Telekom-Glasfaser jetzt auch bei 1&1: So gut ist das Angebot im Vergleich

4 Minuten
Wer einen Glasfaser-Anschluss der Telekom im Haus liegen hat, kann diesen ab sofort auch über 1&1 buchen. Damit fällt eines der letzten Telekom-Monopole. Doch wie gut sind die Tarife von 1&1 im Vergleich zur Telekom?
Ein Warnschild vor einer Glasfaser-Baugrube der Telekom
Ein Warnschild vor einer Glasfaser-Baugrube der TelekomBildquelle: inside digital / Thorsten Neuhetzki

Zunächst einmal gilt wie auch bei DSL: Die physische Leitung, also das Glasfaserkabel, das zu dir in die Wohnung geht, ist immer von der Telekom – egal ob du Kunde bei der Telekom oder 1&1 bist. Dennoch kann die Qualität des Anschlusses sich unterscheiden. Denn die Telekom, die die Leitung betreibt, übergibt das Datensignal an einem Übergabepunkt an 1&1. Das ist interessant, wenn es um den Backbone und die sogenannten Peerings geht – also den Datenverkehr zu Anbietern wie Netflix, Google, Amazon & Co. Hier kann es gewaltige Unterschiede geben, die aber oft auch regional sind.

Doch in diesem Überblick soll es primär um die preislichen und tariflichen Unterschiede zwischen der Telekom und 1&1 gehen. Denn die Anschlüsse sind nur auf den ersten Blick ähnlich. Tatsächlich gibt es viele kleinere und preisliche Unterschiede.

Demnächst werden auch weitere Anbieter wie O2 und Vodafone ihre Tarife über die Telekom-Glasfaser anbieten. Entsprechende Vorverträge sind geschlossen, die Umsetzung wird aber noch einige Monate in Anspruch nehmen.

Unterschiede beim Router, Fernsehen und Handy

Die Unterschiede zwischen Telekom und 1&1 beginnen beim Router und dem benötigten Netzabschlussgerät ONT. Bei 1&1 hast du die Wahl, deine eigene Hardware – etwa eine Glasfaser-Fritzbox – zu nutzen oder aber du orderst dir eine FritzBox bei 1&1 zur Miete. Diese Homeserver genannten Router gibt es in drei Varianten ab etwa 5 Euro monatlich. Es sind aber keine Glasfaser-Router, daher schickt 1&1 dir einen ONT als Netzabschluss und Modem mit. Bei der Telekom bekommst du ein passendes Modem samt Router ab etwa 6 Euro – musst es aber auch hier nicht zwangsweise bestellen.

Beide Anbieter haben auch Fernsehen über die Glasfaser für dich im Angebot. Bei der Telekom kostet Magenta TV ab 10 Euro monatlich. Bei 1&1 ist Fernsehen ab 4,99 Euro monatlich zu haben. Die Angebote unterscheiden sich im Detail in Sachen Empfangbarkeit sowie in der Auswahl der inkludierten Sender.

Bei deiner Wahl für einen Anbieter solltest du auch noch weitere Rahmenbedingungen betrachten. Bist du möglicherweise schon Mobilfunkkunde dort und gibt es Kombi-Rabatte? Wer bietet den besseren Service? Die nachfolgenden Preisvergleiche sollen dir eine grobe Orientierung geben, welches Angebot für dich besser sein kann. Oft sind es aber kleine, individuelle Entscheidungen oder Tarifbestandteile, die den Ausschlag für den einen oder anderen Anbieter geben. Schau dir also auf jeden Fall vor einem Abschluss die Tarifunterlagen genau an.

1000 Mbit/s-Tarife im Vergleich

Stand: 03.06.2022Telekom1&1
Datenrate (bis zu)1000 Mbit/s1000 Mbit/s
Upload (bis zu)200 Mbit/s200 Mbit/s
DatenvolumenFlatrateFlatrate
monatliche Kosten79,95 Euro69,99 Euro
Neukundenrabatt-39,99 Euro / Monat für 10 Monate
Kombi-Vorteil bei Mobilfunk-Buchung5 Euro Rabatt (Magenta Eins)-
Rechnerischer Grundpreis nach zwei Jahren79,95 Euro / Monat57,49 Euro / Monat
Festnetz-Flatinklusiveinklusive
Mobilfunk-Gesprächeinklusive19,9 Cent / Minute
Laufzeit24 Monate24 Monate
Einmalkosten69,95 Euro69,95 Euro
hier bestellenhier bestellen

Schaut man nur auf die Grundkosten, so hat 1&1 klar die Nase vorn. Die Telekom hat keinerlei Neukundenpromotion und der Listenpreis ist höher als bei 1&1. Die Unterschiede liegen aber im Detail. So kann bei der Telekom der Listenpreis durch Magenta Eins sinken. Außerdem sind bei der Telekom die Gespräche zu deutschen Handys vom Festnetz als Flatrate inklusive. Wer das benötigt, sollte mit der Telekom liebäugeln.

500 Mbit/s im Vergleich

Stand: 03.06.2022Telekom1&1
Datenrate (bis zu)500 Mbit/s500 Mbit/s
Upload (bis zu)100 Mbit/s100 Mbit/s
DatenvolumenFlatrateFlatrate
monatliche Kosten59,95 Euro54,99 Euro
Neukundenrabatt19,95 Euro / Monat für 6 Monate
Online: 4,17 Euro / Monat für 24 Monate
29,99 Euro / Monat für 10 Monate
Rechnerischer Grundpreis nach zwei Jahren49,95 Euro / Monat
Online: 45,78 Euro / Monat
44,75 Euro / Monat
Kombi-Vorteil bei Mobilfunk-Buchung5 Euro Rabatt (Magenta Eins)-
Festnetz-Flatinklusiveinklusive
Mobilfunk-Gesprächeinklusive19,9 Cent / Minute
Laufzeit24 Monate24 Monate
Einmalkosten69,95 Euro69,95 Euro
hier bestellenhier bestellen

Bei den Grundkosten sind Telekom und 1&1 eng beieinander. Nur 5 Euro trennen die beiden Anbieter im Listenpreis. Bei der Neukundenpromotion hat die Telekom das interessantere Angebot, bestellst du den Anschluss online bekommst du zwei Jahre lang weitere 4,17 Euro Rabatt. Willst du länger als zwei Jahre bei dem Anbieter bleiben, solltest du dich für 1&1 entscheiden. Bist du berechtigt für Magenta Eins, dann ist die Telekom für dich preislich interessanter. Auch hier gilt: Bei der Telekom sind Gespräche zum Handy inklusive.

250 Mbit/s im Vergleich

Stand: 03.06.2022Telekom1&1
Datenrate (bis zu)250 Mbit/s250 Mbit/s
Upload (bis zu)50 Mbit/s50 Mbit/s
DatenvolumenFlatrateFlatrate
monatliche Kosten54,95 Euro54,99 Euro
Neukundenrabatt19,95 Euro / Monat für 6 Monate
Online: 4,17 Euro / Monat für 24 Monate
0 Euro / Monat für 10 Monate
Rechnerischer Grundpreis nach zwei Jahren41,21 Euro / Monat
Online: 37,04 Euro / Monat
32,08 Euro / Monat
Kombi-Vorteil bei Mobilfunk-Buchung5 Euro Rabatt (Magenta Eins)
Festnetz-Flatinklusiveinklusive
Mobilfunk-Gesprächeinklusive19,9 Cent / Minute
Laufzeit24 Monate24 Monate
Einmalkosten69,95 Euro69,99 Euro
hier bestellenhier bestellen

Beim 250-Mbit/s-Tarif verhält sich das Preisschema bei den Grundkosten identisch zum 500-Mbit/s-Anschluss – nur dass beide Anbieter 5 Euro günstiger sind. Allerdings erarbeitet sich 1&1 durch seine Neukundenpromotion einen enormen Preisvorteil. Der Anschluss ist durch die zehn kostenlosen Monate auf lange Zeit gesehen rechnerisch günstiger jener der Telekom. Da auch der Listenpreis niedriger ist, ist unsere Empfehlung hier, in jedem Fall zu 1&1 zu gehen. Ausnahmen könnten sich aber durch Magenta Eins, Magenta TV oder andere Telekom-Alleinstellungsmerkmale ergeben.

100 Mbit/s im Vergleich

Stand: 03.06.2022Telekom1&1
Datenrate (bis zu)100 Mbit/s100 Mbit/s
Upload (bis zu)50 Mbit/s50 Mbit/s
DatenvolumenFlatrateFlatrate
monatliche Kosten44,95 Euro49,99 Euro
Neukundenrabatt19,95 Euro / Monat für 6 Monate
Online: 4,17 Euro / Monat für 24 Monate
0,00 Euro / Monat für 10 Monate
Rechnerischer Grundpreis nach zwei Jahren38,70 Euro / Monat
Online: 34,50 Euro / Monat
29,16 Euro / Monat
Kombi-Vorteil bei Mobilfunk-Buchung5 Euro Rabatt (Magenta Eins)-
Festnetz-Flatinklusiveinklusive
Mobilfunk-Gespräche19 Cent / Minute
(Call by Call möglich)
19,9 Cent / Minute
Laufzeit24 Monate24 Monate
Einmalkosten69,95 Euro69,95 Euro
hier bestellenhier bestellen

Auch hier ändert sich am Grundschema nichts, geht es um die Grundkosten. Aus preislicher Sicht führt hier kaum etwas an 1&1 vorbei. Achtung: Bei diesem Tarif sind bei der Telekom erstmals keine Mobilfunkgespräche mehr inklusive. Dieser Vorteil für die Telekom fällt also weg.

50 Mbit/s im Vergleich

Stand: 03.06.2022TelekomTelekom1&1
Datenrate (bis zu)50 Mbit/s50 Mbit/s50 Mbit/s
Upload (bis zu)10 Mbit/s10 Mbit/s10 Mbit/s
DatenvolumenFlatrateFlatrateFlatrate
monatliche Kosten39,95 Euro44,95 Euro39,99 Euro
Neukundenrabatt19,95 Euro / Monat für 6 Monate
Online: 4,17 Euro / Monat für 24 Monate
- 19,99 Euro / Monat für 10 Monate
rechnerischer Grundpreis nach 24 Monaten34,95 Euro / Monat
online: 30,78 Euro / Monat
44,95 Euro31,65 Euro / Monat
Kombi-Vorteil bei Mobilfunk-Buchung5 Euro Rabatt (Magenta Eins)5 Euro Rabatt (Magenta Eins)-
Festnetz-Flatinklusiveinklusiveinklusive
Mobilfunk-Gespräche19 Cent / Minute
(Call by Call möglich)
19 Cent / Minute
(Call by Call möglich)
19,9 Cent / Minute
Laufzeit24 Monate12 Monate24 Monate
Einmalkosten69,95 Euro69,95 Euro69,95 Euro
hier bestellenhier bestellenhier bestellen

Beim kleinsten per Glasfaser angebotenen Tarif von 50 Mbit/s gibt es eine Besonderheit: Die Telekom hat einen Tarif mit nur einem Jahr Mindestlaufzeit im Angebot. Finanziell ist dieser nicht interessant, da er keine Neukundenpromotion beinhaltet. Wenn du aber wirklich nur kurze Zeit einen Anschluss benötigst, kann das eine Alternative zu einem Zweijahres-Vertrag sein.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Joachim

    Leider fehlen sehr wichtige Details!
    Beim 1&1 Gigabit-Glasfaseranschluss mit 1000 MBit/s Downstream kann man für 9,99 Euro im Monat eine Flatrate ins Mobilfunknetz bekommen. Zudem hat man die Möglichkeit, Gratis-SIM-Karten mit Flat ins dt. Festnetz und 1&1-Netz mitzubestellen, das kenne ich von der Telekom nicht. Sind praktisch für’s Auto und als Zweit-SIM. Ist nie verkehrt, zusätzlich zu unseren D1-Karten auch das Telefonica-Netz zu haben, es gibt wirklich Orte, da geht nur Telefonica…

    Was aber wirklich ein gravierender Unterschied ist:
    Am 1&1 Glasfaseranschluss kann ich immer gleichzeitig vier ausgehende Gespräche führen, hier habe ich vier SIP-Sprachkanäle.
    Die Telekom begrenzt die Anzahl ausgehender Gespräche in allen Glasfasertarifen grundsätzlich auf maximal zwei, eine Erweiterung ist selbst gegen Entgelt absolut unmöglich.

    Wer wie ich ganz ländlich wohnt und drei Mädels und eine Frau zu Hause hat, die gerne mit der Fritz!App Fon am Handy telefonieren, merkt den Unterschied SEHR deutlich 😀

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein