13 Jahre nach Teil 1: Dieser bildgewaltige Blockbuster könnte noch der beste Film 2022 werden

3 Minuten
Es ist nicht ungewöhnlich, dass zwischen Filmen einer Reihe mehrere Jahre Zeit liegen. Zwischen dem erfolgreichsten Film aller Zeiten und seinem Nachfolger liegen hingegen 13 Jahre. Jetzt gibt ein Trailer einen ersten Vorgeschmack auf bildgewaltige Szenen.
Altes Kino aus den 80er, 90er Jahren
Altes Kino aus den 80er, 90er JahrenBildquelle: Photo by Myke Simon on Unsplash

Vor 13 Jahren war dieser Film die Sensation im Kino: 3D-Effekte vom Feinsten und das erste Mal auch dank 3D-Brille spürbar. Die Rede ist von „Avatar“, eine Welt voller bunter Wesen und Magie, die vom Mensch heimgesucht wird. Noch in diesem Jahr ist es so weit und ein Nachfolger kommt nach all den Jahren ins Kino. Jetzt gibt es einen Trailer.

13 Jahre nach „Avatar“: Jetzt kommt der Nachfolger

13 Jahre hat es gedauert, um einen Nachfolger für einen der aufwändigsten Filme aller Zeiten zu produzieren. Teil 1, „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ führte seinerzeit die 3D-Technik gekonnt vor und holt nun zum nächsten Streich aus.

Regisseur James Cameron („Avatar“, „Titanic“) präsentiert nun kurz vor dem Kinostart einen ersten, offiziellen Trailer zu „Avatar 2 – The Way Of Water“. Ob der zweite Teil des Sci-Fi-Films an den Erfolg des ersten anknüpfen kann, bleibt abzuwarten – die Messlatte hängt bekanntermaßen hoch. Doch der Trailer verrät bereits, dass Cameron auch 13 Jahre später in „Avatar 2“ vor allem auf ein visuelles, bildgewaltiges Schauspiel baut. Der Trailer suggeriert spannendes Bildmaterial, das vom Film selbst nur noch übertroffen werden kann.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

Darum geht es in „Avatar 2 – The Way Of Water“

Viel ist über die Handlung von „Avatar 2 – The Way Of Water“ nach wie vor nicht bekannt, obgleich der Trailer noch ein paar mehr Details verrät. Fest steht, dass die reelle Zeit zwischen ersten und zweitem Teil auch die fiktive Zeit in „Avatar 2“ ist. Das heißt, dass die Handlung ebenfalls 13 Jahre nach den Ereignissen von „Aufbruch nach Pandora“ einsetzt. Der Mensch Jake Sully (Sam Worthington) ist in Pandora geblieben und hat mit Neytiri (Zoe Saldana) eine Familie gegründet. Sie tun alles dafür, um zusammenbleiben zu können.

Doch es kommt, wie es kommen muss: Man zwingt Jake und Neytiri dazu, Pandora zu verlassen. Der Grund: Die Invasoren der Erde kehren zurück. Dieses Mal haben es die Menschen auf neue Regionen von Pandora abgesehen, etwa den Stamm der Metkayina, die Heimat von Ronal (Kate Winslet). Erneut muss in den Gewässern des fremden Mondes um Freiheit gekämpft werden.

Kinostart von James Cameron‘ Sci-Fi-Blockbuster

Auf „Avatar 2 – The Way Of Water“ musst du dich nicht mehr lange freuen – zumindest jetzt, wo die 13 Jahre zwischen Teil 1 und 2 vergangen sind. Schon am 14. Dezember startet der Blockbuster in den deutschen Kinos.

Gemunkelt wird, dass James Cameron nach Teil 2 mit seiner „Avatar“-Reihe noch nicht Schluss machen will. Das hängt allerdings vom Erfolg von „Avatar 2“ ab.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Michael

    Unser Kino baut leider nicht auf 3d ohne Brille um. 600k€ für einen Saal ist auch eine Stolze Summe.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein