1&1 mit Vodafone-LTE: Warum das wohl nichts mehr wird

2 Minuten
1&1-Kunden im Vodafone-Netz müssen sich wohl damit abfinden, dass sie keine LTE mehr bekommen werden. Zumindest, wenn sie im Vodafone-Netz bleiben. Das machte der Anbieter in den vergangenen Tagen ziemlich deutlich.
Ein Sendemast steht vor einem Gebäude mit Vodafone-Logo an der Wand
Bildquelle: Vodafone

Viele 1&1-Kunden im Vodafone-Netz fanden in den vergangen Tagen Briefe mit neuen SIM-Karten im Briefkasten. Mehr Datenvolumen und LTE wird ihnen versprochen – nur im Kleingedruckten des SIM-Karten-Beilegers wurde deutlich, dass damit ein Netzwechsel zu O2 verbunden ist.

Ein 1&1-Sprecher sagte bereits vor einigen Tagen gegenüber inside digital, dass sich das Unternehmen bislang nicht mit Vodafone über einen Zugang zu LTE einigen konnte. Man sei mit den Konditionen nicht einverstanden. Der Chef des Mutterkonzerns United Internet, Ralph Dommermuth, ging nun aber sogar noch einen Schritt weiter. Laut teltarif sagte er im Rahmen einer Bilanz-Pressekonferenz ausdrücklich, dass es bei 1&1 kein LTE im Vodafone-Netz geben werde. Dennoch möchte man die Vodafone-Tarife nicht aufgeben, da der Kunde sich zwischen den beiden Netzanbietern entscheiden können soll. Was mit den Tarifen geschieht, wenn Vodafone eines Tages UMTS abschaltet, ließ Dommermuth offen.

1&1 auf dem Weg zum Mobilfunk-Netzbetreiber

1&1 befindet sich derzeit in einem der größten Umbrüche seiner Geschichte. Nach der Übernahme von Drillisch hat die Anbietergruppe vor einigen Monaten Frequenzen für ein eigenes LTE- und 5G-Mobilfunknetz ersteigert. Das soll schon 2021 starten. Durch die Partnerschaft von Drillisch mit O2 wird das O2-Netz auch hier eine gravierende Rolle spielen. Eine Konzentration auf dieses Netz erscheint daher konsequent.

Kunden, die mit Vodafone ohne LTE nicht zufrieden sind, könnten jederzeit zu O2 wechseln. Sollte das Netz dort dann doch nicht so gut sein wie erhofft, sei auch ein Wechsel zurück möglich. Wichtig für die Kunden ist aber vor allem, dass sie auch ein Smartphone nutzen, das LTE unterstützt. Denn ohne LTE im Smartphone gewinnt der Kunde durch einen Netzwechsel in den meisten Fällen nichts – im Gegenteil. Ohnehin ist der Vorgänger-Standard UMTS nicht mehr allzulange aktiv.

Deine Technik. Deine Meinung.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen

VERWANDTE ARTIKEL