ANZEIGE

iPhone unter 20 Euro im Monat: So wird das Apple-Smartphone bezahlbar

3 Minuten
Wer ein iPhone von Apple mit Vertrag kaufen möchte, stellt sich innerlich meist auf Grundgebühren jenseits der 40, 50 oder gar 60 Euro pro Monat ein - je nach Generation, Modell und Tarif. Es geht aber auch günstiger.
Frau mit iPhone lächelt
Bildquelle: deagreez / Adobe Stock

Für 18,99 Euro pro Monat bietet Blau aktuell das iPhone 8 an, für nur ein paar Euro mehr an Grundgebühr gibt es das bessere iPhone XS. Auch bei den Einmalpreisen ist die Telefónica-Marke mit einem beziehungsweise 49 Euro für Apple-Verhältnisse sehr human unterwegs. Dazu gibt es keinen Anschlusspreis und auch keine Versandkosten.

iPhone ab unter 20 Euro im Monat: Das musst du zum Angebot wissen

Einerseits handelt es sich bei den exemplarisch gewählten Modellen um ältere iPhone-Versionen aus dem Jahr 2017 beziehungsweise 2018 – was im Apple-Spektrum allerdings nicht sehr kritisch ist. Ferner gibt es noch einen zweiten Grund, warum Blau den Preis für die iPhones so sehr drücken kann: Es handelt sich um generalüberholte Ware. Streng genommen also gebrauchte iPhones oder einstige Vorführmodelle, die einem ausführlichen Check unterzogen wurden. Über die Wiederaufbereitung gelten sie als „wie neu“, dürfen aber verständlicherweise nicht als Neugerät deklariert werden und sind somit auch deutlich günstiger. Netter Nebeneffekt: Der Kauf solcher generalüberholter Smartphones ist nachhaltiger und ressourcenschonender.

Bei Blau gibt es einige gebrauchte und generalüberholte Geräte im Angebot. Für alle, wie auch für die iPhones beschreibt der Anbieter den Vorgang mit drei Schritten:

  1. Wir prüfen alle gebrauchten Geräte intensiv auf Gebrauchsspuren und komplette Funktionsfähigkeit.
  2. Wenn nötig, bereiten wir die Geräte professionell auf – z. B. indem wir Einzelteile wie Display oder Akku ersetzen.
  3. Sie können das neuwertige bzw. generalüberholte Modell bestellen. Günstig und sicher – dank 1 Jahr Gewährleistung.

Für alle Geräte gilt des Weiteren, dass alle Daten von alten Nutzern restlos entfernt wurden und die Software auf einem sauberen und aktuellen Stand ist. Für den äußeren Zustand gilt, dass es auf dem Display sogenannte Mikro-Kratzer geben kann, die nur in ausgeschaltetem Zustand zu erahnen sind. Der Qualitäts-Check von Blau erlaubt maximal 3 solche Kratzer auf Vorder- und Rückseite. Sind es mehr, wird das Handy nicht als „generalüberholt“ in den Handel gebracht. Außerdem wichtig zu wissen: Einem generalüberholten Gerät liegt ein Ladekabel, aber kein Stecker bei.

iPhone 8 und iPhone XS bei Blau: Preise und Tarifdaten

Bei den beiden iPhones im Angebot handelt es sich jeweils um die 64-GB-Variante des Apple-Smartphones aus 2018. Die größten Unterschiede der beiden Modelle: Das XS hat ein Kamera-Objektiv mehr, was das Modul zur Dual-Kamera werden lässt; außerdem basiert das Display auf einem OLED-Panel, während Apple beim 8er auf LCD setzte. Sie stehen in Kombination mit einer Allnet-Flat und wahlweise 4, 8 oder 13 GB Datenvolumen zur Auswahl. Nachfolgend die Kombinationen und monatlichen Kosten im Überblick:

iPhone XS mit …

  • … 4 GB LTE-Datenvolumen – 23,99 Euro
  • … 8 GB LTE-Datenvolumen – 25,99 Euro
  • … 13 GB LTE-Datenvolumen – 28,99 Euro
  • Hier auswählen und bestellen

iPhone 8 mit …

  • … 4 GB LTE-Datenvolumen – 18,99 Euro
  • … 8 GB LTE-Datenvolumen – 20,99 Euro
  • … 13 GB LTE-Datenvolumen – 24,99 Euro
  • Hier auswählen und bestellen

Es handelt sich um Discounter-Tarife von O2, die in der Geschwindigkeit gedeckelt sind. Der Top-Daten-Speed liegt hier bei 21,6 MBit/s. Anschluss- und Versandkosten entstehen wie erwähnt nicht. Bei den Einmalzahlungen werden für das iPhone 8 mit 64 GB Speicher 1 Euro und beim iPhone XS 49 Euro fällig. Viele weitere generalüberholte Smartphones mit Vertrag gibt es auf dieser Übersichtsseite der O2-Marke.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Frau mit iPhone lächelt: deagreez / Adobe Stock
O2 Logo an einem Shop mit Fahnen
O2: 5G für mehr Bestandskunden
Es scheint, als würde O2 seinen Fokus komplett auf 5G verlegen und das Feld von hinten aufzäumen. Erst vor acht Monaten ging O2 mit 5G an den Start und hat seitdem ein beachtliches Netz echter 5G-Sender aufgebaut. Jetzt gibt man das Netz für mehr Kunden als bislang frei – auch für Bestandskunden.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen