Aldi: Neues E-Scooter-Schnäppchen verfügbar

3 Minuten
Immer mal wieder ist bei Aldi ein E-Scooter des deutschen Herstellers Prophete erhältlich: der Urbanicer. Wir zeigen dir, was der elektrische Tretroller kann und ob es sich wirklich um ein gutes Schnäppchen handelt.
E-Scooter von Prophete steht vor einer Wand in einer Einfahrt.
In den neuen Aldi-Prospekten beworben: der Prophete E-Scooter Urbanicer.Bildquelle: Aldi

Der mit einem Aluminium-Rahmen ausgestattete E-Scooter Prophete Urbanicer ist ab sofort im Onlineshop von Aldi erhältlich. Ein Vertrieb in den Filialen von Aldi Nord und Aldi Süd findet nicht statt. Spätestens am 22. Mai soll der Onlineverkauf dann nach Angaben von Aldi auch schon wieder enden.

Prophete Urbanicer: Die technischen Details

Gegenüber den in der Vergangenheit von Aldi schon verkauften Urbanicer-Modellen hat sich aus technischer Sicht nichts verändert. Käufer dürfen sich beispielsweise auf einen 390 Watt starken Heckmotor aus dem Hause AEG freuen. Die maximal mögliche Reichweite liegt über den verbauten Akku (468 Wh / 13 Ah) bei optimalen Bedingungen und je nach Fahrweise bei bis zu 60 Kilometern. Realistischer dürften aber eher 30 bis 40 Kilometer sein. Für eine vollständige Aufladung des Akkus müssen 6,5 Stunden vergehen. Das notwendige Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten.

Am stufenlos höhenverstellbaren Lenker ist ein LED-Display von AEG montiert, das die aktuelle Geschwindigkeit, den Akkustand und die zurückgelegten Gesamtkilometer anzeigt. Einstellen lassen sich zudem vier Geschwindigkeitsstufen: 6, 10, 15 oder 20 km/h. Mehr als 20 km/h sind auf deutschen Straßen ohnehin nicht erlaubt. Ist der E-Scooter geparkt, lässt sich eine Alarmanlage mit Wegfahrsperre aktivieren. Wer dann trotz aktiver Motorbremse versucht, den Tretroller zu bewegen, muss das Ertönen einer schrillen Alarmanlage über sich ergehen lassen.

E-Scooter mit mechanischen Scheibenbremsen

Für Sicherheit im Straßenverkehr sollen eine Schiebehilfe, LED-Scheinwerfer und ein LED-Rücklicht sorgen. Außerdem – besonders wichtig – doppelseitige Scheibenbremsen. Fahrkomfort versprechen mit Luft gefüllte Reifen (10 Zoll), die maximal gestattete Zuladung wird vom Hersteller mit 120 Kilogramm angegeben. Auch Steigungen meistert der in Kürze bei Aldi erhältliche Prophete Urbanicer ohne Probleme. Laut Herstellerangaben ist aber bei 12 Prozent das Ende der Fahnenstange erreicht.

Wichtig: Wenn du mit dem Prophete Urbanicer im deutschen Straßenverkehr unterwegs sein möchtest, benötigst du eine entsprechende Versicherung. Alle sonstigen Regeln für die Nutzung eines E-Scooters im Straßenverkehr haben wir für dich in einem umfangreichen Ratgeber zusammengetragen. Zudem zahlreiche wichtige Tipps und Tricks für den optimalen Kauf eines E-Scooters.

Was kostet der Prophete Urbanicer bei Aldi?

Aber was kostet der E-Scooter bei Aldi denn nun überhaupt? In der Vergangenheit war der Prophete Urbanicer bei Deutschlands bekanntestem Lebensmittel-Discounter schon für 649 Euro erhältlich. Inzwischen hat sich dort aber ein Preis in Höhe von 699 Euro etabliert – ohne zusätzliche Versandkosten.

Ein guter Preis? Das könnte man auf den ersten Blick meinen. Denn bei vielen Webshops ist der E-Scooter aktuell für knapp 750 Euro zu haben; zum Beispiel auch bei Amazon. Vereinzelt ist er auch für knapp 800 Euro im Angebot.

Noch etwas günstiger als bei Aldi haben wir den Prophete Urbanicer aber auch entdecken können. Und zwar im Onlineshop von Roller. Dort werden aktuell nur knapp 650 Euro fällig. Hinzu kommen knapp 5 Euro für den Versand. Allerdings ist dort der Akku auch etwas kleiner (10,4 Ah / 74 Wh).

Über unsere Links

Mit diesen Symbolen kennzeichnen wir Partner-Links. Wenn du so einen Link oder Button anklickst oder darüber einkaufst, erhalten wir eine kleine Vergütung vom jeweiligen Website-Betreiber. Auf den Preis eines Kaufs hat das keine Auswirkung. Du hilfst uns aber, inside digital weiterhin kostenlos anbieten zu können. Vielen Dank!

Deine Technik. Deine Meinung.

5 KOMMENTARE

  1. DerWahrheit

    Der Beitrag ist jetzt nicht so krass recherchiert oder? Die drei Links beschreiben komplett verschiedenene Version. Der von Aldi ist der Bolide mit 120kg Zulassung, der Teure hat gar keine Zulassung und der von Roller hat einen deutlich kleineren Akku 😂😂 Sowas kann man nicht wirklich vergleichen

    Antwort
    • Dass bei Roller der Akku etwas kleiner ist, haben wir tatsächlich übersehen. Vielen Dank für deinen Hinweis. Wir passen unseren Artikel mit Blick auf das Roller-Angebot gleich an.

      Antwort
  2. JM

    Schlechter und teurer als ein Mi Pro 2 welcher für 450€ zu haben ist, warum sollte man sich sowas kaufen?

    Antwort
  3. Wolfgang

    Ja, theoretisch guter Einwand leider gibt es ja den Mi Pro 2 nicht für den deutschen Markt mit Strassenzulassung.

    Antwort
  4. Toby

    #Hayo Lücke, Respekt für deine Reaktion! Super reagiert.

    Antwort

Und was sagst du?

Bitte gib Dein Kommentar ein!
Bitte gibt deinen Namen hier ein