Fire TV Stick (4K) im Angebot: MediaMarkt-Deals gekontert

3 Minuten
Mit dem Fire TV Stick kannst du deinen Fernseher smart machen oder deinen Smart TV anders "smart" machen, als er es ist. Ideal passt der HDMI-Stick ohnehin in ein Alexa-gesteuertes Umfeld. Bei MediaMarkt ist der Stick in beiden Ausführungen deutlich reduziert - das Angebot wurde jetzt gekontert beziehungsweise eingeholt.
HDMI-Extender, USB-Kabel, Netzteil, Sprachfernbedienung und Fire TV Stick

Gekontert: MediaMarkt verlangt derzeit 24,99 Euro für den Fire TV Stick und 34,99 Euro für den Fire TV Stick 4K. Und in den Tagesangeboten zieht Amazon selbst nach und veräußert die HDMI-Sticks aus eigenem Vertrieb zu gleichen Preisen. Wenn du einen Fire TV Stick brauchst oder verschenken möchtest, hast du also die Qual der (Shop-)Wahl.

Fire TV Stick ab 25 Euro

Die HDMI-Stecker kannst du in deinen Fernseher einstecken und hast somit eine smarte Oberfläche, auf der du Apps installieren kannst und über die du Streamingdienste – allen voran Amazon Prime Video – direkt auf deinem TV schauen kannst. Selbst wenn dein Fernseher eigentlich schon ein Smart TV ist, bringt der Amazon Fire TV Stick meist noch mehr Möglichkeiten mit sich.

Mit dabei ist außerdem die Alexa-Sprachfernbedienung, mit der du den Stick einerseits direkt via Tasteneingabe steuern kannst – zum Beispiel um ein Streaming-Video zu pausieren oder ein Lied zu überspringen – andererseits das ganze aber auch per Spracheingabe navigierst.

Amazon Fire TV Stick 4K

Aktion: Gratis-Zugang zu Zattoo Ultimate oder waipu-tv

Wenn du den Fire TV Stick über Media Markt kaufst, erhältst du außerdem noch zwei Monate Gratis-Zugang zu Zattoo Ultimate. Beim Kauf via Amazon gibt’s 3 Monate waipu.tv obendrauf – auch hier kannst du also wählen.

Per App auf dem Fire TV Stick kannst du mit den Angeboten zahlreiche TV-Sender streamen – dabei auch Privatsender in HD. Außerdem kannst du Sendungen aufnehmen und von überall abrufen. Die Zattoo-Aktion gilt noch bis Ende Dezember, . Beim Online-Kauf des Sticks entfallen zudem die Versandkosten bei Media Markt, bei Amazon nur für Prime-Kunden oder bei einem Gesamteinkaufswert von mindestens 30 Euro.

Fire TV Stick vs. Google Chromecast

Neben dem Fire TV Stick gibt’s das Prinzip auch von Google mit dem Chromecast. Auch das ist ein HDMI-Dongle, das in den Fernseher gesteckt wird und nun weitreichendere Möglichkeiten beschert. Gerade kurz vor Weihnachten ist einer der Sticks ein guter Last-Minute-Geschenktipp. Einen Vergleich der beiden Streaming-Sticks findest du hier:

Der Chromecast ist derzeit aber nicht wirklich im Angebot. Die normale Variante kostet 39 Euro, der Chromecast Ultra mit 4K-Unterstützung kostet sogar fast 80 Euro.

Noch mehr Last-Minute-Geschenkideen findest du in diesem Artikel.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Bildquellen

  • Amazon Fire TV Stick 4K: Amazon
  • Amazon Fire TV Stick 4K Lieferumfang: Stefan Winopal
Netflix Streaming
Neue Serien bei Amazon Prime, Netflix und Sky im Februar
Lineares Fernsehen, also das TV-Programm nach einem fest vorgeschriebenen Sende- und Programmschema, steht bei immer weniger Menschen im Fokus. Streaming-Angebote kommen stattdessen mehr und mehr in Mode. Und weil die Nachfrage wächst, müssen natürlich auch immer mehr neue Inhalte in die Produktion gehen. Bei Amazon Prime Video, Netflix und Sky starten in den kommenden Wochen viele neue Serien und Filme. Wir geben dir einen Überblick.

Deine Technik. Deine Meinung.

6 KOMMENTARE

  1. Für FireTV hatte ich zunächst das kleine Kästchen, bei dem sich auch noch ein USB-Zusatzspeicher einstecken lässt. Läuft auch heute noch prima.
    Dummerweise tauchte beim Ansehen von YouTube (trotz etlicher Updates) oft das Hemmnis auf, dass das Scrollen in den Fenstern mal möglich, meistens aber nach kurzer Zeit nicht mehr möglich war.
    Als Amazon bei einer Sonderaktion den FireTV-Stick 4K zum halben Preis anbot, griff ich zu in der Hoffnung, diesen Fehler nicht mehr erleben zu müssen.
    Tatsächlich schien sich dieses Modell anders und besser zu verhalten und ich freute mich…
    …zu früh!
    Auch hier setzt das Scrollen nach einiger Zeit in YouTube aus.
    Sehr lästig ist das, wenn man in den „Verlauf“ geht, um direkt ein vorheriges Video noch einmal aufzurufen.
    Liegt es an einem Bug in „Silk”?
    Keine Ahnung. – Trotzdem ist Amazon FireTV einsam gut. Wenn dann in der Wohnung auch noch einige Echo Dots ihre Dienste tun und die Tonausgänge über Aktivboxen abgegriffen werden (ich empfehle nur EDIFIER zu etwa 100 Euro!), wird der Raum zum Konzertsaal: Man ruft rein, welchen Sender oder welche Band man hören will, und schon geht’s los, denn auch Alexa lässt sich über das Fernbedienungs-Mikro von FireTV nutzen. Etliche WLAN-Steckdosen über Alexa zu schalten ist auch nicht übel…

  2. Der tv stick kostet ab und zu immer mal wieder 20€. Von wegen das sei ein Angebot. Letztens waren die für eine woche reduziert auf 20.

  3. Immer diese blöden Sprüche
    Schön wenn man Glück hat etwas kaufen zu wollen und dann ist noch im Angebot, hat man aber selten so ein Glück

  4. Ich warte noch bis ins neue Jahr. Denn immer nach den Eierfragen…äh…Feiertagen wird die ganze Elektronik wesentlich billiger. Bin „Insider“ und hab mal bei Sat… gearbeitet, da wurde mir gesagt,dass das daran liegt,weil dann Anfang des neuen Jahres wieder neuer Kram auf den Markt geschoben wird,der dann schon für die Ostertage in die Regale gestellt wird.
    Beispiel: SAMSUNG NOTE 10 kostet momentan ( nach Preissenkung extra noch vor Weihnachten!!) ca 850€. Wird ab Mitte bis Ende Januar aber schon nur noch ca 600€ kosten (kommt natürlich immer drauf an wo man es kauft! Beim Abzocker Voda… kostet es jetzt noch 999€!!!)
    Im Februar kommt dann wieder jede Menge „Neuware“ ins Regal,die erstmal teuer,aber dann kurz vor Ostern auf wundersame Weise, im Preis fällt und als „Osterschnäppchen“ angeriesen wird! Und nach Ostern dann,
    ohh Wunder,fällt der Preis dann nochmal um ein paar Euro!
    Eigentlich könnte man,um mal bei Beispiel des NOTE 10 zu bleiben,man könnte es von Anfang an für 600€ anbieten und diesen Preis bis zum nächst besseren Model beibehalten,dann von 600 auf 450-500 Euro reduzieren und das neuste Modell dann auch von Beginn an für einen festen Preis verkaufen bis wieder das nächst bessere erscheint. Aber mit dieser Strategie lässt dich logischerweise viel mehr verdienen verdienen,als so wie ich es grad (ich weiß:ziemlich ausführlich,sorry!🙄😉) beschrieben hab!
    Aber denkt mal an meine Worte,wenn im neuen Jahr die Preise purzeln und neuer Kram teuer angeboten wird der dann nach Ostern auch wieder um einiges billiger wird…
    Trotzdem euch ALLEN EIN FROHES FEST UND NICHT SOO VIEL ANLAUF NEHMEN,DAß IHR GLEICH IM JAHR 2021 STATT 2020 LANDET!!!😉

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen