Neue Computer-Schnäppchen bei Aldi: Gaming-PC trifft 2-in-1-Notebook

4 Minuten
Längst ist es bei Aldi üblich, dass du neben Lebensmitteln auch technische Gadgets kaufen kannst. Und dabei stehen regelmäßig auch Markenprodukte zur Wahl. Unter anderem immer dann, wenn es um Computer geht. Jetzt gehen zwei neue Produkte in den Verkauf - aber nur online.
HP Gaming-PC
Ab den 20. August bei Aldi zu haben: ein Gaming-PC von HP.Bildquelle: Aldi / HP

Bist du auf der Suche nach einem neuen Computer? Dann bietet dir Aldi über seinen Lieferservice „Aldi liefert“ gleich zwei neue Möglichkeiten, zuzuschlagen. Zum einen kannst du dich für einen neuen Gaming-PC von HP entscheiden, zum anderen für für ein 2-in-1-Notebook von Lenovo. Die technische Ausstattung könnte bei den beiden Geräten unterschiedlicher kaum sein.

Gaming-PC HP Pavilion TG01-1501ng

Speziell für Menschen, die auf der Suche nach einer Spiele-Maschine sind, bietet Aldi ab morgen, 20. August, über seinen Online-Shop den HP Pavilion TG01-1501ng an. Für knapp 970 Euro bekommst du einen Gaming-PC, der nicht absolutes Highend ist. Vielmehr ist die Ausstattung darauf ausgerichtet, die breite Masse anzusprechen.

Als zentrale Recheneinheit ist ein Intel Core i5-10400F Prozessor mit sechs Kernen und 12 MB Zwischenspeicher verbaut. Die Basis-Taktfrequenz liegt bei 2,9 GHz, in der Spitze sind per Turbo-Boost-Technologie 4,3 GHz möglich. Als Grafikkarte ist die Nvidia GeForce GTX 1660TI an Bord, die auf der Turing-GPU-Architektur basiert. Full-HD-Gaming ist für diese Grafikkarte kein Problem, auch WQHD stellt in der Regel kein Problem dar. Kritisch ist allerdings einzustufen, dass nur vergleichsweise geringe 6 GB Videospeicher zur Verfügung stehen.

Zur weiteren Ausstattung gehören 16 GB DDR4-Speicher sowie reichlich Platz für deine persönlichen Daten. Denn neben einer 1 TB großen Festplatte kannst auch auch auf 1 TB SSD-Speicher zugreifen. Enttäuschend ist, dass es HP und Aldi in einem 1.000-Euro-PC nicht für notwendig ansehen, WiFi 6 oder Bluetooth 5 zu integrieren. Stattdessen stehen nur WiFi 5 und Bluetooth 4.2 zur Verfügung. Windows 10 Home ist als Betriebssystem vorinstalliert.

HP Gaming PC

Mit Blick auf die nutzbaren Anschlüsse hast du beim HP-Gaming-PC TG01-1501ng Zugriff auf nicht weniger als acht USB 2.0-Anschlüsse (Type-A), einen USB-C-Anschluss und natürlich fehlt es auch an DVI- und HDMI-Anschluss nicht. Auch ein LAN-Anschluss ist verfügbar, ebenso ein 3-in-1-Speicherkartenlesegerät. Eine kabelgebundene Maus und Tastatur ist im Lieferumfang inklusive. Lieferkosten fallen nicht an.

Lenovo Ideapad C340 bei Aldi kaufen

Ebenfalls auf Windows 10 basiert das 2-in-1-Notebook Lenovo IdeaPad C340. Es steht dir schon seit dem 13. August im Online-Shop von Aldi zur Verfügung und kostet rund 726 Euro. Das sind 50 Euro weniger als noch im Juli, als es das Gerät schon einmal zu kaufen gab.

Der Fokus liegt bei diesem Produkt aber nicht auf Gaming-Features. Mit einem 14-Zoll-Touch-Display (1.920 x 1.080 Pixel Auflösung) ausgestattet, ist das Gerät eher für den mobilen Einsatz vorgesehen. Der Bildschirm ist um 360 Grad drehbar, sodass du das Notebook auch als eine Art Riesen-Tablet nutzen kannst.

Als zentrale Recheneinheit ist der Intel Core i5-10210U Prozessor verbaut, der in der Spitze mit 4,2 GHz taktet und über 6 MB Zwischenspeicher verfügt. Grundsolide Mittelklasse sozusagen. Nur im Einsteiger-Segment kann man hingegen den Grafikchip Nvidia GeForce MX230 verorten. Er basiert nicht auf der neuen Turing-Architektur, sondern noch auf Pascal und ist vor allem für grafisch aufwendige Spieletitel nicht zu empfehlen. Ferner sind im Lenovo IdeaPad C340 8 GB Arbeitsspeicher und 512 GB SSD-Speicher nutzbar.

Lenovo Ideapad C340
Der Bildschirm des Lenovo Ideapad C340 ist um 360 Grad drehbar.

Der integrierte Akku liefert nach Herstellerangaben eine Laufzeit von bis zu 10,5 Stunden. Eine Aufladung auf bis zu 80 Prozent der Maximalkapazität soll in einer Stunde möglich sein. Für Sicherheit sorgt nicht nur ein Fingerabdrucksensor zum Entsperren, sondern auch eine mechanische Abdeckung der integrierten Kamera. Der integrierte WLAN-Chip funkt maximal über den Standard 802.11ac; WiFi 6 fehlt also. Bluetooth-Verbindungen nur auf Basis des 4.2-Standards möglich. Ein optisches Laufwerk ist nicht nutzbar.

Zusätzlich ist in das 1,65 Kilogramm große Notebook ein Kartenleser für MicroSD-Karten integriert. Zwei klassische USB-Anschlüsse (einer davon dauerhaft aktiv), ein USB-C-Anschluss und ein HDMI-Anschluss erlauben die notwendigsten Erweiterungen.

Fazit: Vorsicht beim Computer-Kauf

Beide bei Aldi erhältlichen Computer bedienen nicht den Anspruch, ultimative Hightech-Rechner zu sein. Der Gaming-PC spart bei Videospeicher und den Schnittstellen, das Notebook ist vor allem auf das mobile Arbeiten ausgelegt. Viele Kunden brauchen aber nicht bis ans Limit aufgemotzte Rechner. Und genau für die bieten die beiden neuen Aldi-Computer einen guten Kompromiss.

Wie immer gilt aber auch: Preislich kann sich auch ein Blick auf andere Online-Shops lohnen. Denn das Lenovo-Notebook bekommst du mit einer ähnlichen Ausstattung für nur 5 Euro mehr auch bei Amazon. Den HP-Rechner bietet Amazon aktuell für knapp 1.000 Euro nur mit 512 GB SSD an. Hier ist Aldi also spürbar besser aufgestellt.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Deine Technik. Deine Meinung.

3 KOMMENTARE

  1. Wer kauft sich denn bitte einen Desktop-Gaming-PC und benutzt dann WLAN? Bluetooth, okay, vielleicht um einen Controller zu verbinden. Dafür ist aber BL4.2 auf jeden Fall ausreichend.

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen