Computer bei Aldi kaufen: So gut sind die neuen Angebote

6 Minuten
Am Donnerstag ist Singles Day und Aldi nutzt die Gunst der Stunde, um wieder einige hochinteressante Computer-Schnäppchen zu verkaufen. Dieses Mal aber fast ausschließlich über den neuen Aldi Onlineshop. Wir ordnen die Angebote für dich ein.
Leicht geöffneter Computer in einem dunklen Raum mit Blick auf die beleuchtete Tastatur.
Bei Aldi sind in Kürze wieder neue Notebook-Schnäppchen zu haben.Bildquelle: Philipp Katzenberger / Unsplash

Der Singles Day bei Aldi rückt mit großen Schritten näher. Ab Donnerstag, 11. November 2021, bietet der Lebensmittel-Discounter nicht nur Smartphones zum Schnäppchenpreis an, sondern auch andere Hardware wie die Apple AirPods 2 oder die Nintendo Switch. Doch das ist noch längst nicht alles. Denn auch mehrere Computer stehen dann über den neuen Aldi Onlineshop zur Verfügung.

Medion Erazer Beast X20 (MD63925) Gaming Notebook

Teuerstes Notebook der „Singles Day Super Deals“: das auf Windows 10 basierende Medion Erazer Beast X20. Wir haben den Gaming-Laptop der Oberklasse erst vor wenigen Tagen getestet, jetzt kannst auch du ihn wieder zum Sonderpreis kaufen. In Zahlen ausgedrückt für 1.899 Euro und dafür bekommst du richtig viel Computer-Power mit drei Jahren Garantie. Denn an Bord ist unter anderem der Intel Core i7-11800H Prozessor verbaut. Schon im Grundtakt arbeitet die CPU mit 2,3 GHz, in der Spitze sind vorübergehend sogar 4,6 GHz drin. Als Grafikkarte ist die Nvidia GeForce RTX 3070 mit 8 GB VRAM verbaut, dazu gesellen sich 32 GB DDR4 RAM und 1 TB SSD-Speicher.

Eine Verbindung zum Internet kannst du über einen LAN-Anschluss herstellen. Oder du nutzt den integrierten WLAN-Chip, der auch WiFi 6 unterstützt. Zwei Lautsprecher, Bluetooth 5.0 und vier USB 3.2 Anschlüsse (davon 1 x Typ C) runden den breiten Umfang an Extras ab. Auch an einem HDMI-Anschluss (2.0) und einem MicroSD-Kartenleser mangelt es nicht. Etwas mau: Der 2,3 Kilogramm schwere Rechner hält im Akkubetrieb nur bis zu drei Stunden durch. Hier macht sich auch das große, hochauflösende Display (17,3 Zoll, 165 Hz, 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung) entsprechend bemerkbar.

Medion Erazer X20 Beast steht aufgeklappt auf einem Tisch.
Gaming-Rechner im Notebook-Format: das Medion Erazer Beast X20.

Es gibt also richtig viel Rechenleistung für knapp 2.000 Euro. Lohnt sich das? Gamer werden ihre helle Freude daran haben, soviel ist sicher. Und auch wer häufig Bilder und Videos bearbeitet, wird nicht nur den großen Bildschirm, sondern auch die CPU- und RAM-Power zu schätzen wissen. In Summe sind vergleichsweise ausgestattete Rechner gerne einige Hundert Euro teurer. Markenware von Asus (ROG Zephyrus 17) oder Alienware (X17 R1) kratzt aktuell sogar gerne an der Schwelle zu 3.000 Euro. Insofern sind die 1.899 Euro bei Aldi gut investiertes Geld zum kleinen Preis.

Medion Akoya S15449 Notebook – Eine Homeoffice-Maschine lässt grüßen

Eine gute Figur macht im Homeoffice oder im Büro aber auch der Medion Akoya S15449 (MD63845). Allerdings verfügt dieser Rechner über kein separates Ziffernpad, was primär Excel-Junkies nicht so recht schmecken dürfte. Die restliche Ausstattung kann sich aber sehen lassen. Das Display ist 15,6 Zoll groß (1.920 x 1.080 Pixel), als Prozessor der leistungsfähige Intel Core i7-1165G7 verbaut (2,8 GHz Basistakt, bis zu 4,7 GHz TurboBoost) und auch 16 GB DDR4 Arbeitsspeicher machen im Alltag sicherlich Spaß. Hinzu kommen 1 TB SSD-Speicher, eine HD-Webcam, WiFi 6 und Bluetooth 5.1. Ein LAN-Anschluss für ein Netzwerkkabel fehlt, lässt sich aber optional über einen passenden Adapter nachrüsten.

Und wo wir gerade beim Thema Anschlüsse sind: Drei USB 3.2-Anschlüsse (1 x Typ-C), je ein USB 2.0 Port sowie HDMI-Anschluss und SD-Kartenleser stehen für eine grundsolide Ausstattung bei diesem Notebook mit Aluminium-Gehäuse. Die Tastatur ist mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, als Betriebssystem ist Windows 10 Home vorinstalliert. Verzichten musst du jedoch auf eine hochwertige Grafikkarte. Stattdessen muss die Intel Iris Xe Grafik ausreichen.

Medion Akoya S15449 Front-Ansicht.
Ein typisches Notebook der Mittelklasse: das Medion Akoya S15449.

Der Verkaufspreis: 849 Euro. Das ist ein richtig guter Kurs für ein Notebook mit der genannten Ausstattung. Denn vergleichbare Rechner kosten in der Regel mindestens 900 Euro, tendenziell sogar schnell über 1.000 Euro. Auch dieses Singles-Day-Angebot von Aldi mit Windows 10 Home an vorinstallierter Software kann sich also sehen lassen.

Medion Akoya S17405 Notebook: Größeres Display, aber weniger Leistung

Suchst du nach einem tragbaren Windows-10-Computer, der nicht ganz so viel kostet, aber trotzdem einen größeren Bildschirm bietet? Dann könnte das Medion Akoya S17405 (MD63815) die passende Wahl für dich sein. Denn bei diesem Rechner ist ein 17,3 Zoll großes Full-HD-Panel (1.920 x 1.080 Pixel) verbaut.

Im Gegenzug hat der Hersteller aber recht ordentlich die Leistung beschnitten. Denn integriert ist nicht nur der Intel Core i5-1135G7 Prozessor (2,4 GHz Basistakt, bis zu 4,2 GHz TurboBoost) nebst Intel Iris Xe Grafik. Du musst dich auch mit 8 GB RAM zufriedengeben. Platz für persönliche Daten ist ausreichend vorhanden. Auch wenn der SSD-Speicher „nur“ eine Kapazität von 512 GB hat.

Zur weiteren Ausstattung gehören natürlich auch bei diesem Rechner WiFi 6, Bluetooth-Schnittstelle, HD-Webcam und eine hintergrundbeleuchtete Tastatur. Bonus: ein separates Ziffernpad. Drei USB 3.2 Anschlüsse (1 x USB Typ-C), ein USB 2.0 Anschluss und ein HDMI Port sind ebenso vorhanden, wie ein SD-Speicherkartenleser.

Medion Akoya S17405 Notebook steht auf einem Tisch.
Das Medion Akoya S17405 bietet ein besonders großes Display.

Das Medion Akoya S17405 kostet im Aldi Onlineshop ab dem 11. November 2021 schmale 699 Euro. Das ist ein guter, aber kein unschlagbar günstiger Preis. Denn vergleichbare Rechner kosten gerne mal knapp 800 Euro. Vor allen HP bietet aber auch Laptops an, die fast identisch ausgestattet ab 625 Euro aufwärts gehandelt werden.

Alternative von Aldi: Einsteiger-PC Medion Akoya E32014 (MD34450)

Und dann wäre da noch ein PC. Und zwar ein Modell, das vorwiegend mit seinem Preis für Aufsehen sorgt. Denn für den Medion Akoya E32014 verlangt Aldi ab Donnerstag gerade einmal 399 Euro. Das hat allerdings zur Folge, dass die Leistung deutlich weniger überzeugend ist. Entsprechend ist dieser Computer hauptsächlich für Menschen interessant, die einen Alltags-PC für normale Bürotätigkeiten suchen.

Als Prozessor bietet der Medion-Rechner den Intel Core i3-10100 mit 3,6 GHz Basistakt und 4,3 GHz Turbo-Boost-Frequenz. Flankiert wird die Einsteiger-CPU von 8 GB RAM, 512 GB SSD-Speicher, einem LAN-Anschluss und Dual-WLAN (2,4 & 5 GHz) auf Basis des WLAN-Standards 802.11ac. Entsprechend musst du auf WiFi 6 verzichten. Und auch Bluetooth steht nur in Version 4.2 zur Verfügung.

Bei den Anschlüssen kannst du dich vorne auf 2 x USB 3.2 freuen. Gleiches geht für die Anschluss-Riege hinten, die nur 2 x USB 2.0, 1 x HDMI 2.0b und einen Display-Port 1.4 ergänzt wird. Einen Speicherkartenleser gibt es bei diesem Windows 10 Rechner hingegen nicht.

Medion Akoya E32014
Typischer Einsteiger-Rechner von Medion: der Akoya E32014.

Für diese Ausstattung einen Preis von 399 Euro aufzurufen, ist absolut marktgerecht und als preiswert einzustufen. Sowohl HP als auch Lenovo bieten aber vergleichbar ausgestattete Rechner an, die bei einzelnen Händlern sogar noch rund ein paar Euro günstiger sind. In der Regel kosten ähnlich konfigurierte PC-Systeme aber aktuell mindestens 450 bis 500 Euro.

Das musst du zu den neuen Computern von Aldi auch noch wissen

Angeboten werden die genannten Computer von Aldi ausschließlich über den Aldi Webshop. Und dort heißt es unter Umständen, schnell zu sein. Denn weil nur eine begrenzte Anzahl an Rechnern zur Verfügung steht, könn(t)en sie schnell ausverkauft sein. Offizieller Verkaufsstart ist der morgige Donnerstag, 11. November 2021, um 7 Uhr in den frühen Morgenstunden.

Alternativ kannst du dich ab morgen bei Aldi Nord in den Filialen auch für ein sogenanntes Education Notebook entscheiden. Es kostet nur 199 Euro, ist dafür aber besonders kompakt gehalten.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein