die eher keine Software speziell für solche Größen entwickeln würden.

Digitimes sieht die Entwicklung im Zusammenhang mit den Zahlen, die Apples Konkurrent Samsung mit seinem 12,2-Zoll-Tablet Galaxy Tab Pro 12.2 vorzuweisen hat. Das Samsung-Tablet soll demnach bislang weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sein.

Das Apple iPad Pro hätte in zwei Varianten kommen sollen. Es waren sowohl eine Version mit 2K-Diaplay als auch eine mit einem 4K-Display im Gespräch. Zunächst will man sich in Cupertino jedoch auf die bereits etablierten Tablets verlassen.

Quelle: Digitimes via BGR

1 0
video
1&1: iPhone 11 auswählen und bis zu 700 Euro auf gebrauchte iPhones sichern
Beim Kauf eines neuen Smartphones das alte in Zahlung geben und Geld zurückerhalten. Dieser Service ist mittlerweile bei vielen Anbietern etabliert. Die Preise variieren dabei jedoch massiv. Nun könnte der Mobilfunkanbieter 1&1 mit seiner neuen Trade-In-Aktion jedoch der attraktivste Tausch-Anbieter von allen werden. Denn: Bei 1&1 erhaltet ihr auf euer gebrauchtes iPhone bis zu 700 Euro. Bei Apple selbst sind es hingegen nur maximal 500 Euro.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen