OLED-TV mit 120 Hz & HDMI 2.1 unter 1.000 Euro: LG C-Serien-Fernseher erstaunlich günstig

3 Minuten
Viele Jahre waren OLED-Fernseher schier unbezahlbar. Immer wieder gibt es sie mittlerweile aber auch für unter 1.000 Euro. Oft mit Kompromissen versehen, die erst auf den zweiten Blick ins Gewicht fallen. Jetzt hat es ein Gerät ins Angebot geschafft, das viel verspricht.
LG OLED 55 CS9: Top-Fernseher mit 120 Hz und HDMI 2.1 extrem reduziert
LG OLED 55 CS9: Top-Fernseher mit 120 Hz und HDMI 2.1 extrem reduziertBildquelle: LG

Bei MediaMarkt gibt es gerade einen heftigen 54-Prozent-Rabatt auf den LG OLED 55 CS9LA. Die 54 Prozent beziehen sich zwar auf den Ursprungspreis von über 2.000 Euro, der schon länger nicht mehr gilt. Aber auch im aktuellen Marktvergleich zieht der Deal für 949 Euro ordentlich.

LG OLED mit guter Ausstattung unter 1.000 Euro

Lediglich Amazon ist hier anfangs mitgezogen. Dort ist der TV aber mittlerweile ausverkauft. Und so sitzt MediaMarkt exklusiv auf dem Top-Preis für den OLED-Fernseher der C-Serie, den es im Übrigen noch nie günstiger zu kaufen gab. Auch nicht zuletzt am Black Friday oder bei sonstigen Shopping-Events. Dazu handelt es sich um ein noch recht neues Modell, das erst im März dieses Jahres auf den Markt kam. Für die rund 9 Monate im Verkauf sind die über 50 Prozent Rabatt richtig ordentlich.

Geliefert wird dir der Fernseher gegen eine Pauschale von 29,90 Euro. Doch auch damit bleibt der TV unter der 1.000-Euro-Marke. Andere Händler steigen erst ab über 1.200 Euro in den Preiskampf um die Gunst der Kunden ein. Das Angebot von MediaMarkt ist wirklich top! Übrigens: Wenn du den Fernseher direkt bei einem MediaMarkt in deiner Nähe (alternativ Saturn, dort gilt der gleiche Preis) abholen kannst, sparst du dir auch die 30 Euro Lieferkosten noch. Tipp: Sonntags gilt bei MediaMarkt häufig Versandkostenfreiheit auch auf große Geräte wie solche Fernseher. Wenn das Angebot am Sonntag noch gilt, winkt noch mehr Sparpotenzial

Empfohlener redaktioneller Inhalt
Dieser externe Inhalt von Heise ergänzt den Artikel. Du hast die Wahl, ob du diesen Inhalt laden möchtest.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass externer Inhalt geladen wird. Personenbezogene Daten werden womöglich an Drittplattformen übermittelt. Nähere Informationen enthält die Datenschutzerklärung.

55 Zoll, 120 Hz, HDMI 2.1 in allen Slots

Ein Blick auf das Datenblatt zeigt, dass der 55-Zöller nicht nur oberflächlich durch sein verbautes OLED-Panel überzeugen kann. Die selbstleuchtenden Bildpunkte stellen zusammen eine Ansicht dar, die sich bis zu 120 Mal pro Sekunde aktualisiert. Kurzum: Der Fernseher liefert den Goldstandard von 120 Hertz. Herkömmliche TVs und auch die OLEDs der günstigeren A-Serie von LG, haben hier nur die halbe Frequenz (60 Hz).

Ebenfalls nicht zu verachten ist die Tatsache, dass du diese 120 Hz in voller 4K-Auflösung auch mit externen Geräten – Receivern, Streaming-Boxen oder Konsolen – erreichst. Dafür sind alle vier verfügbaren Slots mit dem Standard HDMI 2.1 ausgerüstet. So holst du etwa aus einer Playstation 5 alles heraus, was die Konsole in Zusammenspiel mit einem solchen Fernseher zu geben vermag.

Optimiert wird das Geschehen auf dem Bildschirm zusätzlich durch Dolby Vision, HDR10 und Hybrid Log-Gamma (HLG). Technisch liegt der Bild-Berechnung ein Alpha9-Prozessor in fünfter Generation zugrunde. Für linearen TV-Empfang ist ein Triple-Tuner (DVB-T2 HD, DVB-S2, DVB-C) Standard.

Exkurs: Wer sich bei LG ein wenig auskennt, wird über das „CS“ im Produktnamen stolpern. Das verwendet LG, um das Modell von den noch einmal deutlich teureren „reinen“ C-Geräten abzugrenzen. Die basieren auf dem noch etwas feineren „OLED evo“-Panel. Das ist hier nicht verbaut, sondern „nur“ ein normales OLED-Display. Der Rest der technischen Daten ist aber auf dem Niveau der C-Modelle, weshalb sie als CS firmieren.

Smart TV mit 8 Jahren Update-Garantie

Streaming-Apps und weitere Smart-TV-Funktionen erreichst du über die Benutzeroberfläche webOS 22. Grundsätzlich verspricht LG einen Update-Support von mindestens 8 Jahren ab Marktstart. Da der Fernseher noch neu ist, gilt das Versprechen demnach bis 2030.

Integriert ist ein 2.2-Kanal-Audiosystem mit Dolby Atmos und 40 Watt Leistung. Für einen Flatscreen ist das okay. Die Bauweise steht einem satten Sound aber meist im Wege, sodass wir hier mittelfristig die Unterstützung mit einer Soundbar, einem Surround-System oder sonstigen HiFi-Anlage empfehlen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein