Maus, Tastatur und Co. – Logitech-Zubehör teilweise stark reduziert

3 Minuten
Wer auf der Suche nach neuem Computer-Zubehör ist, kann aktuell bei den Angeboten von Amazon fündig werden. Hier gibt es jetzt nämlich zahlreiche Produkte von Logitech teils stark reduziert. Was sich davon lohnt, verraten wir dir hier.
Gaming-Setup mit Tastatur, Maus und Headset
Computer-Zubehör im Angebot.Bildquelle: EKKAPHAN CHIMPALEE/Shutterstock.com

Ob Maus, Tastatur oder Headset – Logitech produziert hochwertiges Zubehör zu einem oftmals noch erschwinglichen Preis. Bei Amazon gibt es jetzt ordentlich Rabatt auf diverses Computer-Zubehör der Marke.

Wireless Mäuse von Logitech: Perfekte Ausstattung für Gamer?

Fangen wir mit den kabellosen Mäusen an: Zum ganz kleinen Preis gibt es da zum Beispiel die Logitech M185 für nur 9,99 Euro. Die Maus liegt dank des kompakten Designs gut in der Hand und ist einfach zu transportieren. Der intelligente Energiesparmodus sorgt für eine Batterielaufzeit von bis zu einem Jahr, eine AA-Batterie ist im Lieferumfang enthalten. Die M185 eignet sich optimal für das Homeoffice oder als Alternative zum Touchpad deines Laptops. Nicht umsonst landete die Maus im vergangenen Jahr auf der Liste der beliebtesten Mäuse auf Amazon. Bei der Farbe hast du die Wahl zwischen Grau und Rot.

Eine richtige Gaming-Maus ist hingegen die Logitech G502 Lightspeed für 104,09 Euro. Hier bekommst du eine hochwertige Wireless Maus, die dank des „HERO-Sensors“ mit 25.600 DPI daher kommt. Auch die Anpassungsmöglichkeiten überzeugen: Zum einen kannst du mit den sechs mitgelieferten Gewichten die Schwere der Maus deinen Wünschen entsprechend modifizieren, zum anderen gibt es auch noch zwölf programmierbare Tasten. Dank der Akkulaufzeit von bis zu 60 Stunden solltest du auch bei längeren Gamingsessions keine Probleme bekommen.

Wer hingegen nicht allzu viel für eine neue Gaming-Maus ausgeben möchte, sollte sich die Logitech G203 Lightsync für 22,99 Euro näher anschauen. Die Bluetooth-Maus kommt zwar nur auf 8.000 DPI, doch auch diese sollten für dein nächstes Videospiel-Abenteuer völlig ausreichend sein. Neben einer coolen, anpassbaren RGB-Beleuchtung gibt es auch noch sechs programmierbare Tasten.

Tastatur und Headset: Auch hier gibt’s gute Rabatte

Passend zur neuen Maus kannst du dir auch gleich eine Tastatur von Logitech dazu bestellen. Wenn du gerne am PC zockst, könnte die Logitech G PRO K/DA für 89,90 Euro genau richtig für dich sein. Die kabelgebundene Gaming-Tastatur sticht vor allem dank des offiziellen K/DA-Designs aus League of Legends hervor. Doch auch sonst weiß sie zu überzeugen. Die 1 ms Signalrate sorgt bei Tastenanschlägen für eine praktisch verzögerungsfreie Übertragung, während du dir mit der RGB-Beleuchtung beispielsweise wichtige Tasten einzeln markieren kannst. Damit die Tastatur möglichst kompakt und einfach zu transportieren ist, wird auf einen Nummernblock verzichtet.

Wenn du jetzt auch noch ein neues Headset gebrauchen kannst, schau dir doch das Logitech G433 für 69,99 Euro an. Für den virtuellen Surround-Sound setzt das G433 auf DTS 7.1 sowie Pro G 7.1 Audiopositionierung und ist somit perfekt fürs Gaming. Damit landeten die Over-Ear-Kopfhörer auch auf unserer Liste der 7 besten Surround-Sound-Headsets 2022. Das abnehmbare Mikrofon soll gleichzeitig dank Rauschunterdrückung für eine hervorragende Sprachqualität sorgen, damit deine Mitspieler dich auch in hitzigen Situationen stets gut verstehen können. Das Headset lässt sich wahlweise sowohl über einen USB-Anschluss als auch über einen 3,5 mm Klinkenanschluss anschließen. Der Preis von 69,99 Euro ist dabei der aktuelle günstigste im Netz.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

4 KOMMENTARE

  1. Bob

    Finger weg von von Logitech! Mittlerweile nur noch schlechte bis bestenfalls mittelmäßige Qualität zu (natürlich) Premium-Preisen.
    Warum? 2 Beispiele:
    1. MX Master 3 (ohne “S“, also 1. Generation). Die Maus hat an der Unterseite eine aufgeklebte, gummierte Kunstoff/Gummifläche. diese löst sich im Laufe der Zeit auf, bleibt aber an der verbliebenen Gummifläche als “dicke“ Gnubbel hängen (vgl. Formel1, N.Lauda = Gummiwutzeln). Dadudurch liegt die Maus nicht mehr korrekt auf der Unterlage/Mauspad auf und es kommt zu Fehlfunktionen. Mann kann die Gummiwutzeln zwar (sehr, sehr vorsichtig) entfernen. aber irgendwann hat sich die Gummifläche eben komplett aufgelöst, was ebenfalls zu Fehlfunktionen führt. Bei einer Maus, die ursprünglich mal um die 120€ gekostet hat, könnte man da sicher ein etwas haltbareres Material erwarten, sodass man das Teil nicht nach 1,5 Jahren wegen Unbenutzbarkeit entsorgen muß.

    2. Logitech G PRO TKL (die hier:)
    https://www.amazon.de/Logitech-mechanische-Gaming-Tastatur-Nummernblock-Mikro-USB-Kabel/dp/B07W5JK221?th=1

    Zunächst: ich bin kein Gamer, bevorzuge aber Gamingtastaturen wegen der langlebigen Tasten und der frei programmierbaren Beleuchtung (habe da ein ganz persönliches Beleuchtungsprofil wegen besserer Übersichtlichkeit, das ich bei allen bisherigen Tastaturen identisch eingestellt habe. Sonstige Effekte wie Welle, Regenbogen usw. brauche ich nicht). Die Logitech Tastatur habe ich im Februar ’22 gekauft für ca. 120€. Zunächst Software heruntergeladen um (m)ein Beleuchtungsprofil einzustellen (schon der erste Minuspunkt, denn ein (1) Profil lies sich bei meinen beiden Sharkoon-Tastaturen ganz ohne Software einstellen und auf der Tastatur speichern). Soweit war ich fertig, stellte aber fest, daß die Taste mit dem Sonderzeichen > > | leuchtete in dem von mir gewünschten Grün.
    Bravo Logitech, das ihr Software nicht könnt weiss ich ja schon lange. Aber solch ein gravierenden Bug in einem UpDate einzubauen (das kann passieren), aber es nicht zu merken (oder vlt. war es euch auch egal) ist mal wieder eine Spitzenleistung (bei eurem Anspruch und Preisgestaltung).
    Aber es geht noch weiter mit der Tastatur. Da man ein (1) Beleuchtungsprofil auf der Tastatur speichern kann, habe ich mein Profil gespeichert und danach die Software deinstalliert. Da ich das ganze Gaming-Gedöns wie gesagt nicht brauche und die Software recht unfangreich ist (sowohl was Speicherplatz angeht, aber auch Verankerung im System), wollte ich die weghaben.
    Ganz nebenbei, seit ich für meine Webcams von Logitech eine andere Software anstelle der von Logitech benutze, hab ich da gar keine Probleme mehr damit. Bei Windows7 hat mir die Logitech-WebCam-Software regelmäßig den PC abstürzen lassen. Aber wie gesagt, das nur nebenbei…
    Nach der De-Installation und PC Neustart leuchtete doch tatsächlich alles so, wie von mir gewünscht, ganz ohne (Bug)Software von Logitech. Alles? Nein, nicht ganz (aber nicht gravierend, ich kann damit leben): das große “G“ Logo und die beiden Kontrollleuchten für “Rollen“ und “Feststelltaste Groß/klein“ Buchstaben leuchteten in ein anderen Farbe als eingestellt. Aber geschenkt…
    Nein, das war immer noch nicht alles. Die drei Reihen mit den Buchstaben stelle ich mir immer in der Farbe Weiß ein (Weiß bedeutet bei dieser Logitech-Tastatur übrigens Weiß mit einem sehr, sehr deutlichem Blau/Grün-Stich). Nach einer gewissen Zeit hat sich dann Farbe einer der Tasten (Y) von Weiß+Blau/Grün in Weiß+Gelb verändert. Das hatte ich im Laufe der Zeit (10 Monate) jetzt bei insgesamt vier Tasten. Ä und P veränderten sich allerdings zu Weiß+Rosa und die Pfeiltaste rechts von Limettengrün zu Limettengrün+Orange. Bis jetzt gingen die unerwünschten Farben in ihre ursprüngliche Einstellung zurück, in dem man ein paarmal mit etwas mehr Druck und schnell hintereiander auf die entsprechende Taste “hämmert“. Denke mal , daß da die allerbilligsten LED’s verbaut worden sind, die Logitech auf dem Markt finden konnte.

    Ach ja, ein Highlight dieser Tastatur hätte ich fast vergessen: Die Zweit- und Drittbelegung der Tasten (die Zahlenreihe und die Sonderzeichen) ist bei den Tastaturkappen nicht transparent. Wenn man die Belegung nicht im Kopf hat, braucht man eine starke Lichtquelle von oben, um die Belegung erkennen zu können. Das macht bei einer beleuchteten Tastatur natürlich wahnsinnig viel Sinn (auch Gamer spielen gern im sonst dunklen Raum, aber vlt. brauchen die die Zweit/Dritbelegung der Tasten auch nicht).
    Das einzig positive was ich zu dieser Tastatur sagen kann, ist, das sie ein recht angenehmes Tippgefühl hat.
    Ich hatte davor zuerst eine Sharkoon PureWriter TKL RGB (70€) und dann eine Sharkoon SKILLER SGK3 (90€). Beide Tastaturen waren in Sachen Qualität der (teuren) Logitech um Lichtjahre voraus/überlegen. Warum ich die nicht mehr habe? Die SKILLER SGK3 war mir zu groß/wuchtig und schwer (Gehäuse und Boden aus Metall), also weiterverkauft. Und die PureWriter TKL RGB ist nach ca. drei Jahren der Vieltipperei an einer Taste kaputt gegangen. Hätte mir die auch gerne wieder geholt, war aber kurzfristig nicht lieferbar.
    Ach wie lustig, während ich diesen (langen) Text geschrieben habe, hat sich die Taste ß ? \ von Gelb in Orange+Grün verfärbt…
    Logitech? Danke, aber NEIN Danke, nie nie wieder!

    Antwort
  2. Bob

    Mist, nicht Korrektur gelesen…
    Der letzte Satz im ersten Absatz zur Tastatur muß heissen:
    Soweit war ich fertig, stellte aber fest, daß die Taste mit dem Sonderzeichen | leuchtete NICHT in der von mir eigestellten, noch in irgendeiner anderen Farbe. Bei den voreingestellten Effekten wie Regenbogen leuchtete die Taste aber in allen Farben. Nach kurzer Recherche im Internet bekam ich den Tipp, mir die Vorgängersoftware herunterzuladen/installieren. Und siehe da, die Taste | leuchtete in dem von mir gewünschten Grün.

    Antwort
  3. Bob

    Ich sage:
    Warum wurde mein Kommentar nicht freigeschaltet/gelöscht? Weil ich sehr ausführlich die Mängel (nicht Nachteile) meiner Logitech G PRO TKL (die, bis auf die Switches, baugleich mit der oben beworbenen Logitech G PRO K/DA ist) geschildert habe?
    Kritik nicht erwünscht? Oder gibt es dann Ärger mit dem Sponsor?

    Antwort
    • Cedric Litzki inside digital Team

      Hallo Bob,
      entschuldige bitte das Missverständnis. Wir sind immer offen für Kritik und haben deinen ausführlichen sowie fundierten Kommentar gerne gelesen. Am Wochenende kann es aber teilweise etwas länger dauern, bis Kommentare freigeschaltet werden. Entschuldige daher bitte die Verzögerung. Viele Grüße!

      Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein