ANZEIGE

MacBook Pro (M1) mit LTE-Router und 60-GB-Datentarif jetzt günstiger

4 Minuten
Wer viel im Homeoffice oder unterwegs arbeitet, kommt derzeit bei O₂ auf seine Kosten. Der Mobilfunk-Internet-Anbieter hat ein Bundle, bestehend aus einem MacBook Pro (M1) und dem Tarif O₂ Free Unlimited Max geschnürt. Das Bundle ist jedoch nur noch für kurze Zeit verfügbar.
MacBook auf einem Holztisch
Apples MacBook gibt's in allen möglichen Konfigurationen.Bildquelle: Unsplash

O2-Bundle mit viel Sparpotenzial

In den meisten Fällen bestehen Tarife-Bundles aus einem Mobilfunk-Tarif und einem Smartphone. Doch es geht auch anders, wie die aktuelle Aktion beweist. O₂ bietet derzeit ein Bundle bestehend aus einem Apple MacBook Pro (M1) mit 256 GB Hauptspeicher und dem Tarif O₂ my Data L. Dieser ist unter anderem 5G-fähig und umfasst ein Datenvolumen von 60 GB pro Monat mit bis zu 300 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit. Zudem erhalten Käufer derzeit den ZTE Mobile Router kostenlos dazu. Also den passenden Router fürs Arbeiten unterwegs oder draußen. Alternativ gibt es das Bundle auch mit dem leichteren MacBook Air – ebenfalls jedoch mit dem schnellen Apple M1 Prozessor.

O₂ my Data L in der Übersicht:

  • Datenvolumen: 60 GB
  • Übertragungsgeschwindigkeit: bis zu 300 Mbit/s
  • EU-Roaming: inklusive
  • Sonstiges: kostenlose Festnetznummer
  • Grundpreis (monatlich) mit MacBook Pro: 74,99 Euro
  • Grundpreis (monatlich) mit MacBook Air: 59,99 Euro
  • Anschlusspreis (einmalig): 49,99 Euro
  • Gerätekosten (einmalig): 1 Euro
  • Versandkosten (einmalig): 4,99 Euro

Mit MacBook Pro bestellen
Mit MacBook Air bestellen

Nun zu den Kosten: Rechnet man diese über zwei Jahre Mindestvertragslaufzeit zusammen, ergibt sich ein Bundle-Gesamtpreis von knapp 1.855 Euro. Wenig ist das nicht gerade, zumindest, wenn man diesen Betrag nicht den einzelnen Kosten der im Tarif enthaltenen Produkten und Dienstleistungen gegenüberstellt. Diese sehen wie folgt aus:

  • MacBook Pro (M1) (256 GB): ab 1.239 Euro (aktueller Preisvergleich)
  • O₂ Free my Data L: 24 x 29,99 Euro (monatlich) +39,99 Euro (Anschlussgebühr)
  • ZTE Mobile Router: ab rund 80 Euro (Preisvergleich)

Rechnen wir die Hardware-Kosten von den oben genannten Gesamtkosten ab, bleiben noch rund 529 Euro für den Tarif über. Der daraus errechnete Effektivpreis für den Vertrag mit 60 GB liegt somit bei 22,04 Euro. Ein gutes Stück weniger als die regulären 29,99 Euro Listenpreis.

Theoretisch geht es sogar noch etwas günstiger. Im kleinen O₂ my Data S kostet das MacBook Pro 71,99 Euro Grundgebühr und das MacBook Air 59,49 Euro. Die monatliche Ersparnis liegt also bei 3 Euro beziehungsweise 50 Cent. Rein von den Kosten her günstiger. Für den überschaubaren Aufpreis gibt es allerdings das zwanzigfache Datenvolumen – 60 statt 3 GB pro Monat.

Das Apple MacBook Pro (M1)

Bei dem angebotenen MacBook Pro handelt es sich um ein 13 Zoll großes Notebook aus dem Hause Apple. Es wird mit dem Apple-Chip M1 betrieben, läuft mit dem Betriebssystem macOS Big Sur und wiegt 1,4 kg. Interessant ist auch, dass das Gerät eine Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln (Retina) bietet, die der Full-HD-Auflösung deutlich überlegen ist. Seit dem Umstieg auf eigene Prozessoren haben die Apple-Laptops noch mal an Leistungs-Boost gewinnen können. Die Version im O₂-Deal ist mit 256 GB SSD-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher ausgerüstet.

Zudem hat sich die Akkulaufzeit gegenüber dem Vorgängermodell deutlich verbessert. Laut Herstellerangaben kann das Gerät beispielsweise Videos nun nicht mehr 10, sondern 17 Stunden lang wiedergeben. Wenn man das Homeoffice kurzerhand nach draußen verlegt, muss man sich also nicht so schnell Sorgen um die nächste Steckdose machen.

Das neue MacBook Pro 13"
Das neue MacBook Pro 13″

Das MacBook Air ist günstiger, bietet aber ebenfalls den schnellen M1-Prozessor von Apple – jedoch in der Leistungsspitze etwas gedeckelt, da die Air-Version lüfterlos ist. Es ist mit 1,29 Kilogramm etwas leichter als die Pro-Variante (1,4 Kilogramm). Außerdem ist der Akku des MacBook Pro ist etwas größer geraten und es verfügt im Gegensatz zum Air-Modell über eine Touchbar oberhalb der Tastatur.

Der ZTE Mobile Router ist derweil kein stationärer, sondern ein akkubetriebener Router. Das heißt, dass er als mobiler LTE-Hotspot genutzt werden kann. Darum stattete der Hersteller das Gerät mit 1.500 mAh Akkukapazität aus. Die Download-Geschwindigkeit der LTE-Verbindung beträgt 150 Mbit/s und im Upload leistet der Router 50 Mbit/s. Die Reichweite für das mobile Arbeiten ist somit nicht auf die des heimischen WLANs beschränkt – mit diesem Paket ist dein Büro dort, wo du sein möchtest.

Hier geht’s zum MacBook Deal bei O₂

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • MacBook Pro Apple M1 Chip: Apple
  • Laptop Symbolbild: Unsplash
Telekom zieht den Stecker: Kunden haben nur noch 2 Jahre Zeit
Telekom zieht den Stecker: Kunden haben weniger als 2 Jahre Zeit
Wenn es nicht läuft, stellt man eben den Dienst ein. Das dachte sich wohl auch die Telekom. Bereits am 1. November 2020 wurden bestimmte Tarife eingestellt. Im November 2022 zieht die Telekom, im wahrsten Sinne des Wortes, endgültig den Stecker.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen