Notebooks bei Aldi: Laptops für Schüler, Gamer und das Homeoffice

5 Minuten
Es ist Zeit für eine neue Hardware-Woche bei Aldi. Verschiedene Notebooks sind ab morgen, 29. Juli, beim bekannten deutschen Lebensmittel-Discounter zu haben. Neben einem Laptop für das Homeoffice ist unter anderem auch ein Gaming-Notebook dabei.
Medion Akoya E16402
Das Medion Akoya E16402 ist eine Art neues "Volks-Notebook" - mit Einschränkungen.Bildquelle: Medion

Es dauert nicht mehr lange, dann kannst du dir bei Aldi Nord zwei Smartphones von Motorola und Vivo zum Spitzenpreis sichern. Solltest du aber eher darauf aus sein, dir einen neuen Computer zu kaufen, wirst du bei Aldi Nord und Aldi Süd ab dem 29. Juli 2021 ebenfalls fündig. Denn dann stehen im Rahmen einer neuen Hardware-Woche auch wieder Notebooks zum Sonderpreis zur Verfügung. Zudem kannst du auch zwischen zwei PCs wählen.

Medion Akoya E16402 (MD63830): Günstiges Multimedia-Notebook bei Aldi

Im Mittelpunkt der neuen Computer-Angebote steht ein 1,95 Kilogramm schweres Multimedia-Notebook von Medion. Das Medion Akoya E16402 verkauft Aldi Nord sowohl in seinen Filialen als auch online und stattet es mit einer grundsoliden Ausstattung aus. Auffällig ist dabei vor allem das Format. Denn der Bildschirm des Laptops bietet eine Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) bei einer diagonalen Abmessung von 16,1 Zoll. Normalerweise bieten Notebooks in dieser Klasse ein Display, das entweder 15,6 oder 17,3 Zoll groß ist. Herzstück ist der Intel Core i5-1135G7 Prozessor mit vier Kernen und 8 MB Cache. Im Grundtakt erledigt dieses Notebook seine Aufgaben mit 2,4 GHz, per Turbo-Taktung sind vorübergehend auch bis zu 4,2 GHz möglich.

Für Spiele-Fans wichtig: Über eine dedizierte Grafikkarte verfügt der Medion-Rechner nicht. Stattdessen kommt eine Intel Iris X Grafik zum Einsatz. Dazu gesellen sich mäßige 8 GB Arbeitsspeicher und ein 512 GB großer SSD-Speicher. Für Videotelefonate wichtig: eine integrierte HD-Kamera und zwei Lautsprecher. Neben Bluetooth 5.1 kannst du auch Wi-Fi 6 nutzen. Mit Blick auf die verfügbaren Anschlüsse kannst du dich unter anderem auf einen Speicherkartenleser und einen USB-C-Anschluss (3.2 Gen1) freuen. Der USB-C-Anschluss ist auch mit einer DisplayPort- und Ladefunktion ausgestattet. Außerdem an Bord: 1 x USB 2.0, 1 x HDMI sowie Netzadapter- und Audio-Anschlüsse. Das ist hinsichtlich der Anschlüsse insgesamt ziemlich überschaubar.

Ausgestattet mit einer beleuchteten Tastatur und einer Gehäuse-Oberseite aus Aluminium steht das Medion Akoya E16402 ab dem 29. Juli bei Aldi Nord und auch bei Aldi Süd zu einem Preis von 599 Euro zur Verfügung. Für die gebotene Ausstattung ist das ein guter Preis. Etwas dürftig: Die Akkulaufzeit liegt nach Angaben von Aldi bei nur bis zu acht Stunden. Im Videoplayback-Modus sollen es sogar nur vier Stunden sein.

Medion Akoya S15449 (MD63845): Mehr Leistung, bitte!

Wenn es mehr Leistung sein soll, ist das Medion Akoya S15449 (MD63845) die richtige Wahl für dich. Denn bei diesem Laptop kommt der Intel Core i7-1165G7 Prozessor zum Einsatz, der ebenfalls über vier Kerne verfügt, aber 12 MB Cache bietet. Das Arbeitstempo: 2,8 GHz Grundtakt und 4,7 GHz Turbo-Boost. Ein hochwertiger Grafikchip fehlt aber auch diesem Rechner. Denn auch hier ist nur die Intel Iris X Graphics verbaut.

Das Display ist 15,6 Zoll groß und löst in Full-HD-Qualität (1.920 x 1.080 Pixel) auf. Für deine persönlichen Daten stehen 1 TB SSD-Speicher zur Verfügung und dazu kommen ordentliche 16 GB Arbeitsspeicher. HD-Webcam und zwei Lautsprecher dürfen ebenso wenig fehlen wie eine beleuchtete Tastatur, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.1. Sogar der Amazons Sprachassistent Alexa ist mit an Bord dieses Notebooks mit Alu-Gehäuse.

Medion Akoya S15449 Front-Ansicht.
Ein typisches Notebook der Mittelklasse: das Medion Akoya S15449.

Bei den Anschlüssen hast du beim 1,8 Kilogramm schweren Akoya S15449 etwas mehr Möglichkeiten als beim oben genannten E16402. Denn zusätzlich stehen zwei USB 3.2-Anschlüsse (Typ-A) für den Anschluss von externen Geräten zur Verfügung. Zur Akkulaufzeit machen Aldi und Medion keine Angaben, versprechen aber eine Schnellladefunktion. Von 0 auf 80 Prozent der maximal möglichen Akku-Kapazität soll eine Aufladung in nur einer Stunde möglich sein.

Angeboten wird das Medion Akoya S15449 bei Aldi Nord zu einem Preis von 899 Euro – solange der Vorrat reicht.

Medion Akoya E11202: Discounter-Ware bei Aldi Süd

Den komplett gegensätzlichen Weg schlägt Aldi Süd ein. Mit dem Medion Akoya E11202 steht dort ab dem 29. Juli 2021 ein waschechtes Einsteiger-Notebook zur Verfügung. Wenn man so will, handelt es sich dabei um ein Gerät, das als volldigitalisierte Schreibmaschine nutzbar ist. Ausgestattet mit einem 11,6 Zoll großen Bildschirm soll es vor allem Nutzer ansprechen, die ein mobiles und leichtes Gerät für die Arbeit in der Schule oder in der Uni suchen.

MEDION AKOYA E11202 in der Ansicht von vorne.
Schüler– und Studenten-Notebook: das Medion Akoya E11202.

Entsprechend überschaubar fallen die wichtigsten Spezifikationen aus: Intel Celeron N3450 Prozessor (4 Kerne, 2 MB Cache, 1,1 Grundtakt, 2,2 GHz Boost-Frequenz) mit Intel HD Grafik, nur 64 GB Flash-Speicher und 4 GB RAM sprechen eine recht deutliche Sprache. Dazu gesellen sich WLAN (nur Wi-Fi 5), HD-Webcam und bis zu fünf Stunden Akkulaufzeit. Daran angepasst ist auch der Preis. Er liegt bei nur 249 Euro.

Medion Erazer Beast X25 (MD63835): Für Spiele-Freunde

Und wieder eine ganze andere Zielgruppe sprechen Medion und Aldi mit dem Medion Erazer Beast X25 (MD6835) an: Gamer. Dieses Notebook kostet ab dem 29. Juli im Onlineshop von Aldi Nord und ebenfalls bei Aldi Süd zwar 2.699 Euro, dafür bietet es aber auch Hardware-Spezifikationen, die sich wahrlich sehen lassen können. Und damit ist nicht einmal in erster Linie das Full-HD-Display mit einer diagonalen Abmessung von 17,3 Zoll und einer Bildwiederholfrequenz von 240 Hz gemeint.

Hervorzuheben sind vielmehr der Prozessor (AMD Ryzen 9 5900HX, 8 Kerne, 16 MB Cache, 3,3 GHz Grund- und 4,6 GHz Turbo-Takt), der Arbeitsspeicher (satte 64 GB) und der SSD-Speicher (2 TB). Dazu gesellt sich mit der Nvidia Geforce RTX 2080 noch eine dedizierte Grafikkarte mit 16 GB VRAM. Darüber hinaus sind natürlich auch eine beleuchtete Tastatur mit 16,7 Millionen Farben, Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.2 an Bord. Auch Webcam und zwei Lautsprecher fehlen nicht.

Medion Erazer Beast X25 Front
Gaming-Notebook für Profis: das Medion Erazer Beast X25.

Mit einem Gewicht von 2,3 Kilogramm ist auch dieses Gaming-Notebook alles andere als leicht. Der Umfang an Anschlussmöglichkeiten ist groß: 1 x USB 3.2 Gen 2 Typ A, 2 x USB 3.2 Gen 1 Typ A, 1 x USB 3.2 Gen 2 Typ C mit HDMI- und DisplayPort-Funktion, 1 x HDMI 2.1, 1 x LAN (RJ-45) und 1 x Kensington Lock sind ebenso an Bord wie ein Speicherkartenleser für MicroSD-Karten.

Drei Jahre Garantie auf alle Aldi Rechner

Alle hier genannten Rechner werden von Aldi und Hardware-Partner Medion übrigens mit drei Jahren Garantie angeboten. Als Betriebssystems ist grundsätzlich Windows 10 Home vorinstalliert.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Avatar Thorsten

    Ein Laptop mit Intel Onboard Garfik ist für mich kein Mulitmedia Laptop, beim besten willen nicht, da kann man froh sein, wenn man surfen kann ohne das der Rechner in die Knie geht, wenn da bewegte Bilder angezeigt werden. Das Als Mulitmedia zu betiteln finde ich schon hart.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen