Top-Smartphones für 1 Euro: Telekom startet Rausschmeiß-Aktion zum Jahresende

3 Minuten
Wer einen Mobilfunk-Vertrag mit Handy bei der Telekom abschließt, der weiß in aller Regel, dass er hier eher im Premium-Segment unterwegs ist. Auch beim Preis. Unter 20 Euro Grundgebühr geht da weniger. Immerhin kannst du jetzt bei den Einmalpreisen fürs Smartphone sparen.
Telekom schaltet 3G ab: So geht es für Kunden jetzt weiter
Bildquelle: Tobias Arhelger / Adobe Stock

Die Telekom hat wieder einmal eine Rauswurf-Aktion gestartet. Dabei fliegen nicht reihenweise Kunden aus ihren Verträgen, sondern die Handy-Lager werden geleert. Heißt: Es gibt Sonderangebote für Handyverträge. Die Preisreduktionen beziehen sich jedoch nicht, zumindest nicht pauschal, auf die Vertragskosten. Stattdessen gibt es zahlreiche Smartphones günstiger.

Telekom: Viele Smartphones unter 1 Euro

Noch bis zum 3. Januar verkauft die Telekom zahlreiche Smartphones in Kombination mit Verträgen für einen symbolischen Euro Einmalpreis. Manche sind 2020 – also bis zum Jahreswechsel – sogar für 97 Cent verfügbar. Die reduzierte Mehrwertsteuer macht’s möglich.

Insgesamt ist die Ersparnis für Telekom-Verhältnisse nicht zu verachten. Je nach Modell sparst du sogar mehrere hundert Euro beim Kombi-Deal. Die Angebote gelten teilweise auch in Verbindung mit der Family-Card. Das ist besonders attraktiv für bestehende Telekom-Kunden, die erwägen, Freunde oder Verwandte mit in ihren Vertrag aufzunehmen und damit unterm Strich zu sparen. Für den Ergänzungsvertrag gilt nämlich eine günstigere Grundgebühr. Mit dem 1-Euro-Angebot schnürt sich das Paket so zu einem Schnäppchen.

Telekom-Verträge hier abschließen

Telekom StreamOn Social und Chat
Tipp: Neben dem inkludierten Datenvolumen gibt es bei der Telekom auch StreamOn, ein Programm für Nutzungs-Flatrates einzelner Dienste, die dein Vertrags-Volumen nicht anrühren.

iPhone, Samsung Galaxy, Xiaomi und mehr

Auf der Angebote-Seite sind zahlreiche Beispiele für die 1-Euro-Smartphones aufgelistet. Die höchste Ersparnis gemäß Angabe gibt es für das Samsung Galaxy S10 Lite, das statt 380,12 Euro Zugabe nun 97 Cent kostet. Ebenfalls eine Ersparnis in dreistelliger Höhe gibt es beim Galaxy Note 10+ 5G, das 1 Euro kostet. Verträge direkt bei der Telekom haben ohnehin sofort 5G-Zugang, sodass der Griff zu einem 5G-Smartphone durchaus eine Überlegung wert ist.

Und ja, auch Apples iPhones sind im Angebot. Zur Auswahl stehen das iPhone SE und das iPhone 11 für je 97 Cent. Im Neuvertrag mit dem MagentaMobil S kostet das SE-Modell 48,69 Euro pro Monat. Viel günstiger gibt’s Apple-Smartphones bei der Telekom nicht.

Wer 5G im Fokus hat, der sollte bei den Angeboten einen Blick auf die Smartphones von Xiaomi und Oppo werfen. Xiaomis Mi 10T und Mi 10T Pro sind für 1 Euro erhältlich – jeweils statt rund 50 beziehungsweise 60 Euro Einmalzahlung.

Expertentipp ist das Oppo Reno 4 Pro 5G. Das Smartphone des aufstrebenden Herstellers fällt etwas aus der Reihe, denn es kostet nicht 97 Cent, sondern 9,70 Euro – statt 165,67 Euro. Immerhin gibt es dafür die Variante mit 256 GB Speicher.

Alle 1-Euro-Angebote bei der Telekom

Die 1-Euro-Aktion gilt noch bis zum 3. Januar 2021 und auf Neuverträge, Young-Verträge, Vertragsverlängerungen und Family-Cards. Unter Umständen profitieren also sowohl Neu- als auch Bestandskunden des Mobilfunkers aus Bonn.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Telekom StreamOn Social und Chat: Michael Stupp
  • Telekom schaltet 3G ab: So geht es für Kunden jetzt weiter: Tobias Arhelger / Adobe Stock
O2 Logo an einem Shop mit Fahnen
O2: Das Handy-Netz wird schneller
Gute Nachrichten für die Kunden im Netz von o2: Die Datenübertragung soll schneller werden. Aus bisher maximal 300 Mbit/s werden nun 500 Mbit/s. Allerdings müssen dafür ganz bestimmte Bedingungen erfüllt sein.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen