20.000 Meilen & Business-Lounge-Zugang gratis: Lufthansa-Kreditkarte lohnt sich jetzt doppelt

5 Minuten
Wer clever mit Cashbacks und Meilen oder Reward-Punkten umgeht, kann sich so manches Luxus-Extra für Mini-Aufpreise sichern. Die Grundvoraussetzung meistens: Eine Kreditkarte, die beim Punktesammeln hilft. Und genau die Meilensammler-Karte schlechthin gibt es jetzt mit einem ordentlichen Bonus.
Ein Mann steht mit einem Koffer am Flughafen
Perfekt für Vielflieger: Diese Kreditkarte lohnt sich jetzt noch mehrBildquelle: Olena Yakobchuk/Shutterstock.com

Noch bis Ende Juli kannst du dir die Lufthansa-Kreditkarte des Bonusprogramms „Miles And More“ mit ein paar Extras sichern. Die Mastercard ist einerseits gewöhnliches Zahlungsmittel, also eine echte(!) Kreditkarte, die du sogar auch bei Apple Pay und Google Pay im Smartphone hinterlegen kannst. Andererseits ist sie ein mächtiges Werkzeug, um mit ihr Flug- oder Hotelpreise massiv zu drücken.

Wichtig: Die Miles-And-More-Kreditkarte ist vorrangig für Leute interessant, die Lufthansa beziehungsweise die mit ihr verbundenen Airlines und Hotels zum Reisen bevorzugen. Wer es etwas genereller und universeller haben will, der sollte sich mal diese Kreditkarte anschauen.

Bis Ende Juli beantragen: 20.000 Meilen Bonus und zweimal gratis in die Lounge

Aktuell läuft noch eine Aktion, bei der jeder, der die Miles And More Gold Credit Card bis Ende Juli beantragt, einmalig 20.000 Meilen zum Verprassen gutgeschrieben bekommt. Außerdem legt der Anbieter noch zwei Vouchers dazu, mit denen du kostenfrei in eine Lufthansa Business Lounge an entsprechenden Flughäfen kommst. Auch ohne Status oder entsprechendes Ticket. Die Voucher bekommst du wohl erst 8 Wochen nach Aktionsende (31.7.) zugeschickt. Für den spontanen Sommerurlaub dürfte das also etwas zu spät sein.

Die 20.000 Meilen kannst du für Flug- oder Hotelvergünstigungen einsetzen und sie bilden natürlich die Basis für weiteres Meilensammeln. Eine Meile ist je nach Flugpreis und konkretem Angebot zwischen 1,7 und 3 Cent wert. Die Faustregel insgesamt lautet: Flugpreis mal 4 gleich Preis in Meilen. Immer mal wieder gibt es aber sogenannte Meilenschnäppchen. Dann sind Flüge oder Upgrades, die in Meilen bezahlt werden, günstiger. Da sich Meilen auch einfach kaufen lassen, entsprechen 20.000 Meilen nach aktuellem Kurs rund 500 Euro. Für die Lounge-Zugänge gilt ein Ab-Preis von 25 Euro je Zugang. Also auch hier verbergen sich nochmal mindestens 50 Euro Extra-Bonus.

Hier Lufthansa-Kreditkarte beantragen

Aktuelle Aktionsinfos für die Lufthansa-Kreditkarte
Bis 31.7.2024 gilt diese Aktion für die Lufthansa-Kreditkarte

Meilensammeln, Reiseversicherung, Handy-Roaming: Was alles in der Lufthansa-Kreditkarte steckt

Erst einmal ist die Miles-And-More-Kreditkarte der Lufthansa eine ganz normale Kreditkarte, mit der du weltweit bargeldlos bezahlen kannst und die nicht an ein Girokonto gebunden ist. Du kannst sie auch als Handy-Zahlungsmethode mit Apple Pay oder Google Pay verwenden. Ausgegeben wird die Kreditkarte von der DKB.

Grundsätzlich kostet die Kreditkarte 11,50 Euro Grundgebühr pro Monat, wodurch sie nicht zu den gebührenfreien Kreditkarten zählt. Je nach Nutzung sind diese Gebühren aber durch die Mehrwerte schnell wieder drin – auch ohne Meilen-Aktionen, wie aktuell. Alternativ kannst du die monatliche Gebühr auch über Meilen bezahlen, die dann abgezogen werden. Das sind 3.450 Meilen fix pro Monat und damit rechnerisch knapp 8 Euro. Auf dem Weg ist sie also etwas günstiger. Wenn du ohnehin viele Meilen sammelst, lohnt sich das gegebenenfalls noch mehr. Dann ist die Karte effektiv kostenfrei.

Meilensammeln mit jedem Einkauf und bei Überweisungen

Bei jeder Transaktion, also jedem Einkauf, den du mit der Kreditkarte bezahlst, sammelst du Meilen für dein Punktekonto. Hierbei gilt aktuell ein Kurs von einer Meile pro 2 Euro Kartenumsatz. Anders als bei normalen Miles-And-More-Sammlern verfallen diese Meilen für Inhaber der Kreditkarte aber nicht.

Bei Shops und Partnern, die am Miles-And-More-Programm teilnehmen, bekommst du Extra-Punkte und -Meilen, wenn du mit der Kreditkarte bezahlst. Die meisten Meilen bekommst du ohnehin, wenn du mit einer Airline der Lufthansa-Group fliegst.

Mastercard Gold Kreditkarte von Miles And More und Lufthansa
So sieht die Mastercard Gold der Lufthansa aus.

Nutzt du die Kreditkarte für Überweisungen (theoretisch an dich selbst), bekommst du ebenfalls pro Euro eine Meile. Das geht für bis zu 20.000 Meilen/Euro pro Monat, kostet aber 2,5 % Gebühr und ist daher nur bedingt empfehlenswert.

Reiseversicherung & Mietwagen-Rabatt

Enthalten im Kreditkarten-Umfang sind außerdem noch einige Versicherungen, nämlich diese:

  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Mietwagenvollkaskoversicherung
  • Reiserücktrittkosten- und Reiseabbruchversicherung
  • Quarantänekostenversicherung

Hierfür gelten übliche Bedingungen, zum Beispiel greift die Mietwagenversicherung nur, wenn die Vermietung komplett mit der Kreditkarte bezahlt wurde. Die Reiseversicherungen sind auch nur dann gültig, wenn die Reisekosten über die Kreditkarte beglichen wurden.

Beim Thema Mietwagen erhalten Nutzer der Kreditkarte zusätzlichen Rabatt, wenn sie ihr Auto auf Reisen bei der Firma Avis buchen. Hier erhalten sie nämlich bis zu 30 Prozent Rabatt und ein Jahr lang den Avis Preferred Plus Status, der Upgrades und bevorzugte Bedienung beinhaltet.

→ Tipp für die Reise: Dieser Samsonite-Koffer ist bei Amazon gerade supergünstig

Roaming, auch außerhalb der EU

Über den Anbieter Flexiroam können Nutzer der Kreditkarte bis zu dreimal pro Jahr jeweils 1 GB Datenvolumen für je 5 Tage im Ausland abrufen und nutzen. Das funktioniert problemlos und einfach über eSIM. Wenn du mehr Datenvolumen benötigst, bekommst du obendrein noch 15 Prozent Preisnachlass auf die regulären Datenpässe des Anbieters.

Die universelle und kostenfreie Alternative

Das waren die Vorteile der Miles-And-More-Kreditkarte (hier geht’s zum Antrag). Wichtig zu wissen ist, dass die Karte richtig eingesetzt alle Vorteile gnadenlos ausspielen kann. Es gibt aber auch Stolperfallen. Neben der monatlichen Gebühr fallen Gebühren fürs Überweisen, aber auch fürs Geldabheben im Ausland an. Die Karte ist also wirklich nur was für Freunde des bargeldlosen Bezahlens.

Komplett kostenlos in der Kartenführung ist indes die Payback American Express. Auch sie gilt als Meilensammler-Karte – allerdings als kostenfreie. Hiermit sammelst du ebenfalls bei jedem Einkauf Payback- und auch American Express „Membership Rewards“-Punkte. Die lassen sich wiederum über Transaktionsportale in Meilen bei verschiedenen Anbietern umwandeln und dann im gleichen Stil einsetzen. Die Karte ist einer unserer Reise-Tipps unter den besten gebührenfreien Kreditkarten 2024. Auch, wenn sie als „Amex“ immer noch mit Akzeptanzproblemen mancherorts – vor allem in Deutschland – zu kämpfen hat. Bei allen gängigen Supermärkten, Discountern und Online-Shops ist sie aber längst etabliert.

glyph-sponsored-shopping-venture glyph-sponsored-eye Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein