ANZEIGE

Google Pixel 4a (5G): Kann das Smartphone auch 2021 überzeugen?

3 Minuten
Das Google Pixel 4a (5G) kam im Oktober 2020 auf den Markt. Viel Zeit ist seither noch nicht verstrichen, allerdings werden nahezu täglich neue Mittelklasse-Geräte auf den Markt gebracht. Es stellt sich die Frage: Empfiehlt es sich, das Google Pixel 4a (5G) auch noch im Jahr 2021 zu kaufen?
Bildquelle: Timo Brauer

Die beiden Mittelklasse-Smartphones aus dem Hause Google, das Pixel 4a und das Pixel 4a 5G, gehören optisch zu den kleineren Kalibern. Das OLED-Display des Pixel 4a misst lediglich 5,81 Zoll in der Diagonalen, während es bei der 5G-Variante 6,2 Zoll sind. Die dazugehörige Auflösung beträgt jeweils 1.080 x 2.340 Pixel. Grundsätzlich ist das Handy also für Nutzer mit kleineren Händen interessant, doch kann es auch im Jahr 2021 noch überzeugen?

Pixel 4a (5G) bei Saturn kaufen

Google Pixel 4a (5G) im Überblick

Unter der Haube des Pixel 4A (5G) arbeitet der Prozessor Qualcomm Snapdragon 765G oder der Snapdragon 730; jeweils unterstützt von 6 GB Arbeitsspeicher. Mittlerweile sind die beiden Chips bereits überholt, doch das spielt im Großen und Ganzen keine Rolle. Denn selbst die beiden 2020er-Mittelklasse-Prozessoren dürften abseits von anspruchsvollen 3D-Spielen keine Wünsche offen lassen. Wiederkehrende Ruckler bei der Benutzung brauchen Nutzer nicht zu fürchten. Dasselbe gilt auch für die Konnektivität. So unterstützt das Google Pixel 4a 5G – getreu seinem Namen – den Übertragungsstandard 5G und sämtliche WLAN-Bänder sind auch mit von der Partie. Lediglich Wi-Fi 6 (IEEE 802.11ax) wird nicht unterstützt. Das gilt jedoch auch für zahlreiche 2021er-Mittelklasse-Handys.

Software Android 11
Prozessor Qualcomm Snapdragon 765G
Display 6,2 Zoll, 1.080 x 2.340 Pixel
Arbeitsspeicher 6 GB
interner Speicher 128 GB
Hauptkamera 4272×2848 (12,2 Megapixel)
Akku 3.800 mAh
induktives Laden
USB-Port 3.1 Typ C
IP-Zertifizierung (kein Schutz)
Gewicht 171 g
Farbe Schwarz
Einführungspreis 486 €
Marktstart Ende Oktober 2020

Bei der Kamera und beim Akku sieht die Sache derweil nicht ganz so rosig aus – zumindest scheint es so. Denn das Google Pixel 4a 5G verfügt über zwei Sensoren auf der Rückseite (Auflösung: 12 und 16 Megapixel), während das Pixel 4a sogar lediglich ein Single-Setup bietet. Unser Test des Pixel 4a 5G ergab jedoch, dass dessen Kamera nah anein Flaggschiff-Niveau heranreicht. Und auch beim Standard-Modell dürfte es aufgrund der gleichen Hardware ähnlich sein – obwohl Nutzer hier auf Weitwinkel-Aufnahmen verzichten müssen.

Das große Manko des Google Pixel 4a (5G) ist dessen geringe Akkukapazität. So bietet die 5G-Version 3.800 mAh, während der Hersteller das Basis-Modell sogar mit nur 3.140 mAh ausstattete. Moderne Smartphones haben derweil in der Regel eine Akkukapazität von ungefähr 4.300 bis 4.700 mAh. Hier kommt es auf die Software an.

Das Pixel 4a 5G sieht schlicht aus und ist nur in Schwarz erhältlich

Software der Pixel 4a-Smartphones

Das große Plus: Die beiden Google-Handys mit dem Android-Betriebssystem – und zwar ganz im Sinne des Erfinders. Anders als zahlreiche andere Hersteller garantiert Google allerdings nicht zwei, sondern drei Jahre lang Sicherheits- und Versionsupdates. Das Pixel 4a soll laut Google bis August 2023 mit Aktualisierungen versorgt werden, während es beim Pixel 4a (5G) der November 2023 ist. Hier ist die 5G-Version der klare Sieger, denn die wenigen, zusätzlichen Monate könnten für Anwender ein weiteres Versionsupdate bedeuten. Unterm Strich können jedoch beide Pixel-Geräte in puncto Software mit dem Großteil aktueller Mittelklasse-Smartphones mithalten beziehungsweise diese sogar übertreffen. Monatlich gibt es Sicherheits-Updates und generell sind hier – ähnlich wie bei Apple – Hard- und Software optimal aufeinander abgestimmt, da beides hier vom gleichen Hersteller kommt.

Fazit

Bei seinem Marktstart kostete das Google Pixel 4a 5G 486 Euro und das Pixel 4a 340 Euro. Seither sind die Preise auf 419 Euro (Pixel 4a 5G) und 315 Euro (Pixel 4a) gefallen. Die 5G-VariAnte stellt damit – und angesichts der bereits erörterten Leistungsmerkmale – auch noch 2021 eine gute Option dar – obgleich es auch zahlreiche gute Alternativen gibt. Gerade die Software und die nachhaltige Update-Versorgung taugen – genau wie die Kamera – als Kaufargument in der oberen Mittelklasse. Dagegen ist das normale Pixel 4a in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis nicht unbedingt auf der Höhe. Die Konkurrenz in dieser Klasse ist groß. Interessierte sollten vor dem Kauf einen Blick auf unsere Liste der besten Smartphones bis 400 Euro werfen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen