300 Mbit/s statt lahmes DSL: Neue kostenlose Telekom-Option gestartet

2 Minuten
Die Deutsche Telekom bietet ihren Festnetz-Kunden jetzt noch mehr Geschwindigkeit. Sie nutzt dabei ihr massiv ausgebautes Mobilfunknetz und bietet dir die Option für unter 5 Euro monatlich an. Für DSL-Kunden ist sie sogar kostenlos. Wir geben dir die Details im Überblick.
Telekom-Zentrale in Bonn
Telekom-Zentrale in BonnBildquelle: Thorsten Neuhetzki

Die Telekom hat dazu ihre Hybrid-Tarife umgestrickt. Bei den Hybrid-Tarifen kombiniert die Telekom einen Festnetzanschluss mit LTE und erhöht so die Datenrate. Bisher war es in der Regel eine Verdopplung der Festnetz-Datenrate, die du dir so buchen konntest. Dafür waren die Hybrid-Tarife in der Regel kostenlos zubuchbar. So wurden aus 50 Mbit/s bis zu 100 Mbit/s. Jetzt aber beinhaltet die Hybrid-LTE-Option grundsätzlich bis zu 300 Mbit/s. Je nach Ausbaustand des LTE-Netzes der Telekom ist es entsprechend weniger.

Der notwendige Hybrid-Router Speedport Pro nutzt bei der Übertragung der Daten dabei das Mobilfunknetz parallel zum Festnetz. Die neue Option ist bei allen MagentaZuhause Tarifen für 4,95 Euro monatlich buchbar. Allerdings schlägt der erforderliche Spezialrouter ordentlich in die Kostenrechnung: Den Speedport Pro gibt es für einmalig 389,82 Euro. Du kannst ihn auch mieten. Die Kosten hier: monatlich 9,70 Euro. Ein Kauf lohnt sich also erst nach 40 Monaten. Weiterer Vorteil der Miete: Geht der Router kaputt, ersetzt die Telekom ihn.

Drei Monate kostenlos

Zur Einführung der neuen Hybrid LTE Option gibt es attraktive Angebote: Bei Buchung bis zum 30. September bekommst du die Option Hybrid LTE in den ersten drei Monaten ohne Aufpreis. Breitbandkunden mit geringen DSL-Bandbreiten von weniger als 16 Megabit pro Sekunde profitieren sogar dauerhaft. In den Tarifen Magenta Zuhause XS und S erhalten sie die Option ohne Aufpreis.

Der Router richtet sich am Telekomanschluss sogar selbst ein. Mit nur wenigen Handgriffen erhöht sich so die Freude beim Surfen. Hybrid-Kunden profitieren jedoch nicht nur von der höheren Geschwindigkeit, sondern auch von erhöhter Verbindungssicherheit. Bei einer Störung im Festnetz surfen und telefonieren sie einfach über das Mobilfunknetz. Das kommt auch Kunden zugute, deren neuer Anschluss noch nicht geschaltet wurde. Mit der Hybrid LTE Option telefonieren und surfen sie sofort. Dazu kannst du die Option direkt bei der Bestellung aktivieren.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. Ja ihr Helden, das bietet die Telekom schon seit ewigkeiten an. Außerdem find ich es dreist von euch, dass ihr verschweigt, dass das ein komplett neuer Vertrag ist der dann wieder ne Mindestlaufzeit von 24 Monaten hat.

  2. Die Telekom verlangt nun also 5€ mehr im Monat für etwas, das zuvor kostenlos war. Die Option ersetzt nämlich die zuvor für S-L ohne Aufpreis ggü dem reinen DSL-Angebit erhältlichen Hybridtarife.

    Auch hatte man erwähnen können, dass der bisherige Speedport Hybrid für S-L weiterhin verwendet werden kann.

    Im Artikel wird dazu keinerlei Bezug genommen, das ist journalistisch richtig schlecht.

  3. Nein bieten sie nicht seit ewigkeiten an, ich hab zb ein ein magenta s Vertrag der vorher leider nur 16/16 hatte obwohl mehr lte Geschwindigkeit möglich gewesen wäre. Jetzt hab ich die Möglichkeit 16 übers Kabel und bis zu 300mbits durch lte zu empfangen. Ich bin froh über die Informationen.

    • Möglichkit und Realität liegen aber meilen auseinander.
      Sei also vorsichtig.
      Diese dämlichen Bis zu Verträge sind daran schuld.
      Vergiss bitte auch nicht, dass das Mobile LTE Netz teils enormen Schwankungen unterliegt.
      Da kann es sein das von den Theoretischen 300 Mbit nur 20 Mbit bei dir ankommen.
      Wenn du dir sagst das ist dir der Aufpreis von ca. 5,00 Euro Wert dann feuer Frei und hab spaß.

      Einen wirklichen Ersatz für endlich mal vernünftigen Ausbau bietet auch das nicht. Es ist nur ein weiterer Versuch der Telekom, mit existierender Technik (also ohne investiotionen) dem Kunden noch etwas mehr Geld aus der tasche zu ziehen. Und das eventuell zum Nachteil aller also auch zum Nachteil Ihrer Mobilkunden, welche wegen ggf Überlasst der Antennen das Nachsehen haben.

  4. Ich nutze dieses System bereits seit Jahren, und kann es nicht empfehlen. Der Router ist sehr störanfällig, das integrierte WLAN bei starken Wänden komplett nutzlos. Ausserdem können oder wollen die Telekom-Chefs nicht die mögliche Bandbreite liefern.
    Bsp.: Vertrag über 16 Mbit/s hybrid abgeschlossen. Verbesserung von 150% kam an… Für etwa 3 Monate, dann Brief erhalten „ihre surfgeschwindigkeit wurde auf 1,3Mbit Download reduziert“. Den Grund kenn ich bis heute nicht, vermute jedoch fehlende Kapazitäten.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL