Aldi startet Verkauf von günstigen Notebooks und All-in-One-PC

5 Minuten
Ab morgen kannst du bei Aldi Nord und Aldi Süd wieder Computer zum Sonderpreis kaufen. Während sich das Angebot bei Aldi Süd auf ein Notebook beschränkt, sind es bei Aldi Nord zwei Laptops und ein stylischer All-in-One PC.
MEDION AKOYA Notebook E15408 (MD 63690) Frontansicht
In Kürze bei Aldi im Onlineshop zu haben: das Medion Akoya Notebook E15408 (MD 63690) Notebook.Bildquelle: Aldi Nord

Der Lebensmittel-Discounter Aldi überbietet sich in diesen Tagen mal wieder mit Hardware-Angeboten. Erst Ende Mai ist sowohl bei Aldi Nord als auch bei Aldi Süd die neue Hardware-Woche angelaufen, da kündigten sich schon neue Computer zum Sonderpreis an. Während du im Norden und Süden ab dem 10. Juni das HP Notebook Pavilion X360 15-er0537ng kaufen kannst, gesellen sich im Norden schon ab morgen, dem 7. Juni, noch zwei weitere Rechner dazu. Neben einem Medion-Notebook auch ein All-in-One-PC der gleichen Marke.

Medion Akoya E15408: Ein bekanntes Notebook wird teurer

Das Akoya E15408 auf Basis von Windows 10 Home ist eigentlich ein alter Bekannter. Schon im Januar stand bei Aldi Nord und Aldi Süd ein Rechner dieses Namens in den Filialen. Jetzt kehrt er als Modellvariante MD63690 in den Onlineshop von Aldi Nord zurück. Und zwar für 549 Euro. Das sind 50 Euro mehr als im Januar. Gibt es also bessere Hardware zu kaufen? Klare Antwort: Nein! Das ist überraschend, könnte aber an höheren Chip-Preisen in Folge der weltweit riesigen Nachfrage liegen.

Grundsätzlich ist der Medion Akoya E15408 ein klassischer Einsteiger-Laptop. Zu einem 15,6 Zoll großen Display (1.920 x 1.080 Pixel) im 16:9-Format gesellt sich ein Intel Core i5-1035G4 Prozessor mit vier Kernen und 6 MB Cache. Er verrichtet seine Basisaufgaben mit einer Taktung von 1,1 GHz. Beschleunigungen sind für rechenintensive Aufgaben auf bis zu 3,7 GHz möglich. Persönliche Daten finden im 256 GB großen Flash-Speicher Platz, eine weitere SSD mit bis zu 1.000 GB kannst du auf Wunsch nachinstallieren. Dazu gesellen sich 8 GB Arbeitsspeicher, Stereo-Lautsprecher, HD-Webcam, hintergrundbeleuchtete Tastatur mit Ziffernblock und ein 45 Wh Akku, der eine Laufzeit von bis zu acht Stunden verspricht. Anschlüsse: 1 x USB 3.2 Gen 1 Typ-C mit DisplayPort- und Ladefunktion, 1 x USB 2.0, 1 x HDMI und ein Netzadapter-Anschluss. Ein Speicherkartenleser fehlt.

Die Hardware-Ausstattung, die durch Bluetooth 5.1 und Dual-WLAN (2,4 & 5 GHz bis 802.11ac) ergänzt wird, ist also vergleichsweise überschaubar. Sie reicht aber für klassische Bürotätigkeiten, für die das Notebook in erster Linie gedacht ist, vollkommen aus. Auch in der Schule oder in der Uni macht dieser Rechner eine gute Figur. Nur wenn du regelmäßig Bilder oder sogar Videos bearbeitest, solltest du dir einen Rechner mit mehr RAM und einem stärkeren Prozessor gönnen.

HP Pavilion X360 15-er0537ng: Convertible mit längerer Laufzeit bei Aldi

Für all diejenigen, die ihren tragbaren Computer etwas flexibler einsetzen und darauf auch per Stift (im Lieferumfang enthalten) handschriftliche Notizen festhalten möchten, bietet sich das Convertible HP Pavilion x360 an. Denn den 15,6 Zoll großen Touchscreen (1.920 x 1.080 Pixel) dieses Windows-10-Rechners kannst du um 360 Grad nach hinten klappen und so im Handumdrehen aus einem Laptop einen riesigen Tablet-PC machen.

Etwas enttäuschend: Beim Prozessor ist die Wahl auf das Einsteiger-Modell Intel Core i3-1115G4 gefallen. Zwei Kerne, 6 MB Cache, 1,7 GHz Basistakt und 4,1 GHz vorübergehender Turbo-Boost sprechen eine deutliche Sprache. Auch 8 GB RAM sind eher überschaubar, 512 GB SSD-Speicher sind aber ordentlich. Zu Bluetooth 5.1 und WLAN gesellen sich noch ein klassischer LAN-Anschluss, eine HD-Webcam, zwei von Bang & Olufsen zertifizierte Lautsprecher, ein 43 Wh Akku mit einer Laufzeit von fast elf Stunden und eine Tastatur mit Ziffernblock. Hinsichtlich der Anschlüsse ist neben einem USB-C-Anschluss auch die Nutzung von zwei USB-A-Anschlüssen möglich. Dazu kommen ein HDMI 2.0 Port, ein AC Smart Pin zur Stromversorgung und ein SD-Kartenleser.

HP Notebook Pavilion x360 15-er0537ng Frontansicht
Das HP Notebook Pavilion x360 15-er0537ng kannst du auch als Tablet PC nutzen, indem der Bildschirm nach hinten geklappt wird.

Angeboten wird das HP-Notebook ab dem 10. Juni ausschließlich online über die Webseiten von Aldi Nord und Aldi Süd. Der Preis: 599 Euro. Ein Preisvergleich des Rechners ist allerdings schwierig. Denn normalerweise ist das 512-GB-Modell mit einem Intel Core i5 Prozessor ausgestattet und kostet dann mindestens 699 Euro. Bei Notebooksbilliger.de ist auch die Variante mit Intel Core i3 Prozessor zu haben – dann aber mit 16 GB RAM. Auch dieser Rechner wird für 699 Euro angeboten. Insofern findet Aldi mit dem aufgerufenen Preis von 599 Euro einen gesunden Mittelweg.

Medion Akoya All-in-One PC E27301 (MD63905)

Und dann wäre da noch ein Computer-Angebot, das bei Aldi seltener im Angebot ist. Ein All-in-One PC nämlich. Dabei handelt es sich um einen Rechner, dessen komplette Technik in einem 27 Zoll großen Full-HD-Display verbaut ist. Das spart Platz – und sieht zudem ordentlich aus. Zum Beispiel am Empfang in einer Arztpraxis, aber natürlich auch im Büro oder Homeoffice.

Angeboten wird der Medion Akoya E27301 (MD63905), der von einem AMD Ryzen 5 3500U Prozessor angetrieben wird. Vier Kerne und 4 MB Cache reißen sicher keine Bäume aus. Gleiches gilt für 2,1 GHz Basis- und 3,7 GHz Turbo-Takt. Mit an Bord sind außerdem 8 GB RAM, 512 GB SSD-Speicher und als Betriebssystem Windows 10. Auf das Internet kannst du wahlweise per LAN-Anschluss oder per Dual-WLAN zugreifen. Bluetooth steht nur in Version 4.2 zur Verfügung. Die weiteren Anschlussmöglichkeiten: 2 x USB 3.2 Gen1 Typ-A, 2 x USB 2.0, 1 x HDMI und ein Netzadapteranschluss. Eine kabellose Maus und Tastatur sind im Lieferumfang inklusive.

Medion Akoya All-in-One-PC E27301 (MD63905)
Die Hardware ist nicht doll, das Design aber sehr wohl: der Medion Akoya All-in-One-PC E27301 (MD63905) All-in-One PC.

Und der Preis? Der liegt bei 729 Euro, wenn der All-in-One-PC ab dem 7. Juli bei Aldi Nord im Onlineshop verfügbar ist. Gemessen an den Hardware-Spezifikationen ist das auf den ersten Blick vielleicht etwas viel. Allerdings kosten Rechner dieser Art grundsätzlich etwas mehr als klassische Notebooks. Zur Wahrheit gehört aber auch: Vergleichbare Computer kosten im Fachhandel mindestens 799 Euro.

Das musst du zu den Aldi-Angeboten auch noch wissen

Alle drei Rechner bietet Aldi mit drei Jahren Garantie an. Zusätzliche Versandkosten musst du nicht befürchten. Und solltest du in unseren Produktbeschreibungen oben Angaben zur verbauten Grafikkarte vermissen: Bei allen drei Geräten musst du dich mit On-Board-Grafik zufriedengeben. Eine dedizierte Grafikkarte ist bei keinem der Rechner verbaut.

Bildquellen

  • HP Notebook Pavilion x360 15-er0537ng: HP / Aldi Nord
  • Medion Akoya All-in-One-PC E27301 (MD63905): Aldi Nord
  • Medion Erazer Beast X25: Medion / Aldi Nord
  • MEDION AKOYA Notebook E15408 (MD 63690): Aldi Nord
Amazon: Die große Prime-Day-Lüge?
Amazon im Ausnahmezustand: Die große Prime-Day-Lüge?
Heute und morgen findet der jährliche Amazon Prime Day statt. Das Versprechen lautet auch 2021 wieder: noch nie dagewesenen Rabatte. Doch sind die Produkte beim Amazon Prime Day wirklich günstiger als woanders? Oder ist doch alles nur eine clevere Lüge?

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein

geschützt durch reCAPTCHA Datenschutzerklärung - Nutzungsbedingungen