Internet per Kabel im Tarif-Vergleich: Das sind die Vodafone-Alternativen

4 Minuten
Internet per Kabel hatte in Deutschland stets ein Problem: Dein Anschluss war stets ein Monopol des Anbieters, den dein Vermieter gebucht hat. Das ändert sich jetzt. Es gibt Wettbewerb im Netz von Vodafone und du kannst deinen Anbieter wählen. Wir machen den Tarifvergleich.
Ein Mann sitzt an einem Tisch vor seinem Laptop
Bildquelle: Unsplash

Im Kabel-Netz von Vodafone gibt es bereits seit Längerem einen Vertriebspartner namens eazy. Er war zunächst rein für Unitymedia zuständig, durch die Übernahme von Unitymedia durch Vodafone ist eazy nun aber auch im restlichen Vodafone-Netz und somit in mehr als 22 Millionen Haushalten buchbar. Letztlich bist du hier zwar auch Kunde von Vodafone, hast aber Zugriff auf andere Tarife für dein Internet per Kabel.

Neu im Netz von Vodafone ist seit Dezember vergangenen Jahres der Anbieter O2. Dieser hat, anders als im Mobilfunk, im Festnetz kein eigenes Netz und setzt auf den Verkauf bestehender Mitbewerber-Netze zu eigenen Konditionen. Als bislang einziger Anbieter hat er – als Folge und Auflage der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone – Zugriff auf das Netz von Vodafone. Lange konntest du die Tarife nur in einigen wenigen O2-Shops buchen, jetzt sind sie auch online zu haben. Die Tarife sind identisch mit jenen, die für VDSL oder Mobilfunk als Festnetzersatz gelten.

Technisch hat O2 eine weitere Besonderheit, die sich „hinter“ dem Anschluss verbirgt. Denn nach Aussagen von O2 kommt bei dem Transportnetz im Hintergrund der Backbone von O2 Telefónica zum Einsatz, nicht der von Vodafone. Wie im Festnetz wird der Datenverkehr also per Bitstrom in ein anderes Netz überführt. Das ist dann relevant, wenn du zwar grundlegend kein Überlastungsproblem bei Vodafone hast, aber bestimmte Server nur unzureichend erreichen kannst. Das könnte sich mit einem anderen Backbone ändern, auch wenn die Anschluss-Infrastruktur grundlegend gleich ist.

Kabel-Tarife für Einsteiger

Unseren Vergleich teilen wir auf in drei Kategorien. Beginnen wir mit den Einsteiger-Tarifen. Diese kommen mit vergleichsweise geringen Bandbreiten aus. Zum Arbeiten am Rechner und Surfen mit dem Handy reichen Datenraten von 10 Mbit/s aus. Auch Videostreaming geht, solange es kein UHD ist. Mit 20 Mbit/s kannst du auch schon zwei normale Streams parallel nutzen.

Vodafone hat in dieser Anschlussklasse keinen Tarif für den Kabel-Anschluss in der aktiven Vermarktung. Und auch bei O2 hat man sich entschlossen, den kleinsten und somit günstigsten Tarif nicht im Kabelnetz abzubilden.

Stand: 28.1.2021eazy 20
Datenrate (bis zu)20 Mbit/s
Upload (bis zu)2,5 Mbit/s
DatenvolumenFlatrate
monatliche Kosten13,99 Euro
Neukundenrabatt-
Kombi-Vorteil bei Mobilfunk-Buchung-
Young-Vorteil-
Festnetz-Flat5 Euro / Monat, sonst 2,9 Cent/Minute
Laufzeit 24 Monate
Einmalkosten60 Euro
hier bestellen

Bemerkenswert sind die Grundkosten von nur 14 Euro bei eazy. Wer wirklich auf einen funktionierenden Internetanschluss angewiesen ist, könnte fast darüber nachdenken, sich für diese Grundkosten einen Backup-Anschluss legen zu lassen, sollte VDSL oder Glasfaser einmal gestört sein. Leider ist  der Wettbewerb in dieser Preiskategorie nicht vorhanden.

Kabel-Tarife für Normalnutzer

Der Normalnutzer kommt heute mit Datenraten von 50 Mbit/s aus. UHD-Streams, parallele Downloads, Homeoffice und Konsolenspiele – all das ist kein Problem und die Kosten mit bis zu 30 Euro sind überschaubar. Hier haben nun auch Vodafone und O2 entsprechende Angebote.

Stand: 28.1.2021o2 my Home Meazy 40Vodafone Red Internet & Phone Cable 50
Datenrate (bis zu)50 Mbit/s40 Mbit/s50 Mbit/s
Upload (bis zu)4 Mbit/s5 Mbit/s5 Mbit/s
DatenvolumenFlatrateFlatrateFlatrate
monatliche Kosten29,99 Euro17,99 Euro29,99 Euro
Neukundenrabatt10 Euro/Monat im ersten Jahr bei 24 Monaten Laufzeit-10 Euro / Monat für 24 Monate
Kombi-Vorteil bei Mobilfunk-Buchung10 Euro Rabatt-
Young-Vorteil5 Euro Rabatt-50 Euro Bestcoice
Festnetz-Flatinklusive5 Euro / Monat, sonst 2,9 Cent/Minuteinklusive
Laufzeit1 oder 24 Monate24 Monate24 Monate
Einmalkosten69,99 Euro9,99 Euro durch 50 Euro Amazon-Gutschein0 Euro
Kosten für Neukunden nach 24 Monaten (ohne Young oder Rabatte & Modem)669,75 Euro441,75 Euro ohne Flat
561,75 Euro mit Flat
479,76 Euro
hier bestellenhier bestellenhier bestellen

Preis-Champion auch hier: eazy. Gerade einmal etwa 18 Euro monatlich kostet der Anschluss ohne Festnetz-Flatrate, etwa 23 Euro mit Pauschale. Bist du allerdings Mobilfunkkunde bei O2, kannst du die Grundkosten dort mit dem Kombi-Vorteil drücken. Als Neukunde bekommst du bei Vodafone und O2 zwei Jahre lang ebenfalls 10 Euro Rabatt.

Kabel-Tarife für Intensiv-Nutzer

Hohe Datenraten kommen vor allem dann ins Spiel, wenn viel mit Cloud-Anwendungen, Datenspeichern, vielen Streams und vor allem großen Downloads gearbeitet wird. Hier sind zwar bei Vodafone auch Gigabit-Tarife buchbar, der Vertrag von Vodafone und O2 sieht aber nur Anschlüsse mit bis zu 300 Mbit/s vor. In der Vermarktung konzentriert sich O2 auf eine Datenrate von 250 Mbit/s.

Stand: 28.1.2021o2 my Home XLVodafone Red Internet & Phone Cable 250
Datenrate (bis zu)250 Mbit/s250 Mbit/s
Upload (bis zu)25 Mbit/s25 Mbit/s
DatenvolumenFlatrateFlatrate
monatliche Kosten44,99 Euro39,99 Euro
Neukundenrabatt10 Euro/Monat im ersten Jahr bei 24 Monaten Laufzeit20 Euro / Monat für 6 Monate
Kombi-Vorteil bei Mobilfunk-Buchung10 Euro RabattVodafone Gigakombi
Young-Vorteil5 Euro Rabatt100 Euro Bestchoice
Festnetz-Flatinklusiveinklusive
Laufzeit1 oder 24 Monate24 Monate
Einmalkosten69,99 Euro0 Euro
140 Euro Bonus bei Online-Buchung
Kosten für Neukunden nach 24 Monaten (ohne Young oder Rabatte & Modem)1029,75 Euro699,76 Euro
hier bestellenhier bestellen

Beide Anbieter locken aber auch mit Neukunden-Rabatten und Vorteilen, wenn du auch Mobilfunkkunde dort bist. Es liegt also am Ende auch an deinem Handyvertrag, ob einer der beiden Anbieter für dich persönlich der attraktivere ist. Gerade mit der Gigakombi lässt sich bei Vodafone auch der Handy-Tarif noch deutlich aufwerten.

 

Deine Technik. Deine Meinung.

2 KOMMENTARE

  1. Naja „Alternativen“ eazy ist meiner Meinung nach einfach viel zu langsam & echt nur für gelegenheits Surfer die in erster Linie das Smartphone nutzen geeignet. O2 ist einfach zu teuer im Vergleich zu Vodafone (besonders im Vergleich zum CableMax1000), das wird nur als Komplettpaket mit den „Free Unlimited“ Tarifen einigermassen interessant, weil man so echte Mobilfunk Flats zu sehr kleinen Preisen bekommt.Hat Vodafone sich schon sehr gut durchgemogelt zum Kabel Monoplisten mit der schein Netz Öffnung. Muss man schon sagen…

  2. Habe selber eazy gebucht & läuft gut.
    Testweise einen alternativ Router zwischengeschaltet & auf 20Mbit/s gedrosselt & selbst Netflix 4k ging durch. YouTube 4k/60fps hat die Leitung im Test dann nicht mehr geschafft. Also eazy 40 Mbit/s gebucht, für Netflix FHD, div. Smartphones & PC etc. lang es. Ja auch zocken geht damit, nur dann dauert zwar das Update länger aber Ping etc. haben darauf keinen Einfluss.
    Twitch 720p/30fps HD Streamen geht damit auch 😉

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen