SIM-Only-Deal: 18 GB Telekom-LTE für 16,99 Euro

3 Minuten
SIM-Only-Deals in der Black Week: Neue Angebote bringen dich mit ordentlich Datenvolumen im Gepäck ins hochwertige Telekom-Netz. Und das zum fairen Preis. Mit Vodafone-Zugang ist es sogar noch leicht günstiger.
Frau telefoniert am Tisch
Bildquelle: pixabay

Auch der Mobilfunkmarkt ist im Black-Friday-Fieber. Jetzt gibt es bei mobilcom-debitel einige spezielle SIM-Only-Deals, die wir dir nicht vorenthalten wollen. Du hast die Wahl zwischen einem Tarif im Telekom-Netz und einem im Vodafone-Bereich.

Nebst Allnet-Flat zum Vieltelefonieren und SMS-Schreiben stehen in beiden SIM-Only-Optionen satte 18 GB Datenvolumen für Vielsurfer zur Verfügung. Der Teufel steckt dabei im Detail und die Vodafone-Variante ist etwas günstiger als der Telekom-Tarif.

Direkt zum Tarif (Telekom-Netz für 16,99 Euro)
Direkt zum Tarif (Vodafone für 14,99 Euro)

Telekom oder Vodafone? Die SIM-Only-Deals im Vergleich

Das SIM-Only-Angebot im Telekom-Netz kostet dich 16,99 Euro Grundgebühr, die Vodafone-Alternative ist mit 14,99 Euro etwas günstiger. Über die zwei Jahre Mindestvertragslaufzeit läppert sich das allerdings auf 48 Euro Preisunterschied. Die Anschlussgebühr ist bei beiden Verträgen reduziert und beträgt 19,99 Euro statt sonst in der Regel 39,99 Euro.

Wie erwähnt, der Teufel liegt im Detail. Neben dem Preis unterscheiden sich die Tarife auch noch in den Bedingungen für das mobile Datenvolumen von je 18 GB pro Monat. Im Vodafone-Netz surfst du mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 MBit/s. In der Telekom-Option ist die Geschwindigkeit früher gedeckelt, und zwar schon bei 21,6 MBit/s. Dafür bist du hier grundsätzlich im leicht besseren Netz unterwegs.

Auch wenn die 21,6 MBit/s für viele Alltags-Szenarien locker reichen, bist du mit dem Vodafone-Vertrag besser beraten, wenn du das Datenvolumen für schnellere Downloads nutzen möchtest.

Die Telekom-Variante lohnt sich, falls du generell mehr Wert auf die reine Netzverfügbarkeit legst. So ist das Netz in ländlichen Regionen besser ausgebaut und bietet oft eine höhere Kapazität. Während Vodafone- und O2-Kunden auf dem vollen Festival vergeblich versuchen, ihre Freunde zu erreichen, ist das Telekom-Netz für eine solche Last meist besser gerüstet.

Beide Tarife eint noch, dass sie jeweils kostenlosen Zugriff auf ein weltweites WLAN-Hotspot-Netz bieten. Diese freenetHotspot-Flat kann insbesondere im Urlaub hilfreich sein und hilft ferner auch innerhalb der EU beim Datensparen, obwohl hier ja ohnehin die Roaming-Regelung greift.

Das steckt noch in den Aktionstarifen

Grundsätzlich lohnen sich die Verträge auch als Zweit-SIM-Karte. Selbst iPhones und Google-Pixel-Handys sind hier nicht mehr ausgenommen, da beide Tarife auch eSIM-fähig sind. Als Fallback-Datenvolumen in einem gegebenenfalls alternativen Netz sind die Tarife zu gebrauchen. Aber auch als Haupt-Karte sind die Deals ordentlich. Gut zu wissen: Rufnummernmitnahme ist hier kostenlos möglich. Dein abgebender Anbieter darf dir hierfür maximal 6,82 Euro berechnen.

Vorsicht: Nach 24 Monaten erhöht sich die Grundgebühr wieder – sofern du den SIM-Only-Vertrag nicht kündigst. Der neue Preis ab dem 25. Monat liegt dann zwar nicht bei den ursprünglichen 36,99 Euro, aber immerhin bei deutlich teureren 29,99 Euro. Das dürfte in zwei Jahren selbst für die gebotene Leistung (Telekom- oder Vodafone-Netz mit viel Datenvolumen) günstiger möglich sein.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen