ANZEIGE

iPad Pro 11 (2021) mit 5G-Datentarif - jetzt Magic Keyboard oder Pencil dazu

3 Minuten
Das neue iPad Pro 11 von Apple kommt im Mai auf den Markt. Und zum Start gibt es das iPad in der Variante mit 5G-Chip bei O₂ im attraktiven Tarif-Bundle - und vor allem mit massig Datenvolumen für unbeschwertes Surfen und Arbeiten unterwegs.
Apple iPad Pro (2021) mit dem Magic Keyboard
Apples iPad Pro (2021) mit Magic KeyboardBildquelle: Apple

Seit Mitte April gibt es die neuen iPads von Apple. Die 2021-Version des iPad Pro basiert erstmals auf dem superschnellen Apple-Prozessor M1, der auch schon die MacBooks antreibt und zu neuen Geschwindigkeits- und Performance-Rekorden trug. Nebeneffekt der Neuausstattung: Die Cellular-Version unterstützt 5G. Bei O₂ gibt’s das High-End-Tablet von Apple jetzt mit fettem Datentarif und optional mit nützlichem Zubehör.

Jetzt günstiger: iPad Pro 11 mit 60-GB-Datentarif bei o2

Im O₂-Angebot gibt es das iPad Pro in der kleinen 11-Zoll-Variante im Angebot – selbstredend in der Version mit Mobilfunk-Ausstattung samt 5G-Modem, in Apple-Sprache also als „Cellular“-Version. Zur Auswahl steht das iPad selbst in zwei Speicher-Größen – 128 und 256 GB – und in drei Tarif-Kombinationen, die jeweils Zugang zum 5G-Netz gewähren.

Grundlage des Vertrags ist der Tarif O₂ my Data L. Die Tarifoption bietet 60 GB High-Speed-Datenvolumen und kostet jetzt genauso viel wie der M-Tarif mit einem Drittel des Datenvolumens. Los geht’s ab einer Grundgebühr von 49,99 Euro pro Monat. Hier ist dann jedoch kein Zubehör dabei.

Diese drei Tarif-Kombinationen sind jetzt im Angebot:

Die fixen Kosten sind dabei identisch. Das iPad kostet einmalig 25 Euro, hinzu kommen 49,99 Euro Anschluss- und 4,99 Euro Versandgebühren. Diese Preise gelten jeweils für die 128-GB-Version. Mit 256 GB Speicher ist das iPad mit einmalig 13 Euro sogar etwas günstiger. Allerdings bezahlst du das Speicher-Upgrade mit 10 Euro Aufpreis pro Monat auf die Grundgebühr. Verfügbar ist die größere Speicherversion nur in der Angebotskombination ohne Zubehör.

Der Kosten-Check

Das iPad Pro 11 (128 GB) mit 5G wird ohne Vertrag für 1.049 Euro verkauft (UVP). Das Paket, das O₂ hier zusammenschnürt, kostet über die zwei Jahre Mindestvertragslaufzeit insgesamt 1.279,74 Euro. Rechnen wir den Neupreis für das iPad weg, bleiben 230,74 Euro übrig. Der monatliche Effektivpreis für den 60-GB-Tarif beträgt somit günstige 9,61 Euro. Realisiert wird der Preis durch einen bereits eingelösten Gutschein. So gibt es den L-Tarif hier zum Preis des M-Tarifs.

Zum Angebot mit iPad Pro 11 5G

Insgesamt besser, aber entsprechend auch teurer sind die beiden Zubehör-Optionen, wo allerdings der 5-Euro-Monatsrabatt wegfällt. Für 8 Euro Aufpreis pro Monat gibt es hier etwa den Apple Pencil (2. Generation) dazu, der sonst rund 125 Euro kostet. Da die Kosten sonst identisch sind, lohnt sich hier tatsächlich der Getrennt-Kauf, wenn du zusätzlich einige Euro sparen willst.

Das Magic Keyboard macht aus dem iPad Pro einen gut zu bespielenden und mobilen Laptop. Einst für über 300 Euro auf den Markt gebracht, hat es sich zu einem der vielseitigsten iPad-Pro-Zubehörteile entwickelt. Durch das Doppelscharnier kannst du das iPad als Bildschirm in einen Schwebezustand versetzen und stufenlos einstellen, wie es dir gerade beliebt. Zusätzlich gibt es durch das Tastatur-Dock noch ein wenig mehr Akku-Power. Da dieser Deal im Vergleich zum Solo-Angebot 16 Euro mehr pro Monat kostet, kann es sich auch hier lohnen, Gerät und Tarif via O₂ und das Zubehör getrennt davon zu kaufen.

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Affiliate- beziehungsweise Werbe-Links. Wenn du einen so gekennzeichneten Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Keine Sorge: Auf den Preis des Produkts hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos und ohne Bezahlschranke anbieten zu können. Vielen Dank!

Bildquellen

  • Apple iPad Pro (2021) mit dem Magic Keyboard: Apple
Ein Smartphone hängt an einem Ladekabel und lädt mit Schnellladetechnik, daneben eine Pflanze und eine Kamera.
Smartphones ohne Ladekabel kaufen: Das kommt ab 2022 auf dich zu
Schon lange ist es im Gespräch, nun wird es real. Es geht um einheitliche Ladegeräte für Smartphones und andere elektronische Geräte. Die EU-Kommission hat dazu getagt und zur Stunde einen verbindlichen Vorschlag für Verbraucher wie Hersteller vorgelegt.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein