ANZEIGE

Surfshark: VPN-Dienst ohne Geräte-Limit jetzt mit 81 Prozent Rabatt

4 Minuten
Gerade in Zeiten von Homeoffice und Co. haben VPN-Dienste Hochkonjunktur. Die Kunden freut's, denn die Preise sinken. Auch der VPN-Service Surfshark wirbt jetzt mit viel Rabatt. Wir zeigen, was der Dienst alles kann.
Internet Security, Sicherheit, Cloud, Mail
Bildquelle: Murrstock / Adobe Stock

Sicher surfen, weltweit vernetzt bleiben und speziell abgesicherte Datenkanäle für den Austausch nutzen – das und mehr bieten VPN-Dienste und ihr Server-Netzwerk. Bei der Nutzung surfst du anonym und für Firmen sind solche Netzwerke in Sachen Datensicherheit unerlässlich. Der VPN-Dienst Surfshark bietet interessierten Kunden jetzt ein besonderes Angebot: Für knapp 2 Euro im Monat kannst du den Dienst zwei Jahre lang nutzen. Das sind 81 Prozent Rabatt gegenüber dem Normalpreis. Im Marktvergleich ist die Ersparnis nicht ganz so groß, der Preis kann sich aber behaupten. Der Preis wird ursprünglich in US-Dollar angegeben, weshalb er im Cent-Bereich dynamisch ist. Die 2,49 Dollar entsprechen aktuell eben jenen 2,05 Euro.

Der Preis ist bereits heruntergerechnet und so bist du auch bei Kursschwankungen auf der sicheren Seite: Du zahlst einmalig für 24 Monate – und zwar 49,25 Euro. Danach kannst du kündigen und aussteigen oder Surfshark im Jahresabo und -rhythmus weiter nutzen. Wünschst du mehr Flexibilität, kannst du das Abo auch für 6 oder nur einen Monat abschließen. Dann wird es auf den einzelnen Monat gerechnet aber teurer.

Surfshark VPN-Dienst im Vergleich
Surfshark VPN-Dienst im Vergleich mit anderen VPN-Anbietern.

FAQ: Das musst du über VPN-Dienste wissen

Günstiger VPN-Dienst ohne Geräte-Limit: Das bietet Surfshark

Großer Vorteil von Surfshark, insbesondere gegenüber vielen Wettbewerbern, ist die Tatsache, dass du den Dienst pro Konto auf unbegrenzt vielen Geräten nutzen kannst. Was zunächst nach etwas überflüssigem klingt – bei anderen Diensten sind in der Regel rund 6 Geräte inklusive – wird interessant, wenn du dir bewusst machst, welche Geräte du im Haushalt über VPN nutzen kannst.

Neben Handys, Tablets und PCs beziehungsweise Notebooks sind auch Smart-TVs oder Streaming-Boxen mittlerweile VPN-fähig. Der nächste, damit verknüpfte Vorteil folgt auf dem Fuß. Du kannst bei einigen Streaming-Diensten Inhalte abrufen, die normalerweise nicht in Deutschland verfügbar sind. Beispiel Netflix: Über Surfshark hast du Zugriff auf 15 Netflix-Bibliotheken. Das ist tatsächlich nicht illegal, gilt aber als Grauzone. Falls du VPN-Dienste hierzu nutzen willst, tust du das auf eigene Gefahr und solltest die Rechtslage stets im Auge behalten.

Ebenfalls in interessanter Anwendungsfall: Dank anonymem Surfen via VPN können Buchungsportale – etwa von Reisen – nicht mehr nachvollziehen, wie oft du zu Recherchezwecken auf den entsprechenden Seiten warst. Darauf basierende künstliche Verknappung und dynamische, individuelle Preisanstiege sind passé. So kann dir der VPN-Service bei der Schnäppchenjagd helfen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von YouTube ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

VPN ist nicht immer das Allheilmittel

Dazu lässt sich Surfshark recht kleinteilig einstellen. Per Whitelisting kannst du etwa einzelnen Apps oder Websites den Weg über den VPN-Tunnel ersparen. So stellst du sicher, dass du Online-Banking weiter wie gewohnt nutzen kannst.

Zusätzliche Sicherheit gibt es durch die Kill-Switch-Funktion. Diese deaktiviert bei plötzlichem VPN-Verbindungs-Verlust sofort deine komplette Internetverbindung. So ist gesichert, dass es keinen „ungeschützten“ Moment gibt.

Insgesamt vertraut und basiert Surfshark auf ein weltumspannendes Server-Netzwerk, bestehend aus über 3.200 Servern in 65 Ländern auf allen Kontinenten. Auch in Deutschland ist der Anbieter mit einigen Servern vertreten. Das garantiert lokale Sicherheit und vor allem eine zuverlässig hohe Geschwindigkeit – eine Achillesferse von VPN-Netzwerken.

Wenn du noch nicht sicher bist: Per Free-Trial kannst du den VPN-Dienst von Surfshark auch 30 Tage gratis testen. Bist du nicht zufrieden, kannst du das Abo kündigen und erhältst das Geld dank 30-Tage-Geld-zurück-Garantie wieder erstattet.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen