Samsung Galaxy S20: Lohnt sich der Kauf selbst heute noch?

4 Minuten
Heute gehört das einstige Oberklasse-Handy Samsung Galaxy S20 längst nicht mehr zur Crème de la Crème. Der Preis des einstigen Flaggschiffs ist allerdings nach wie vor ziemlich hoch. Und dürfte auch nicht mehr fallen. Folglich stellt sich die Frage: Lohnt sich der Kauf des Galaxy S20 noch?
Samsung Galaxy S20 im Hands-On Rückseite

Das Samsung Galaxy S20 ist Teil der Flaggschiff-Serie des südkoreanischen Herstellers. Es ist das günstigere Modell der S20-Reihe – neben dem Galaxy S20+ und dem Galaxy S20 Ultra –, gehörte aber leistungstechnisch nach wie vor zur Elite. Und genau das machte das Smartphone bei seiner Vorstellung Anfang 2020 so attraktiv. Mittlerweile sind die S20-Geräte allerdings bereits überholt, denn im Januar 2021 brachte Samsung seine neuen Galaxy-S21-Modelle auf den Markt. Gefolgt von bereits mehreren Nachfolgemodellen wie dem Galaxy S22 und Galaxy S23. Daher steht folgende Frage im Raum: „Lohnt sich das Samsung Galaxy S20 noch?“

Samsung Galaxy S20: Prozessor und Speicher

So gut die Technik des Galaxy S20 im Jahr 2020 auch gewesen sein mochte, mittlerweile ist die Hardware veraltet. Nicht zwingend „nicht zu gebrauchen“, aber eben veraltet. Und das wird sich auch künftig nicht mehr ändern. Und dennoch: Das Ex-Flaggschiff arbeitet mit einem Exynos-990-Prozessor, der noch jahrelang die meisten Apps bewältigen können wird. Das liegt zum Teil auch an den verbauten 8 GB Arbeitsspeicher; der Hauptspeicher beläuft sich derweil auf 128 GB. Dank einem Hybrid-Micro-SD-Karten-Slot lässt sich letzterer zudem um bis zu 1.024 GB erweitern.

Software Android 13
Prozessor Samsung Exynos 990
Display 6,2 Zoll, 1.440 x 3.200 Pixel
Arbeitsspeicher 8 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 4272x2848 (12,2 Megapixel)
Akku 4.000 mAh
induktives Laden
USB-Port 3.2 Typ C
IP-Zertifizierung IP68 (Schutz gegen Untertauchen)
Gewicht 163 g
Farbe Grau, Blau, Pink
Einführungspreis Galaxy S20 (8/128 GB) LTE: 899 €, Galaxy S20 (8/128 GB) 5G: 999 €
Marktstart März 2020

Display & Akku

In puncto Display ist das Samsung Galaxy S20 zahlreichen Nachfolger-Modellen sogar überlegen. Denn während diese meistens lediglich eine Full-HD-Auflösung bietet, löst das 6,2-Zoll-AMOLED-Display des 20er-Modells mit 1.440 x 3.200 Pixeln auf. Daraus ergibt sich eine hervorragende und auch im High-End-Segment nur selten verfügbare Punktdichte von 566 ppi. Bei der Akkukapazität sieht die Sache dagegen nicht mehr ganz so rosig aus. Mit 4.000 mAh ist das Samsung Galaxy S20 der Konkurrenz mittlerweile stark unterlegen. Das Gaming-Handy Asus ROG Phone 5 bietet beispielsweise satte 6.000 mAh. Und das stammte aus dem Jahr 2021. Deutlich schlimmer ist allerdings, dass Geräte der 20er-Serie bereits seit Jahren nicht mehr produziert werden. Das bedeutet, dass man bei sämtlichen Handys – ob gebraucht oder versiegelt – mit Kapazitätsverlusten beim Akku rechnen muss.

Kamera & Konnektivität

Die Kamera des Samsung Galaxy S20 bietet drei Sensoren mit einer Auflösung von 64, 12 und 12 Megapixeln. Auch hier können zumindest die meisten High-End-Handys mittlerweile eine bessere Leistung aka ein schöneres Bild auf die digitale Leinwand zaubern. Die Funktionalität der Konnektivität ist bei dem „veralteten“ Smartphone dagegen selbst für das Jahr 2023 auf einem exzellenten Niveau. Das Samsung-Handy unterstützt nicht nur den WLAN-Standard Wi-Fi 6 (802.11 ax), sondern auch den Übertragungsstandard 5G. Letzteres gilt allerdings nur für das Modell Samsung Galaxy S20 5G. Das Standard-Modell funkt dagegen im LTE-Netz.

Software das Samsung Galaxy S20

Ein großer Kritikpunkt bei nicht aktuellen Handys ist stets die Software. Denn Hersteller versorgen ihre Mobiltelefone oftmals höchstens zwei Jahre lang mit Sicherheits- und Versionsupdates. Das galt lange Zeit auch für die Geräte von Samsung, doch das südkoreanische Unternehmen hat seine Einstellung zu diesem Thema Anfang 2021 überdacht. Seither erhalten zahlreiche ab 2019 vorgestellte Smartphones und Tablets über einen Zeitraum von vier Jahren Sicherheitsaktualisierungen – und das Samsung Galaxy S20 ist auch mit von der Partie. Daher erhält das Gerät selbst im Jahr 2023 noch monatlich Sicherheitsaktualisierungen.

Samsung Galaxy S20: Preis-Leistung

Bei seiner Vorstellung im März 2020 betrug der Kaufpreis des Galaxy S20 noch satte 899 Euro. Seither unterliegt das Gerät jedoch dem Android-typischen Preisverfall, sodass die LTE-Version nach ungefähr zehn Monaten für unter 600 Euro erworben werden konnte. Im weiteren Verlauf sanken die Kosten allerdings nur marginal. Heute lässt sich das Gerät daher für etwa 450 Euro kaufen. Allerdings größtenteils nur bei Drittanbietern. Denn bekanntere Händler haben das Gerät längst aus dem Sortiment genommen.

Fazit

Leistungstechnisch kann das südkoreanische Ex-Flaggschiff keineswegs mit aktuellen Flaggschiffen mithalten. Obwohl das Samsung Galaxy S20 seinerzeit in unserem Test gute 4 von 5 Sternen erreichte. Mittlerweile würden allzu leistungsfordernde Anwendungen das Rechenvermögen des Handys jedoch sprengen. Bei den Sicherheitsupdates sieht es ähnlich aus. Diese werden aktuell zwar verteilt, doch eben nicht mehr allzu lange. Gut für Besitzer eines Galaxy S20, jedoch kein überzeugendes Kaufargument für solche, die es noch werden wollen. Bleibt noch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieses wirkt auf den ersten Blick zwar überzeugend, doch in Wahrheit hat sich der Preis bereits seit Langem nicht mehr verändert oder ist gar wieder gestiegen. Zum Vergleich: Das zwei Jahre jüngere Samsung Galaxy S22 kostet Anfang 2023 nur knapp 100 Euro mehr. Und hier drohen zunächst noch keine Kapazitätsverluste beim Akku. Daher würde sich der Kauf des Galaxy S20 mittlerweile nicht mehr lohnen.

glyph-sponsored-shopping-venture glyph-sponsored-eye Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Samsung Galaxy S10: Lohnt sich der Kauf selbst heute noch?: Blasius Kawalkowski / inside digital

Jetzt weiterlesen

Angriff auf Apples AirPods? Das sind die Galaxy Buds 3 (Pro)
Mit seinen neuen Kopfhörern, den Galaxy Buds 3 und den Galaxy Buds 3 Pro, geht Samsung ein Wagnis ein. Denn diese unterscheiden sich optisch stark von den Vorgängermodellen. Und auch die Steuerung ist nicht mehr so, wie sie früher mal war. Woran liegt das?

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Nutzerbild Dirk

    Bin Besitzer eines S20 5G, allerdings die importierte asiatische Version (Hongkong) mit Snapdragon 865umd 12 GB RAM….was soll ich sagen…immer noch ein Träumchen und allen Anforderungen meeehr als gewappnet. Dazu noch der geniale Formfaktor und die immer noch sehr gute Kamera.

    Ich schätze, nur ein sehr plötzliches EOL könnte unsere Wege trennen…sonst nix ✌🏼😄👍🏻

    Antwort
  2. Nutzerbild Christian M.

    Guter, ausgewogener Artikel. Nicht zu lang. Keine Schleichwerbung. Mein Respekt.

    Antwort
  3. Nutzerbild W. Grönke

    s20 weil SD Schacht Datenredundanz und mit 512 gb + 16 gb Ram.
    Solange kein Umdenken bezüglich Micro SD bei neuen Modellen stattfindet, bleib ich bei dem S20 Ultra , ….

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein