Google Pixel 6a im Preisrutsch: Der erste Dominostein fällt

3 Minuten
Das Google Pixel 6a gehört zweifellos zu den besten Handys seiner Klasse. Gemeint ist die Mittelklasse, Smartphones mit attraktivem Preis-Leistungs-Anspruch. Das erst im Juli auf den Markt gekommene Handy rutscht jetzt schon merklich im Preis. Lohnt sich der Kauf?
Google Pixel 6a Smartphone-Serie
Google Pixel 6a Smartphone-SerieBildquelle: Google

Zum Preis von 460 Euro warf Google das neue Pixel 6a im Sommer auf den Markt. Das Smartphone ist damit zum Start im Nachteil gegen seinen mutmaßlichen Hauptkonkurrenten Galaxy A53 von Samsung. Das ist günstiger.

Preisfall: Pixel 6a jetzt schon für unter 400 Euro

Nach nur wenige Wochen korrigiert der Markt diesen Nachteil – zumindest ein bisschen. Wer auf Google-Smartphones steht und sich für das neue Modell interessiert, darf jetzt hellhörig werden, denn: Es ist schon merklich günstiger zu haben.

Bei MediaMarkt ist das Google Pixel 6a jetzt etwa für 399 Euro erhältlich. Online ist das mit der beste Preis – auch, weil darüber hinaus keine Versandkosten fällig werden. Der Rabatt von 60 Euro auf den Ursprungspreis des Smartphones entspricht 13 Prozent Nachlass und sorgt dafür, dass der Kauf attraktiver wirkt.

Im Bereich der Smartphones unter 400 Euro – zu dem das Modell damit jetzt zählt – dürfte es mit das beste Gesamtpaket sein, das du derzeit bekommst. Das Pixel 6a steht und fällt am Ende mit dem, was selbst „Google Phone“ tauft. Hier bekommst du nicht unbedingt Rekorde auf dem Datenblatt, sondern eher ein Harmonie-Versprechen zwischen Hard- und Software. Das zahlt sich in Form eines vermeintlich besseren Nutzer-Erlebnisses aus und nicht auf dem Angeber-Treff. Vom Konzept her sind die Pixel-Handys dem iPhone von Apple recht ähnlich.

„Alles-aus-einer-Hand“-Konzept

Dadurch, dass die verbaute Hardware – darunter viele selbst designte Komponenten, wie der eigene Google Tensor Prozessor – optimal mit der Android-Software abgestimmt ist, bleibt wenig Leistung auf der Strecke. Dazu hat dieses „Alles-aus-einer-Hand“-Konzept auch sicherheitstechnische Vorteile. Diese unterstützt Google mit schnellen und nachhaltigen Update-Versprechen. Auch wenn hier mittlerweile einige Hersteller nachziehen, ist das für Google nach wie vor ein Faustpfand. 5 Jahre lang gibt’s Versions-Updates; monatlich kommen Sicherheits-Patches auf das Smartphone.

Ausgeliefert wird das Pixel 6a noch mit Android 12, das Update auf Android 13 steht aber direkt bereit. In der Mittelklasse sind ansonsten noch nicht viele Modelle in den Genuss des neuesten Systems gekommen.

Farben, Speicher, Test-Urteil: Das ist im Angebot

Das Pixel 6a gibt es derzeit nur in einer Speichervariante. 128 GB On-Board-Speicherplatz stehen zur Verfügung, erweiterbar ist dieser nur via Cloud. 6 GB Arbeitsspeicher unterstützten den Google Tensor Prozessor und den Titan M2 Sicherheitschip. Das ist übrigens die identische Prozessor-Einheit, die auch das Pixel 6 und das Pixel 6 Pro antreibt.

Google Pixel 6a im Test
Google Pixel 6a im Test

Weitere Informationen und Einschätzungen zum Gerät erhältst du im ausführlichen Testbericht des Pixel 6a, in dem das Handy stolze 4 von 5 Sternen holte und gerade in den Disziplinen „Gehäuse“ und „Software“ voll überzeugen konnte. Ein nicht zu verachtendes Detail des Geräts: Es ist relativ klein gehalten und damit eines von nur wenigen Smartphones, die Handlichkeit vor Display-Dimension stellen.

Bei MediaMarkt steht das Pixel 6a in den Farben „Charcoal“ (ein klassisch-schlichtes Schwarzgrau), „Chalk“ (ein helles Violett) und Sage (ein mattes Hellgrün) zur Auswahl. Der Sonderpreis von 399 Euro gilt für alle Farbversionen gleichermaßen. Das Angebot ist eingebettet in die „Android Week“-Angebote, die derzeit beim Händler laufen und dürfte demnach am 30. September wieder enden. Da der Preisdruck auf dem Markt steigt, kann es aber auch sein, dass MediaMarkt das Schnäppchen auch über diesen Stichtag hinaus aufrecht hält.

Über diesen Artikel

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Dieser Artikel ist Teil einer Kooperation mit MediaMarkt. Der Partner nimmt keinen Einfluss auf den Inhalt des Artikels.

Deine Technik. Deine Meinung.

1 KOMMENTAR

  1. Zagros

    Mit einem 90hz Display wäre es ein echter nobrainer geworden. Aber so ist es in der Preisklasse im Nachteil. Alles andere kann in der Preisklasse überzeugen aber 60 hz ist ein Witz

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein